Ihr Haar wird dünner und dünner. Vor allem auf dem Oberkopf und an den Schläfen schimmert die Kopfhaut durch und Sie befürchten, dass das nächste Stadium die Glatze ist. Diesen Effekt können Sie aufhalten, in dem Sie sich für die Injektion von plättchenreichem Plasma entscheiden. Warum das funktioniert und ob sich der Haarwuchs durch Bluttpättchen immer reguliert erfahren Sie in diesem Artikel.

Blutplättchen fördern Haarwachstum – wie und warum?

Das Wie und Warum sind einfach erklärbar. Um Blutplättchen zu gewinnen, wird Ihnen Eigenblut entnommen und zentrifugiert. Anschließend erfolgt die Anreicherung mit haarwuchsfördernden Vitalstoffen, ehe das von der Blutflüssigkeit getrennte Plasma in die Kopfhaut injiziert wird. Ein Grund für Haarschwund basiert auf einer zu geringen Nährstoffzufuhr in die Haarwurzeln. Das kann zum Beispiel in Folge unausgewogener Ernährung geschehen.

Auch zu wenig Sauerstoff im Blut schränkt den Haarwuchs ein und führt über kurz oder lang zu Haarausfall. Nicht alle Ursachen können Sie mit Blutplättchen als Injektion behandeln. Doch bei vielen Gründen für Haarschwund hilft es, wenn Ihnen das plättchenreiche Plasma injiziert wird. Der Vorteil dieser Therapie begründet sich unter anderem in der direkten Injektion an der Stelle, wo das Problem besteht. Auf diesem Weg können die wertvollen und Ihren Haarwuchs fördernden Wirkstoffe dort aktiv werden, wo sie gebraucht werden.

Die PRP Therapie für dichtes und gesundes Haar

Wie bei allen Behandlungen von Haarschwund ist es auch bei der PRP Therapie wichtig, dass Sie die Ursache für das haarige Problem kennen. Ebenso sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass auch plättchenreiches Plasma keine abgestorbenen Haarwurzeln zum Leben erwecken kann. Wenn Sie bereits seit längerem unter Kahlköpfigkeit leiden ist es möglich, dass nur eine alternative Behandlung – die Haartransplantation zum Erfolg führt.

Am besten reagieren Sie auf beginnenden Haarschwund frühzeitig. Blutplättchen fördern Ihr Haarwachstum grundsätzlich, so lange sich lebendige Follikel in der Kopfhaut befinden. Dementsprechend erzielen Sie das gewünschte Ergebnis, wenn Sie den Verlust der Kopfhaare im Anfangsstadium mit einer plättchenreichen, in der Zentrifuge hergestellten Injektion behandeln lassen. Der richtige Ansprechpartner dafür ist eine renommierte Haarklinik, die über langjährige Kompetenzen in der Therapie mit zentrifugierten Plättchen verfügt.

In der ersten Beratung erfahren Sie alles zur Erfolgsquote und den Vorteilen, die Ihnen durch die Anregung des Haarwuchses mit Eigenblut entstehen. Es gibt keine unerwünschten Begleiterscheinungen, keine Nebenwirkungen und kein Risiko der Unverträglichkeit. Da die Plättchen aus Ihrem eigenen Blut gewonnen werden, ist die Verträglichkeit der PRP Therapie vollumfänglich gewährleistet.

Regeneration absterbender Haarwurzeln mit plättchenreichem Plasma möglich

Durch Blutplättchen wird die Blutzirkulation angeregt und jede einzelne Haarwurzel in Ihrer Kopfhaut mit hochwertigen Vitalstoffen und Sauerstoff versorgt. Haarausfall ist eine häufige Folge der Minderversorgung mit essenziellen Nährstoffen und mit Sauerstoff. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass die Behandlung mit Ihren eigenen Plättchen aus der Zentrifuge für das gewünschte Ergebnis sorgt.

Das Prinzip beruht auf einer Stimulierung der Stammzellen, die sich positiv auf junge Haarwurzeln und auf regenerationsbedürftige Follikel auswirkt. Während die jungen Zellen im Wachstum gestärkt und gefördert werden, stellt die PRP Therapie die Funktionsfähigkeit Ihrer absterbenden Haarwurzeln wieder her und schließt auf diesem Weg einen fortschreitenden Haarschwund aus.

Blutplättchen fördern das Haarwachstum und sind daher eine gute Methode, um einen invasiven Eingriff zu umgehen und die Haarwurzeln umfassend zu versorgen und die Durchblutung zu fördern. Nicht ohne Grund wird die Methode auch im Zusammenhang mit Eigenhaartransplantationen genutzt. Hier fördert sie die Heilung und begünstigt das Anwachsen der verpflanzten Follikel im Empfängerbereich.

Bluttplättchentherapie als Alternative zur Haartransplantation

Die meisten Menschen denken im Zusammenhang mit einem wirkungsvollen Mittel gegen die Kahlköpfigkeit direkt an eine Haarverpflanzung. Doch auch zentrifugierte Blutplättchen fördern Ihr Haarwachstum und sind daher eine Option, die den minimalinvasiven Eingriff sogar vermeiden lässt. Wenn Sie unter diffusem Haarschwund leiden und im Frühstadium reagieren, erholen sich geschwächte Haarwurzeln und bilden neues Haar aus.

Als Alternative zur Haarimplantation wird die PRP Therapie daher in renommierten Haarkliniken empfohlen und gilt als probate Behandlung, wenn es um eine Aktivierung des Zellwachstums und den damit verbundenen Haarwuchs geht. Die besten Ergebnisse lassen sich bei diagnostizierten Mangelerscheinungen und Durchblutungs- sowie Stoffwechselstörungen erzielen. Wenn Sie mehr über die Vorteile erfahren möchten, sollten Sie direkt einen Termin zur Beratung in der Haarklinik vereinbaren.

Hier erläutert man Ihnen, wie die Therapie abläuft und warum in den meisten Fällen zwei bis drei Sitzungen angeraten sind. Der Kostenfaktor liegt unter dem Eigenhaarimplantat, so dass Sie in diesem Fall nicht lange überlegen müssen. Es ist ein nicht von der Hand zu weisender Fakt. Bei den meisten Ursachen für Haarschwund kann die Aktivierung der langsam absterbenden Follikel zum Erfolg führen und Sie vor einem Leben mit Glatze bewahren.

Fazit | Haarwuchsfördernde Eigenschaften bei Bluttplättchen Injektion überzeugen

Für die Injektion des plättchenreichen Plasmas wird Ihnen Blut entnommen, das in der Zentrifuge bearbeitet und gegebenenfalls mit hochwertigen Nährstoffen angereichert wird. Blutplättchen fördern Ihr Haarwachstum, da sie ein essenzieller Vitalstoff in der Versorgung der Haarfollikel und somit unabdingbar am Wachstum beteiligt sind.

Die verbesserten Durchblutungseigenschaften regen die Zellteilung an, wodurch sich die am Ort der Problematik durchgeführte Injektion als Maßnahme mit zeitnah sichtbarem Ergebnis erweist. Nicht nur für absterbende Haarwurzeln, sondern auch zur Förderung der Neuhaarbildung hat sich die Injektion mit plättchenreichem Plasma bewährt. Die PRP Therapie wird auch in Begleitung der Haarverpflanzung empfohlen, da sie die Heilung beschleunigt und die Ergebnissicherheit steigert.

Auch wenn es sich um eine Injektion in Ihrer Kopfhaut handelt, ist die Behandlung dank lokaler Anästhesie schmerzfrei. Möchten Sie Ihren Haarwuchs steigern? Dann entscheiden Sie sich für eine PRP Therapie, denn Blutplättchen fördern Ihr Haarwachstum und die Zellteilung.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!