An Ihrer Gesundheit haben Sie keinen Zweifel. Auch wenn Sie in letzter Zeit häufig müde und erschöpft sind, können Sie diese Symptome zuordnen. Im Beruf oder im Privatleben haben Sie mehr Stress als früher, es ist gerade Winter oder Sie haben in letzter Zeit zu viel gearbeitet. Auch den begleitenden Haarschwund bringen Sie mit Ihrem erhöhten Stresspegel in Verbindung, so dass Sie die wirkliche Ursache nicht erkennen.

Kommt es zu Haarausfall bei erhöhten Leberwerten, kann die Symptomatik bei Männern auf dem Bauch und an der Brust, aber auch – geschlechterunabhängig – auf dem Kopf auftreten. Ein Test der Leberwerte gibt Aufschluss und bewahrt Sie obendrein davor, eine chronische und nicht heilbare Leberzirrhose zu entwickeln.

Warum es zu Haarausfall bei erhöhten Leberwerten

Die Leber ist das größte entgiftende Organ Ihres Körpers. Funktioniert sie nicht richtig, bleiben Gifte im Körper erhalten und führen unweigerlich zu Folgeschäden. Haarverlust ist bei erhöhten Leberwerten nur eines von vielen Symptomen, die nicht solitär sondern nur durch die Behandlung der Ursache enden. Die Leber ist für das Gleichgewicht des Keratin-Haushalts verantwortlich, welcher wiederum für Ihren Haarwuchs zuständig ist.

Sind die Leberwerte erhöht, gerät Ihr Keratinstoffwechsel aus dem Gleichgewicht und Ihr Haar gelangt früher in die Übergangs- und Ruhephase. Durch die Fehlfunktion des Organs kommt es zu einem Mangel schwefelhaltiger Aminosäuren, aus dem die Problematik der Stoffwechselstörung bei Keratin entsteht und die letztendlich zum Verlust der Kopf- und Körperbehaarung führt. Ihr körperliches Gleichgewicht gerät sprichwörtlich aus den Fugen, was neben dem Schwund der Behaarung eine ganze Reihe weiterer Folgen nach sich zieht.

Ursachenforschung als Grundlage der Behandlung

Betrachten Sie den Haarschwund als Symptom und begeben sich auf die Suche nach der Ursache. Haarausfall selbst ist keine Erkrankung. Doch in den meisten Fällen liegt dem Verlust der Haare ein gesundheitliches Problem zugrunde. Kommt es zu Haarverlust bei erhöhten Leberwerten, können weitere Symptome Licht ins Dunkel bringen. Lebererkrankungen werden meist sehr spät erkannt, da sie meist schmerzfrei verlaufen. Sind die Lebewerte erhöht, liefern Ihre Haut, Ihr Haar und die Nägel dennoch ein Indiz.

Suchen Sie einen Facharzt auf und lassen Ihr Blut untersuchen. Um eine Erkrankung der Leber zu diagnostizieren, ist ein großes Blutbild notwendig. Der diagnostizierende Arzt stellt im Rahmen der Blutuntersuchung auch fest, warum Ihre Leberwerte erhöht sind und ob Sie zum Beispiel unter einer Zirrhose oder Hepatitis C leiden. Ehe Sie sich Gedanken zur Behandlung des Haarschwundes machen, sollten Sie Ihre Leberwerte senken und sich gesünder ernähren, auf bestimmte Genussmittel verzichten und gegebenenfalls Medikamente einnehmen.

Symptome die auf erhöhte Leberwerte hinweisen

Eine Erhöhung der Leberwerte äußert sich mit verschiedenen Symptomen. Müdigkeit und eine mindere Konzentration, häufiges Nasenbluten sowie Juckreiz und Magen-Darm-Beschwerden können neben Haarverlust bei erhöhten Leberwertenauftreten.

Treten zwei und mehr Symptome gleichzeitig auf, sollten Sie die Diagnostik nicht auf die lange Bank schieben. Im Frühstadium lassen sich Ihre Leberwerte meist ohne langfristige medikamentöse Behandlung wieder senken und der Haarschwund hört ebenfalls auf.

Ist Haarverlust bei erhöhten Leberwerten reversibel?

Die Reversibilität hängt mit dem Stadium und der Dauer Ihrer Leberprobleme zusammen. Auch die Ursache der Erkrankung ist ein beachtenswerter Faktor. Wenn Sie unter leicht erhöhten Leberwerten mit diffusem Haarschwund in marginaler Ausprägung leiden, wird sich Ihr Haarwuchs nach der Harmonisierung Ihrer Werte selbstständig regulieren. Herrscht die Problematik bereits länger vor, können die Haarwurzeln irreversibel geschädigt und abgestorben sein.

In diesem Fall wird sich auch nach einer medizinischen Diagnostik und der Therapie keine Besserung des Haarwuchses einstellen. Sind die Follikel abgestorben, kann in diesen Bereichen kein neues Haar nachwachsen. Die einzige wirkungsvolle Methode gegen den Haarverlust ist eine Haartransplantation, die gegen den Haarausfall bei erhöhten Leberwerten hilft.

Haartransplantation bei Haarschwund durch Lebererkrankungen

Ihr Haar ist unwiderruflich ausgefallen und die Analyse Ihrer Kopfhaut hat ergeben, dass ein großer Teil der Follikel bereits abgestorben ist. Mit Ihrem Haar ist Ihr Selbstbewusstsein verschwunden und Sie suchen nach einem Ausweg. In einer renommierten Haarklinik können Sie in einem minimalinvasiven Eingriff Eigenhaar transplantieren und die kahlen Stellen wieder auffüllen lassen. Nach einer ausführlichen Beratung, in der Sie offen mit dem Grund für den Haarschwund umgehen und von den erhöhten Leberwerten berichten, erfahren Sie die in Ihrem Fall essenzielle Erfolgsquote.

Es ist ein Fakt, dass die Haarverpflanzung bei behandelten Lebererkrankungen und der Senkung Ihrer Werte mit einer Erfolgsquote von bis zu 95 Prozent vorgenommen wird. Das Behandlungsteam wird Ihnen dazu raten, sich in erster Linie um die Senkung der Leberwerte zu kümmern und die Eigenhaartransplantation bis zur Stabilität Ihrer Werte aufzuschieben. Wichtig ist auch, dass Sie im Zeitraum der Heilung nach der Haarverpflanzung für stabile Leberwerte sorgen und mit Hilfe der Ernährung eine erneute Erhöhung vermeiden.

Fazit | So erkennen und behandeln Sie Haarausfall bei erhöhten Leberwerten

Kommt es zu Haarverlust bei erhöhten Leberwerten, ist der Schwund Ihrer Kopf- oder Körperbehaarung eine Folge, also ein Symptom. Da sich erhöhte Leberwerte nicht durch Schmerzen äußern und im Anfangsstadium praktisch keinerlei deutbare Symptome aufweisen, erfolgt die Diagnostik in vielen Fällen sehr spät oder durch Zufall. Hören Sie auf Ihren Körper und erkennen Signale, die auf ein Problem mit der Leber hinweisen. Fällt Ihr Haar dabei aus, sollten Sie die Untersuchung umgehend vornehmen und Ihre Leberwerte überprüfen lassen.

Die Symptombehandlung kann im leichten Stadium mit einer PRP– oder Stammzellentherapie erfolgen. Haben sich durch den Haarausfall bei erhöhten Leberwerten bereits größere kahle Stellen gebildet, ist die Eigenhaarverpflanzung die einzige wirksame Methode gegen die Kahlköpfigkeit. Erfahrene Haarspezialisten raten Ihnen dazu, die Leberwerte vor der Haarverpflanzung über einen längeren Zeitraum stabil zu halten.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!