Haartransplantation Korrektur – für natürliche Ergebnisse

Haartransplantation Korrektur

Eine Haartransplantation Korrektur kann notwendig werden, wenn die Verpflanzung von nicht gut geschultem Personal mit wenig Erfahrung und Fachexpertise nicht medizinisch fachgerecht durchgeführt wurde. Dies kann zu unnatürlichen Ergebnissen wie einer falschen Anwuchsrichtung oder sichtbaren Narben aufgrund von veralteten Methoden führen. Daher gilt vor jeder Haarimplantation der gute Tipp, sich die Klinik bewusst auszuwählen, um einen missglückten Eingriff zu vermeiden.

Haartransplantation Korrektur – was sind mögliche Gründe, die sie erforderlich machen?

Wenn die Haare nach der Eigenhaartransplantation sehr natürlich wirken, kann man von einem kompetenten Eingriff sprechen. Außenstehende erkennen in dem Fall nicht, dass Haare transplantiert wurden. Bei einer nicht fachmännisch durchgeführten Haarverpflanzung hingegen erscheint das Endresultat künstlich, sodass sie nicht den Erwartungen des Patienten entspricht. Dies ist durch folgende Gründe möglich:

Puppenkopfeffekt

Der Puppenkopfeffekt ist eines der möglichen Beispiele für eine unsachgemäß durchgeführte Transplantation. Hier erscheinen die Haare borstig und struppig, ähnlich eines Puppenkopfes. Zudem zeigen sich aufgrund von kleinen Haargrüppchen unnatürliche Haarlinien.

Diese Probleme entstehen dadurch, dass der Arzt nicht genügend Double Hair Grafts genutzt hat. Hierbei handelt es sich um Grafts, bei welchen zwei Wurzeln in den Haarfollikeln sitzen oder sie wurden in falschen Abständen eingesetzt.

Unnatürliche Anwachsrichtung

Auch eine unnatürliche Anwachsrichtung der verpflanzten Haare verdeutlicht, dass der Arzt inkompetent gearbeitet hat. Es ist sehr wichtig, den Wachstumswinkel und die perfekte Richtung sowie die optimale Gestaltung der Haarlinie entsprechend der Gesichtsform und Symmetrie während des Eingriffs zu berücksichtigen. Das Einpflanzen der Follikel passend zur natürlichen Haarwuchsrichtung gehört zu den wichtigsten Aspekten, die das Erscheinungsbild wesentlich beeinflussen.

Narben

Sichtbare Narben sind ebenso ein Grund, dass sich viele Betroffene eine Haartransplantation Korrektur wünschen. Sie können entstehen, wenn der behandelnde Arzt die veraltete FUT-Methode (Follicular Unit Transplantation) anwendet.

Hierbei entnimmt der Haarchirurg am Hinterkopf einen Hautstreifen. Die Wurzeln werden im Anschluss an die betroffenen Stellen verpflanzt. Die Entnahmestelle muss der Arzt mit einer Naht verschließen. im Spenderareal entstehen große Narben, sodass weitere Haartransplantationen nötig sind.

Zu geringe Anwuchsrate

Die Anwendung der Streifentechnik/ FUT kann zudem zu irreversiblen Schäden der Follikel führen. Dadurch wiederum sind die Anwachsraten geringer als bei der moderne FUE-Methode. Auch hier kann eine Haartransplantation Korrektur Abhilfe schaffen. Entsprechende Schäden sind stets möglich, wenn unqualifizierte Ärzte die Transplantation durchführen.

Unpassende Haardichte

Ein unkompetenter Arzt kann die Anzahl der zu verpflanzenden Grafts unterschätzen, wodurch die Haare trotz Eigenhaarverpflanzung dünn wirken. Dies lässt sich meist mit einer zweiten Haarimplantation korrigieren.

Shock loss

Die Komplikation, die als Shock loss bezeichnet wird, entsteht durch einen aggressiven Entnahme- und Implantationsvorgang. Hierbei werden in der Kopfhaut starke Entzündungsherde gebildet, die die benachbarten Follikel angreifen und zerstören können. In der Folge kommt es zu einem vermehrten Haarausfall nach der Verpflanzung.

Falsche Pflege

Ein weiterer Grund für eine misslungene Haarverpflanzung kann außerdem eine falsche postoperative Pflege nach dem Eingriff sein. Die Haarfollikel sind nun sehr empfindlich. Bei zu günstigen Anbietern erhalten die Patienten häufig keine oder unzureichende ärztliche Anweisungen, wie eine optimale Pflege danach aussieht und welche Verhaltensmaßnahmen wichtig sind, damit die verpflanzten Grafts gut anwachsen. Dadurch entstehen zum Teil mangelhafte Ergebnisse, die eine Haartransplantation Korrektur erfordern.

Durch eine unsachgemäße Haartransplantation wurde in all diesen Fällen das Problem, mit dem der Patient die Haarklinik aufgesucht hat, nicht behoben, sondern häufig noch verschlimmert. Zum Teil trägt der Arzt selber die Schuld und in anderen Fällen werden wichtige Behandlungsschritte nicht vom Mediziner, sondern vom ungeschulten Personal durchgeführt.

Viele Patienten leiden unter der missglückten Haarverpflanzung psychisch erheblich, sodass sie sich für eine Korrektur der Haartransplantation entscheiden. Es gibt Hoffnung, denn in den meisten Fällen kann das Resultat verbessert werden. Ein kompetentes Behandlungsteam ist in der Lage, einen misslungenen Eingriff zufriedenstellend zu korrigieren.

Korrektur einer Haartransplantation

Der Leidensdruck ist bei Patienten, bei denen der Eingriff misslungen ist, hoch. Doch die Fehler lassen sich in den meisten Fällen durch eine Haartransplantation Korrektur verbessern. In einer namhaften Klinik arbeiten erfahrene Chirurgen, die viel Wert auf regelmäßige Aus- und Weiterbildungen legen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Gute Anbieter nutzen moderne Techniken für die Haartransplantationen. So können die verschiedensten Fehler optimiert werden:

Beim Puppenkopfeffekt beispielsweise können die unnatürlich eingesetzten Follikel weggelasert werden, wenn noch genügend Haarfollikel vorhanden sind. Gibt es nur noch wenige Spenderhaare, werden sie einzeln versetzt und anschließend wird mit Einzelhaaren eine natürliche Haarlinie erzeugt.

Bei einer schlechten Anwachsrate kann der Chirurg durch weitere Transplantate Follikel einsetzen, um ein voll wirkendes Haarbild zu erzielen und den Fehler auszugleichen.

Sichtbare Narben nach der Haartransplantation, zu denen es bei der FUT-Methode kommt, können mit der Hilfe der modernen FUE-Methode korrigiert werden. Hierfür setzt der Arzt direkt in die Narben Haarfollikel ein. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sie mit einer Haarpigmentierung unsichtbar werden zu lassen.

Fazit

Haartransplantationen gehören in renommierten Kliniken zur Routine und gelten als unkomplizierte und sichere Eingriffe. Das Risiko, dass etwas schief gehen kann, ist nahezu ausgeschlossen. Leider gibt es, wie in vielen Bereichen, auch “schwarze Schafe”, wo zum Beispiel ein unerfahrener Arzt den Eingriff übernimmt und das Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht und es einer Haartransplantation Korrektur bedarf, beispielsweise aufgrund von Fehlplatzierungen der Spenderhaare, einer niedrigen Anwuchsrate oder starken Narbenbildung.

Das Gute ist: In den meisten Fällen kann das Ergebnis sichtbar verbessert werden. Doch letztendlich zeigen die genannten Beispiele für misslungene Haarverpflanzungen, wie wichtig es ist, die Fähigkeiten, Kenntnisse und Referenzen des behandelnden Ärzteteams im Vorfeld zu überprüfen. Nutzen Sie gern eine Beratung zu Ihren Möglichkeiten.

Kostenlose Haaranalyse von Dr. Balwi

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Jetzt starten