Der normale Haarwuchs basiert auf drei Phasen und führt dazu, dass Ihr Haar rund 0,3 Millimeter am Tag wächst. Verschiedene Einflüsse können die Zyklen stören und die Wuchsgeschwindigkeit, aber auch die Haardicke und Haarqualität beeinflussen.

Wenn Sie Ihr Haarwachstum anregen und sich vor Haarschwund schützen möchten, sollten Sie den Fokus auf einen gesunden Stoffwechsel und lebenswichtige Vitalstoffe lenken. Sind Sie gesund und liegt keine medizinische Indikation für eine Haarwuchsstörung vor, können Sie allein mit Gelassenheit und einer ausgewogenen Ernährung für einen besseren Wuchs der Haare und für stabile Follikel in der Kopfhaut sorgen.

Wie lässt sich das Haarwachstum anregen?

Das ist eine Frage, mit der sich Männer und Frauen gleichermaßen beschäftigen. Volles und glänzendes Haar drückt Vitalität aus und ist ein wichtiges ästhetisches Merkmal. In der Realität bleibt der problemlose Haarwuchs bei vielen Menschen leider nur ein Wunsch, der auf den ersten Blick unerfüllbar scheint.

Um eine anregende Wirkung auf die Haarfollikel zu erzielen, müssen Sie die essenziellen Bestandteile der einzelnen Phasen und den Einfluss der Ernährung auf Ihr Haar kennen. Weiterführend spielt auch die Durchblutung eine wichtige Rolle. Ebenso beeinflussen die Hormone Ihren Haarwuchs und sollten daher bei jeglichem Problem mit der Haarstruktur oder Haardichte auf die Agenda gelangen.

Um Ihren Haarwuchs zu verbessern und zu beschleunigen, ist die Gesundheit eine primäre Voraussetzung. Jegliche Probleme mit dem seelischen und körperlichen Wohlbefinden wirkt sich auf Ihr Haar aus. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie für Ihr gesundes Haar tun und wie Sie den Haarwuchs ohne Medikation und Haarwuchsmittel anregen können.

Bei Haarwuchsstörungen auf Ursachenforschung gehen

Jedes haarige Problem hat eine Ursache. Das natürliche Haarwachstum anregen setzt voraus, dass Sie den Grund für die Wuchsstörung kennen und behandeln. Hier kann ein Dermatologe helfen, der mit einer Haaranalyse und dem großen Blutbild auf Ursachenforschung geht und eine Diagnose stellt.

Können Erkrankungen wie die Fehlfunktion der Schilddrüse, ein Autoimmunproblem oder anderweitige Krankheiten die den Haarwuchs beeinträchtigen ausgeschlossen werden, erzielen Sie mit einer Umstellung der Ernährung und der vermehrten Aufnahme haarwuchsfördernder Vitalstoffe die gewünschte Wirkung. Generell sollten Sie bei unerklärlich dünnem Haar oder bei längerem Haarschwund eine Diagnose einholen und die Ursache ermitteln, beziehungsweise bestimmte Auslöser ausschließen lassen.

Auch im Bezug auf Mängel die zu Haarausfall führen ist die Diagnose vom Dermatologen hilfreich. Wenn Sie den Grund für ein Problem kennen, fällt die Abstellung einfacher und ist von Erfolg gekrönt.

Gesunde Ernährung und sanfte Haarpflege fördern den Haarwuchs

Ihr Haar braucht jede Menge Vitamine, Spurenelemente und Nährstoffe. Sauerstoffreiches Blut, eine ausgeglichene Flora auf der Kopfhaut und Gleichgewicht im Hormonhaushalt sind essenzielle Wachstumsfaktoren für das Haar. Sie können mit dem Verzehr von frischem Obst und Gemüse, mit abwechslungsreicher Ernährung und dem Verzicht auf ungesunde Lebensmittel durchaus Ihr Haarwachstum anregen und gegen Haarverlust vorbeugen.

Da nicht nur innere, sondern auch äußere Einflüsse auf die Kraft der Follikel und auf den Haarwuchs einwirken, sollten Sie jegliche Dinge meiden die zu Haarschwund führen. In der Haarpflege verzichten Sie auf Silikone und andere chemische Substanzen. Hitzestylings und die Lufttrocknung der Haare in der Sonne rauen die Struktur auf und führen zu Haarausfall.

Den natürlichen Haarwuchs können Sie nicht beschleunigen, aber Sie können mit Aufmerksamkeit und Konzentration auf gesunde Haarwurzeln vermeiden, dass sich die Zyklen in Richtung der Verkürzung der Wachstumsphase verschieben. Dr. Balwi hat ein Spezialshampoo und Spray entwickelt, mit dessen regelmäßiger Anwendung Sie den Haarwuchs ankurbeln und von außen für gesundes Haar sorgen können.

Eigenblut-Therapie, Stammzellenbehandlung oder Haartransplantation?

Es gibt Haarwuchsstörungen, die sich nicht einfach mit gesunder Ernährung behandeln lassen. Leiden Sie unter einer Überempfindlichkeit gegen DHT, sind von hormonellem oder androgenetischem Haarschwund betroffen oder haben Ihr Kopfhaar in Folge einer Medikation vollständig verloren, ist der Besuch in der Haarklinik ein Fundament für neuen Haarwuchs. Die Eigenblut- oder Stammzellentherapie können Ihr Haarwachstum anregen und sich positiv auf Ihr Selbstbewusstsein auswirken.

Bei bereits präsenter Glatzenbildung ist ein Eigenhaarimplantat eine Empfehlung, mit der Sie Ihre ästhetische Ausstrahlung wieder herstellen und das natürliche Haarwachstum fördern können. Im minimalinvasiven Verfahren werden Ihnen Grafts aus dem Spenderbereich entnommen und in den kahlen Stellen des Empfängerbereichs verpflanzt.

Nun beginnt die Phase der Heilung, in der Sie sich strikt an die Anweisungen des Behandlungsteams halten sollten. Um den Haarwuchs zu fördern und die Heilung beschleunigen zu können, ernähren Sie sich in diesem Zeitraum besonders ausgewogen und schließen alle für die Follikel negativen Einflüsse aus.

Fazit | Das Haarwachstum anregen – das funktioniert wirklich

Im Internet gibt es eine Menge werblicher Versprechen, mit denen Sie Ihren Haarwuchs beschleunigen können. Doch in der Realität funktionieren die wenigsten dieser Slogans. Ihr Haar braucht eine vitamin- und vitalstoffreiche Ernährung, eine gut durchblutete und mit sauerstoffreichem Blut durchströmte Kopfhaut.

Ruhe und die Vermeidung von Stress, ausreichend Schlaf und die Vermeidung von äußeren haarschädigenden Einflüssen können Ihr Haarwachstum anregen. Haben Sie Ihr Haar mitsamt der Wurzel verloren, gibt es durch die Behandlungsmöglichkeiten in der Haarklinik eine neue Chance auf dichtes Haar.

Eigenhaarimplantate, die PRP Therapie oder die Stammzellentherapie haben sich in der Praxis bewährt und weisen eine hohe Erfolgsquote in der Haarneubildung auf. Bei jeder Unterbrechung der natürlichen Haarwuchszyklen, also bei vermehrtem Haarschwund ist es ratsam, Ihre Lebensumstände zu prüfen und sich gegebenenfalls vom Dermatologen untersuchen zu lassen.

Sind Sie gesund, kann die gesundheitsbewusste Ernährung für zeitnah sichtbare Erfolge in der Haarwuchsförderung sorgen. Bedenken Sie, dass der Haarwuchs auf der Zellteilung basiert und dass sich die Zellen nur teilen, wenn Ihr Stoffwechsel einwandfrei funktioniert. Die Konzentration auf Ihr Allgemeinbefinden und eine gesunde Lebensführung sind die Basis für schönes Haar.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!