AUGENBRAUENTRANSPLANTATION

Kostenlose Haaranalyse sichern!
Augenbrauentransplantation Erfahrung

AUGENBRAUENTRANSPLANTATION – DER WEG ZU SCHÖNEREN AUGENBRAUEN

Sie möchten sich Augenbrauen transplantieren lassen? Dann möchten wir Ihnen hier ausführliche Informationen über die professionelle Augenbrauentransplantation an die Hand geben. Ein Gesicht bekommt mit schönen Augenbrauen erst einen besonderen Ausdruck. Bei Männern wirken vollere Augenbrauen beispielsweise deutlich maskuliner. Die Augenbrauen dienen jedoch nicht nur der Attraktivität, sondern sie erfüllen auch einen praktischen Zweck, da sie verhindern, dass Schmutz oder Schweiß in die Augen fallen. Nicht jeder ist von Natur aus mit schönen und funktionstüchtigen Augenbrauen gesegnet. In solchen Fällen kann die Augenbrauentransplantation definitiv eine geeignete Lösung im Kampf gegen Ihr Problem mit den Augenbrauen - und für ein neues Selbstvertrauen sein.

DIE GESCHICHTE DER AUGENBRAUENTRANSPLANTATION

Die Möglichkeit, Augenbrauen zu verpflanzen, besteht bereits seit 1939. Der japanische Arzt Dr. Shoji Okuda entwickelte eine Methode für die Haartransplantation, um Menschen mit Brandnarben wieder zu neuem Haar zu verhelfen. Mit der Durchschlagstechnik, auch als Punchtechnik bezeichnet, wurden behaarte Hautteile ausgestanzt und in andere Bereiche verpflanzt. Dr. Okuda sah diese Methode nicht nur zur Verpflanzung von Kopfhaaren, sondern auch für Augenbrauen und Bärte vor. Die Ergebnisse wirkten noch unnatürlich. Erst mit der Weiterentwicklung der Eigenhaarverpflanzung zur FUT-Methode in den 1980er Jahren ergaben sich neue Möglichkeiten. Bei dieser Methode wird ein behaarter Streifen der Kopfhaut aus dem Hinterkopf entnommen. Der Arzt muss die Entnahmestelle danach vernähen.

Noch schonender für Sie als Patienten ist die FUE-Methode, die in den 1990er Jahren entwickelt und im Jahr 2002 von W. R. Rassmann verfeinert wurde. Bei dieser Methode entnimmt und verpflanzt der Arzt einzelne Haarfollikel. Die erste vollständige Operation zum Augenbrauen Verpflanzen gelang 2010 bei Karl Fitzgerald, einem Iren, dem bei einem Angriff durch einen geistig verwirrten Mann die Augenbrauen komplett weggebissen wurden. Zurück blieb nach dem Angriff nur noch Narbengewebe. Dem jungen Iren wurden Haare vom Hinterkopf entnommen und in die Augenbrauen verpflanzt. Er hat dadurch wieder mehr Lebensqualität und ein neues Selbstbewusstsein erlangt.

Patientin nach der Augenbrauentransplantation
Verpflanzung von Augenbrauen

SO FUNKTIONIERT DIE VERPFLANZUNG VON AUGENBRAUEN

Die Verpflanzung von Augenbrauen erfolgt auch heute noch nach dem Beispiel von Karl Fitzgerald. Müssen die Augenbrauen komplett aufgefüllt werden oder sind größere Stellen kahl, da Sie beispielsweise von Natur aus eher schwache Augenbrauen haben, erfolgt die Entnahme der Haarfollikel vom Hinterkopf. Der behandelnde Arzt zeichnet dann den gewünschten Verlauf der Augenbrauen an. Der Entnahmebereich am Hinterkopf wird dafür rasiert, um die notwendigen Haarwurzeln gleichmäßig und ohne später sichtbare Lücken aus dem Spenderbereich entnehmen zu können. Da es sich nur um eine kleine Stelle handelt, ist die Rasur im Vergleich zur klassischen Haartransplantation nicht sichtbar. Die Haare vom Hinterkopf gehören fast schon zur Körperbehaarung und sind daher besonders robust und kräftig.

Der Entnahmebereich der Haare und die Augenbrauen werden dann im nächsten Schritt der Augenbrauenverpflanzung örtlich betäubt. Mit einer Hohlnadel entnimmt Ihr behandelnder Arzt dann die benötigten Haarfollikel zur Verpflanzung Ihrer Augenbrauen. Ist eine komplette Auffüllung der Brauen notwendig, sind pro Braue etwa 150 bis 200 Haarfollikel notwendig.

Der Arzt prüft die Haarfollikel auf ihre Eignung und befreit sie vor dem Einsetzen von Fettgewebe. Um die Augenbrauen zu verpflanzen, werden an den Augenbrauen die Haarwurzelkanäle mit einer Klinge geöffnet. Die entnommenen Haarfollikel werden einzeln eingesetzt. Sie müssen sorgfältig im entsprechenden Austrittswinkel und in Wuchsrichtung eingepflanzt werden.

DER GESAMTE ABLAUF DER AUGENBRAUENVERPFLANZUNG BEI DR. BALWI

Wie die Augenbrauentransplantation technisch abläuft, wissen Sie bereits. Doch was genau, passiert eigentlich in der Zeit vor und nach der Operation? Bevor die Augenbrauentransplantation erfolgt, führt der Arzt, in unserem Fall der beliebte Dr. Balwi, zunächst ein Anamnesegespräch mit Ihnen. Er befragt Sie zu Unverträglichkeiten, Allergien, Vorerkrankungen und zur Einnahme von Medikamenten. Sie sollten etwa eine Woche vor der Verpflanzung der Augenbrauen keine blutdrucksenkenden oder blutverdünnenden Medikamente einnehmen und ungefähr drei Tage zuvor keinen Alkohol trinken, um die schmerzfreie und erfolgreiche Verpflanzung von Augenbrauen nicht unnötig zu gefährden.

Vor dem Eingriff zeichnet Ihr Arzt die Linie der Augenbrauen ein. Anschließend kann die Entnahme, sowie die Verpflanzung der Augenbrauen erfolgen. Müssen nur kleine Stellen aufgefüllt werden, können die erforderlichen Haare, wie bereits erwähnt, auch aus den Augenbrauen entnommen werden. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass die Haare nicht zurechtgestutzt werden müssen.

Im Gegensatz zur Operation bei Frauen, kann kann die Entnahme der Haarwurzeln für die Augenbrauentransplantation bei Männern beispielsweise auch von der Brust, vom Rücken oder von den Beinen erfolgen. Wichtig ist zu wissen, dass die Haare nur vom eigenen Körper stammen dürfen, da sie sonst abgestoßen werden. Am Tag des Eingriffs sollten Sie auch auf Kaffee verzichten, da diese den Blutdruck unnötig erhöhen und den Erfolg des Eingriffs gefährden können.

Einige Tage nach dem Eingriff sollten Sie außerdem folgende Anweisungen zur idealen Nachsorge nach der Haarverpflanzung beachten:

  • Keinen Sport treiben
  • Körperliche Anstrengung vermeiden
  • Nicht in die Sonne gehen
  • Auf Sauna, Solarium und Schwimmbad verzichten.
  • Wundbereiche vor Schmutz schützen

WIE ES NACH DER AUGENBRAUENTRANSPLANTATION WEITER GEHT

Wenn Ihre transplantierten Haare ein paar Wochen nach dem Eingriff ausfallen, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Das ist ein ganz normaler Prozess, da die Transplantation Stress für die entnommenen und transplantierten Haarfollikel bedeutet. Da sie sich regenerieren müssen, treten sie zunächst einmal in eine Ruhephase ein. Wenn Sie sich als Patient vollständig an alle Anweisungen Ihres Arztes halten, sind Sie die Haarwurzeln zu diesem Zeitpunkt aber bereits fest angewachsen. Nach ungefähr drei Monaten wachsen die Augenbrauen dann auch endlich sichtbar wieder nach. Das endgültige Ergebnis können Sie dann nach etwa sechs Monaten bestaunen.

Wurden Haare vom Hinterkopf oder Körperhaare transplantiert, wachsen diese Haare etwas anders als die Augenbrauen. Während die Augenbrauen selbst nicht gestutzt werden müssen, sollten Sie die verpflanzten Haare vom Kopf oder vom Körper in regelmäßigen Abständen zurechtschneiden. Sind Ihre Augenbrauen zu hell oder stimmt die Farbe Ihrer Augenbrauen nicht mit den eigenen Haaren überein, können Sie Ihre Augenbrauen auch färben, um ein ästhetisches Gesamtbild zu erzeugen. Wichtig ist, dass dort wieder Haare wachsen, wo Sie hingehören.

Neupositionierung der Augenbrauen

Ein Grund, Augenbrauen zu verpflanzen, sind schlecht geformte Augenbrauen. Sind die Augenbrauen zwar buschig, aber ungünstig positioniert - oder haben Sie eine sogenannte "Monobraue" durch zusammengewachsene Augenbrauen - kann eine Neupositionierung mit Hilfe der Augenbrauentransplantation erfolgen. Es handelt sich dabei um eine Besonderheit der modernen Verpflanzung von Augenbrauen. Die Haare werden dort entnommen, wo sie stören, und dort eingesetzt, wo sie fehlen. Ihr Arzt entfernt dann noch überschüssige Haare.


WANN IST ES SINNVOLL AUGENBRAUEN ZU TRANSPLANTIEREN?

Klassische Fälle von Augenbrauenverpflanzungen sind Brandwunden oder Narben durch andere Verletzungen an den Augenbrauen. Bei Frauen kann eine Verpflanzung von Augenbrauen sinnvoll sein, wenn die Augenbrauen durch häufiges Zupfen geschädigt wurden und daher an verschiedenen Stellen keine Haare mehr wachsen.

Auch zu schwach ausgebildete Augenbrauen oder von Natur aus komplett fehlende Augenbrauen können mit einer Transplantation von Haaren ausgeglichen werden. Wurden die Augenbrauen bereits mit Permanent-Make-up behandelt, kann es zu Narbenbildung und zum Verlust der Haare an den Augenbrauen kommen. Eine Transplantation von Augenbrauen kann auch in solchen Fällen helfen. Ein kreisrunder Haarausfall, der oft plötzlich auftritt, kann auch die Körperbehaarung und die Augenbrauen betreffen. Wachsen die Haare an den Augenbrauen nicht mehr nach, kann eine Transplantation erfolgen.

Nicht sinnvoll ist das Augenbrauen verpflanzen hingegen, wenn eine Autoimmunerkrankung der Grund für den Ausfall der Haare ist. Die transplantierten Haare würden dann wieder ausfallen, da nur das Symptom aber nicht die Ursache des Haarverlustes an den Augenbrauen berücksichtigt wurde. Bei einem Verlust der Augenbrauen in Folge einer Chemotherapie ist eine Augenbrauentransplantation ebenfalls nicht sinnvoll bzw. erforderlich, da die Haare in den meisten Fällen wieder nachwachsen. Eine Transplantation sollte auch nicht erfolgen, wenn entzündliche Prozesse zum Ausfall der Haare geführt haben. Das kann bei einer Schuppenflechte der Fall sein. Der Eingriff kann die Entzündung dann unnötig verstärken.

Lassen Sie sich dazu einfach von Elithairtransplant und Dr. Balwi ausführlich und kostenlos beraten. Sie können dann gemeinsam feststellen, ob eine Augenbrauenverpflanzung für Sie die ideale Lösung ist und mit welchen Kosten Sie als Patient in etwa rechnen müssen.

VORTEILE DER TRANSPLANTATION VON AUGENBRAUEN

Augenbrauen von einer Frau

Nun haben Sie sehr viel über die Augenbrauentransplantation erfahren. Doch über die Vorteile des Eingriffs im Kampf gegen Ihr Problem mit den Augenbrauen haben wir noch nicht gesprochen. Deshalb finden Sie hier abschließend eine Übersicht mit den wichtigsten Gründen, die dafür sprechen, dass Sie sich die Augenbrauen transplantieren Klassen:

  • Natürliches Aussehen
  • Schneller Heilungsprozess bei Einhaltung aller Anweisungen
  • Gute Verträglichkeit und geringes Infektionsrisiko
  • Transplantierte Haare bleiben dauerhaft erhalten
  • Keine Narbenbildung im Entnahmebereich
  • Preisgünstiger Eingriff mit Top-Ergebnis in der Türkei möglich
  • Operation mit hochmoderne FUE-Methode

Das Ergebnis der Transplantation von Augenbrauen ist deutlich natürlicher als bei Permanent-Make-up. Sie sollten lediglich darauf achten, die verpflanzten Haare regelmäßig zurechtzustutzen. Wollen Sie jetzt unbedingt mit einer Augenbrauentransplantation schönere Augenbrauen bekommen? Dann wenden Sie sich gerne an uns, um einen Termin für kostenloses Erstgespräch zu vereinbaren.

KOSTENLOSER ONLINE HAARRECHNER VON EXPERTEN


Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!