Im Rahmen der Ursachenforschung haben Sie bereits beim Dermatologen einen Bluttest vornehmen lassen. Nun wundern Sie sich, warum nach Ihrer Ankunft ein weiterer Bluttest vor der Haartransplantation erfolgt.

Sie wünschen sich einen dichten Haarwuchs und möchten die kahlen Stellen auf Ihrem Kopf durch eine Eigenhaarverpflanzung füllen lassen. Nur wenn Sie vollständig gesund sind, ist der operative Eingriff möglich und sicher.

Die Entnahme der Blutprobe mit anschließender Untersuchung gehört zur Diagnostik und ist eine Voraussetzung, dass das Behandlungsteam die Haarverpflanzung vornimmt. Es gibt einige Erkrankungen, die nicht offensichtlich in den Fokus treten und die der Haarklinik aus verschiedenen Gründen bekannt sein müssen.

Mit der Notwendigkeit und dem Umfang des Bluttests vor dem Eigenhaarimplantat wird sich dieser Artikel ausführlich beschäftigen.

Warum ein Bluttest vor der Haartransplantation notwendig ist

Wann haben Sie Ihr Blut zum letzten Mal vollständig auf die unterschiedlichsten Erkrankungen untersuchen lassen? Hand aufs Herz: Bei den meisten Männern ist das eine ganze Weile her oder wurde noch nie gemacht. Ein Bluttest vor der Haarverpflanzung hat zwei gleichwichtige Gründe.

Zum einen sichert sich das Klinikpersonal gegen Infektionen und ansteckende Erkrankungen ab. Zum zweiten wird in Ihrem Blut analysiert, ob es Kontraindikationen und vorhersehbare Probleme in der Heilungszeit gibt.

Nichts gibt mehr Aufschluss über Ihren Gesundheitszustand und den Erfolg einer Haarimplantation als das Blut. In der Beratung erfahren Sie vom Team der Haarklinik, warum und in welchem Zeitraum vor dem minimalinvasiven Eingriff der Bluttest erfolgen muss.

Weiter werden Sie darüber aufgeklärt, welche Untersuchungen im Labor vorgenommen und auf welche Erkrankungen Sie mittels der Blutprobe gecheckt werden. Dieser Bestandteil der Diagnostik ist sowohl für Ihre Gesundheit, als auch für die Sicherheit des Klinikpersonals wichtig.

Worauf wird im Bluttest untersucht?

Sicherlich werden Sie erst einmal erstaunt sein, wenn Sie im Gespräch nach ansteckenden sexuell übertragbaren Krankheiten und anderen gefährlichen Infektionen gefragt werden. Ihre Antworten sind nur der erste Teil, denn die Unbedenklichkeit wird anschließend durch einen Bluttest vor der Haarverpflanzung geprüft.

Der Test muss kurzfristig – also in unmittelbarer Zeitnähe zur Haarverpflanzung und nach den Kriterien für operative Eingriffe erfolgen. Untersucht wird Ihr Blut auf HIV, auf Syphilis und auf Hepatitis C sowie einige andere sehr ansteckende und das Ergebnis gefährdende Erkrankungen.

Für die Untersuchung auf Hepatitis A und B können Zusatzgebühren bei der Blutuntersuchung anfallen. Wenn Sie einer Risikogruppe angehören, empfiehlt sich eine Ausweitung des Bluttests zugunsten Ihrer Sicherheit und Gesundheit.

Bei einem positiven Test kann der Bluttest vor der Haartransplantation dazu führen, dass der Eingriff nicht vorgenommen wird. Die Untersuchung wird nach den essenziellen Testkriterien im Labor von erfahrenem Personal vorgenommen. Schon am nächsten Tag liegt das Ergebnis vor und die Haartransplantation kann, wenn es das Testergebnis zulässt, beginnen.

Auch der Hausarzt kann die Blutuntersuchung vornehmen

In den meisten Fällen wird der Bluttest vor der Haarverpflanzung direkt in der Klinik vorgenommen. Das hat den Vorteil, dass Sie die Blutuntersuchung häufig günstiger als beim niedergelassenen Arzt erhalten. Des weiteren erfährt Ihr Hausarzt nicht, weswegen Sie Ihr Blut testen lassen.

Möchten Sie die Untersuchung vom Hausarzt oder von Ihrem Dermatologen vornehmen lassen, holen Sie sich vorab alle Anforderungen an den Bluttest in der Klinik ein. Das große Blutbild allein reicht nicht aus, da nicht alle Punkte mit den Voraussetzungen für ein Eigenhaarimplantat übereinstimmen.

Wenn Sie sich für einen externen, vom Hausarzt durchgeführten Test auf ansteckende Krankheiten entscheiden, sollten Sie ein offenes Gespräch führen und den Arzt auch darüber aufklären, warum Sie die Ergebnisse benötigen. Zwischen dem Bluttest und der Haartransplantation dürfen nicht mehr als ein paar Tage liegen.

In welchen Fällen das Blutergebnis einer Haarverpflanzung entgegen steht

Neben die Heilung negativ beeinflussenden Erkrankungen gibt es einige Krankheiten, die einer Haartransplantation generell entgegen stehen. Aus diesem Grund wird ein umfassender Bluttest vor der Haarverpflanzung anberaumt und als Basis für den minimalinvasiven Eingriff zugrunde gelegt.

HIV, Syphilis und Hepatitis C stellen für das Behandlungsteam ein hohes Risiko dar. Sollte der Bluttest auf eine der aufgeführten Infektionen positiv sein, führt dieser Umstand zur Ablehnung der Haarimplantation. Das Problem ist, dass die meisten an einer dieser Infektionen erkrankten Personen nichts von der Erkrankung wissen.

Gerade im Anfangsstadium oder bei nicht ausgebrochener Erkrankung fallen Sie sprichwörtlich aus allen Wolken. Um eigene Sicherheit zu erlangen und den Termin in der Klinik erst nach der Kenntnis zu Ihrer Gesundheit zu vereinbaren, können Sie bereits beim Wunsch nach einer Haarverpflanzung einen Bluttest vornehmen lassen.

In diesem Fall müssen Sie allerdings mit doppelten Kosten rechnen, da der Zeitraum zwischen Ihrem persönlich beauftragten Test und der durch die Klinik angeordneten Blutuntersuchung im Labor zu groß ist.

Fazit | Der Bluttest vor der Haarverpflanzung sichert Sie und die Haarklinik ab

Leiden Sie unter einer lebensbedrohlichen Infektion? Die wenigsten Menschen können diese Frage mit Sicherheit – also auf Basis einer kürzlich erfolgten Blutuntersuchung beantworten. Wenn Sie sich Haar implantieren und einen ästhetischen Eingriff vornehmen lassen möchten, steht ein Bluttest vor der Haartransplantation auf Ihrer Agenda.

Auch wenn Sie sich gesund fühlen und sexuell übertragbare Erkrankungen für sich ausschließen, braucht das Behandlungsteam die Gewissheit durch die Blutuntersuchung. Nicht nur im Bezug auf die Hygiene und Sicherheit in der Klinik, sondern auch mit Fokus auf Ihre Gesundheit und das Ergebnis der Haarverpflanzung müssen Sie zum Eingriffszeitpunkt über einen einwandfreien Gesundheitszustand verfügen.

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in der ersten Beratung auf die Notwendigkeit der Blutuntersuchung hingewiesen werden. Sollten Sie den Bluttest vor der Haarverpflanzung bei Ihrem Hausarzt selbst beauftragen, holen Sie sich vorab alle notwendigen Informationen in der Haarklinik ein und sorgen für ein vollständiges

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!