Sie möchten sich Eigenhaar implantieren lassen. Auf dem Oberkopf, an den Geheimratsecken oder am Stirnhaaransatz schimmert bereits die Kopfhaut durch oder Ihr Haar ist sogar vollständig ausgefallen. Die Haarverpflanzung ist ein Herzenswunsch, den Sie sich erfüllen und den Sie nicht auf die lange Bank schieben möchten.

Nun stehen Sie vor der Frage, welches Verfahren die beste Wahl ist. In der Eigenhaarimplantation hat sich einiges verändert, so dass Sie heute wählen und die Haartransplantation mit Mikromotor oder manuell vornehmen lassen können.

In diesem Artikel lernen Sie die beiden Methoden kennen und erfahren, welche Behandlung die bessere Entscheidung ist.

Was ist besser? Haartransplantation mit Mikromotor oder manuell

Grundsätzlich führen beide Varianten zum gewünschten Ergebnis und unterscheiden sich im Behandlungsablauf nicht. Die manuelle Entnahme der Grafts im Spenderbereich setzt die immense Erfahrung des Behandlungsteams voraus.

Die einzelnen Grafts werden von Hand mit einer Hohlnadel entnommen, wobei auf die Wuchsrichtung und die korrekte Drehbewegung zu achten ist. Auch die Haarverpflanzung mit Mikromotor (nicht manuell) erfolgt mit einer Hohlnadel.

Doch die Drehbewegung wird automatisch über den Motor generiert und ist somit bei jedem einzelnen Graft identisch. Das Behandlungsteam kann sich explizit auf die Wuchsrichtung ihrer Haare und auf die Sorgfalt der Entnahme konzentrieren.

Die Behandlungszeit verkürzt sich unter Einsatz des Mikromotors deutlich, so dass im selben Zeitraum bis zu 4.000 Grafts bei geringerer Belastung des Patienten verpflanzt werden können. Unter dem Strich betrachtet ist die motorisierte Haarimplantation somit effizienter und schonender für Sie.

Innovation Technik: Die Vorteile des Mikromotors

Wie bereits angesprochen, erhöht sich die Menge der möglichen implantierten Grafts pro Sitzung. Ihre Kopfhaut wird geschont und die Drehbewegungen der Hohlnadel sind immer gleich, da sie über den Mikromotor und nicht über die Motorik des Behandlungsteams vorgenommen werden.

Die Haarfollikelentnahme erfolgt schneller und die Haarwurzeln werden geschont. Durch die höhere Geschwindigkeit sind die Follikel deutlich kürzer von der Sauerstoff- und Vitalstoffversorgung getrennt, was sich wiederum positiv auf die Heilung auswirkt.

Die kürzere Zeitspanne der Sitzung bereitet Ihrem Körper deutlich weniger Stress, wodurch der Heilungsprozess gefördert und beschleunigt wird. Wenn Sie sich zwischen der Haartransplantation mit Mikromotor oder manuell entscheiden müssen, sollten Sie nicht lange überlegen und direkt den innovativen Weg wählen.

So erfolgt die manuelle Haartransplantation

Die manuelle Haarverpflanzung setzt größte Expertise und Entspannung des Behandlungsteams voraus. Jede einzelne Drehung der Hohlnadel zur Entfernung eines Grafts im Spenderbereich ist eine Handbewegung, die mit Routine und höchster Konzentration erfolgen muss.

Durch diesen Umstand muss sich das Team sowohl auf die natürliche Wuchsrichtung der Haare, als auch auf die Gleichmäßigkeit der Drehung beim Eindringen in die Kopfhaut fokussieren. Größere Eigenhaarimplantationen dauern im manuellen Verfahren deutlich länger als eine Haarverpflanzung mit Mikromotor.

Manuell ist der minimalinvasive Eingriff auch kostenintensiver, was sich wiederum aus dem höheren Zeitaufwand ergibt. Beide Verfahren erzielen das gleiche Ergebnis, doch im Bezug auf den Behandlungsaufwand und die Dauer der Heilung schneidet die manuelle Implantation weniger gut ab.

Mehr Zeitaufwand steht im direkten Zusammenhang mit einem höheren Kostenaufwand. Die manuelle Eigenhaartransplantation ist somit teurer als die identische Behandlung, die Sie von einem erfahrenen Team mit einem Mikromotor vornehmen lassen.

Heilungsdauer und Kosten sinken bei Einsatz des Mikromotors

Wenn Sie die Haarverpflanzung mit Mikromotor und nicht manuell vornehmen lassen, können selbst große Kahlstellen auf Ihrem Kopf in nur einer Sitzung behandelt werden. Dies bringt mit sich, dass Sie deutlich weniger für das Haarimplantat zahlen und auch weniger Zeit in der Haarklinik verbringen.

Noch vor einigen Jahren war ein Haarimplantat nur im manuellen Verfahren möglich. Doch die Technik hat sich weiter entwickelt und Sie haben die Chance, ein hochqualitatives Ergebnis in weitaus kürzerer Zeit und mit geringerem Kostenaufwand zu erzielen.

Ein weiterer nicht von der Hand zu weisender Punkt ist die Reizung der Kopfhaut. Durch die längere Behandlungsdauer auf manueller Basis wird das Gewebe stärker gereizt und benötigt daher eine längere Phase der Heilung. Dem gegenüber steht die Haartransplantation mit Mikromotor, bei der nicht manuell sondern mit innovativer Technik behandelt und gewebeschonend vorgegangen wird.

Wichtig ist, dass Sie sich bei der Auswahl der Klinik auf einen Anbieter konzentrieren, der über viel Erfahrung mit dem Mikromotor verfügt und das Verfahren bereits routiniert anwendet. Die Wunden heilen schneller ab, Ihr Haar wächst schneller in der Kopfhaut ein und der Zeitraum zwischen der Graft-Entnahme und Haarverpflanzung verkürzt sich.

All diese Faktoren wirken sich positiv auf den Heilungsprozess und damit auf das Ergebnis Ihrer Haarimplantation aus.

Fazit | Wenn Sie die Entscheidung haben – Haarverpflanzung mit Mikromotor statt manuell

Sie sollten bei ästhetischen Behandlungen immer die modernste Methode wählen. Eine Haartransplantation mit Mikromotor oder manuell durchgeführt ist daher gar keine Frage. In der renommierten Haarklinik wird seit vielen Jahren ausschließlich mit technischer Unterstützung implantiert, wodurch die Erfolgsquote aus vielerlei Gründen bei 95 Prozent liegt.

In einer vorangehenden Beratung werden Sie ausführlich über das Verfahren, den Behandlungsablauf und über die Vorteile der Verpflanzung von Eigenhaar mit Mikromotor informiert. Sie können alle Fragen zur Heilung und zu den Unterschieden zum konventionellen Verfahren in manueller Ausführung stellen.

Bis zum vollständig dichten Haarwuchs nach dem minimalinvasiven Eingriff vergehen im Regelfall zwischen drei und sechs Monate. Wenn Sie die Haarverpflanzung mit Mikromotor und nicht manuell vornehmen lassen, werden Sie kein halbes Jahr auf das ersehnte Ergebnis warten.

Durch die schnellere Abheilung der Wunden, das geringere Infektionsrisiko und die kopfhautschonende Implantation sichern Sie sich eine ganze Bandbreite an Vorteilen. Auch der verkürzte Aufenthalt in der Haarklinik ist ein durchaus wichtiger Aspekt, der für den Mikromotor und gegen die manuelle Implantation von Eigenhaar spricht.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!