Hopfen Extrakt gegen Haarausfall

Hopfen Extrakt gegen Haarausfall

Haarausfall kann eine starke Belastung für Frauen und Männer darstellen und verschiedene Ursachen haben. Möchten Sie keine starken Haarwuchsmittel anwenden, können Sie es mit pflanzlichen Mitteln versuchen, den Haarverlust zu stoppen. Hopfen Extrakt gegen Haarausfall ist eines dieser Mittel. Kann eigentlich auch Bier gegen den Haarschwund helfen?

Welche Wirkung hat Hopfen Extrakt gegen Haarausfall?

Hopfen ist ein wichtiger Ausgangsstoff zum Brauen von Bier und drängt den Gedanken förmlich auf, dass auch Bier gegen Haarverlust helfen kann. Das ist ein Trugschluss. Trinken Sie gerne und viel Bier, können Sie damit einem Haarausfall nicht entgegenwirken und das Haarwachstum nicht fördern.

Der erhöhte Bierkonsum wirkt sich eher negativ auf Ihr Haarbild aus. Bier enthält Zucker und Kalorien. Es kann zu Übergewicht führen und einen Haarverlust begünstigen. Der enthaltene Alkohol schädigt die Zellen, darunter auch die Haarzellen. Ein hoher Bierkonsum macht satt und kann daran hindern, wichtige Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen, die für gesunden Haarwuchs sorgen.

Hopfen kann jedoch einem Haarausfall entgegenwirken, da er Phytohormone als pflanzliche Hormone enthält. Diese Phytohormone wirken ähnlich wie das weibliche Sexualhormon Östrogen und können einem erblich bedingten Haarausfall entgegenwirken. Darüber hinaus enthält Hopfen verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die sich positiv auf Haare und Kopfhaut auswirken. Hopfen muss frisch zu Extrakt verarbeitet werden. Bier hilft hingegen nicht.

Gegen welche Formen von Haarverlust kann Hopfenextrakt wirken?

Da Hopfenextrakt Phytohormone enthält, wirkt Hopfenextrakt bei einem erblich bedingten Haarverlust, der androgenetischen Alopezie. Als häufigste Form von Haarverlust tritt die androgenetische Alopezie bei 80 Prozent der Männer auf und kann sich schon um das 20. Lebensjahr bemerkbar machen.

Auch Frauen können darunter leiden, doch tritt die androgenetische Alopezie meistens erst nach den Wechseljahren auf, da dann der Östrogenspiegel abnimmt. Hier kommt Hopfen Extrakt gegen Haarausfall ins Spiel, das nicht nur von Frauen, sondern auch von Männern mit erblich bedingtem Haarausfall angewendet werden kann.

Da Hopfenextrakt auch verschiedene Vitamine und Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe enthält, kann es dem Alterungsprozess von Kopfhaut und Haaren entgegenwirken und die Wachstumsphasen der Haare verlängern.

Es kann zu einer besseren Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen führen, wenn der Haarausfall durch einen Mangel verursacht wurde. Bei einem kreisrunden, vernarbenden oder mechanischen Haarausfall wirkt Hopfenextrakt nicht.

Welche Wirkung hat Hopfenextrakt bei der androgenetischen Alopezie?

Die androgenetische Alopezie entsteht durch eine Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen Dihydrotestosteron (DHT), das als Abbauprodukt von Testosteron entsteht. Das männliche Sexualhormon Testosteron, das in geringen Mengen auch im Körper von Frauen vorhanden ist, wird durch das Enzym 5-alpha-Reduktase in DHT umgewandelt.

DHT verkürzt die Wachstumsphasen der Haare und schädigt die Haarfollikel, sodass sie schließlich absterben. In der Folge entstehen bei Männern Geheimratsecken, Stirnglatze und eine Glatze am Oberkopf. Bei Frauen fallen die Haare um den Mittelscheitel aus, bis die Kopfhaut sichtbar ist.

Hopfen Extrakt gegen Haarausfall greift in diesen Prozess ein, da es das Enzym 5-alpha-Reduktase bei der Aufspaltung von Testosteron in DHT unterdrückt. Es lässt an den kahlen Stellen keine Haare mehr wachsen, da es die abgestorbenen Haarfollikel nicht wiederbeleben kann. Hopfenextrakt kann jedoch das Fortschreiten des Haarausfalls verzögern.

Wie wird Hopfenextrakt gegen Haarverlust angewendet?

Hopfen Extrakt gegen Haarverlust erhalten Sie zur äußeren Anwendung. Es wird als

  • Tinktur zum Auftragen auf die Kopfhaut
  • Shampoo mit Hopfen
  • Haarspülung
  • Schaum für die Pflege

angeboten.

Eine Tinktur hat die stärkste Wirkung, da sie direkt auf die Kopfhaut aufgetragen wird und zu den Haarfollikeln vordringen kann. Eine solche Tinktur wenden Sie als Haarkur mehrmals in der Woche an. Zusätzlich können Sie Shampoo und Spülungen mit Hopfen anwenden.

Hopfen Extrakt gegen Haarausfall ist auch für die innere Anwendung in Kapselform als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Die Kapseln werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Sie sollten beim Kauf auf Qualität aus biologischem Anbau achten, da keine schädlichen Inhaltsstoffe wie Pestizide oder andere Gifte enthalten sind. Zumeist müssen Sie täglich eine Kapsel einnehmen.

Zu Beginn der Behandlung sollten Sie Hopfenextrakt sowohl innerlich als auch äußerlich anwenden. Die Anwendung sollte mindestens über ein halbes Jahr erfolgen. Für eine optimale Wirkung ist eine längerfristige oder dauerhafte Anwendung sinnvoll, da die androgenetische Alopezie sonst immer weiter fortschreitet. Äußerlich anwendbar ist auch Bier, das Sie nach der Haarwäsche anwenden, indem Sie es in die Kopfhaut einmassieren. Nach einer kurzen Einwirkzeit spülen Sie es mit Wasser aus.

Hat Hopfenextrakt schädliche Nebenwirkungen?

Hopfen Extrakt gegen Haarausfall ist rein pflanzlich und hat daher keine schädlichen Nebenwirkungen. Es enthält Phytohormone als pflanzliche Hormone, die von Männern und Frauen mit androgenetischer Alopezie anwendbar sind.

Diese Phytohormone greifen nicht in Ihren Hormonhaushalt ein und bringen ihn nicht aus dem Gleichgewicht. Es kommt nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen wie sexueller Unlust oder verstärkter Körperbehaarung bei Frauen.

Hopfenextrakt ist kein Medikament, sondern es wird rezeptfrei als Pflegeprodukt angeboten. Gegen eine längerfristige Anwendung bestehen keine Bedenken. Unverträglichkeiten oder Allergien sind nicht bekannt. Möchten Sie Hopfen Extrakt gegen Haarausfall anwenden, ist keine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich. Eine äußere Anwendung kann auch eine entzündliche Kopfhaut beruhigen.

Fazit: Hopfenextrakt wirkt gegen erblich bedingten Haarverlust

Hopfen enthält pflanzliche Hormone, die Phytohormone, die ähnlich wie Östrogene wirken. Hopfen Extrakt gegen Haarausfall kann das Fortschreiten einer androgenetischen Alopezie verzögern, da es die Bildung von DHT aus Testosteron einschränkt. DHT schädigt die Haarfollikel und lässt sie absterben. In der Folge entstehen die typischen Anzeichen eines erblich bedingten Haarausfalls.

Hopfenextrakt ist für die innere Anwendung als Kapseln und für die äußere Anwendung als Tinktur, Shampoo oder Haarspülung erhältlich. Die innere und äußere Anwendung können Sie miteinander kombinieren. Da es sich bei Hopfenextrakt um ein pflanzliches Produkt handelt, müssen Sie keine schädlichen Nebenwirkungen oder Hormonstörungen befürchten.

Kostenlose Haaranalyse von Dr. Balwi

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Jetzt starten