Mesohair Therapie

Mesohair Therapie – ein Cocktail, abgestimmt auf Ihre Haare

Leiden Sie unter Haarausfall, muss es nicht immer gleich zur Glatzenbildung oder anderen kahlen Stellen auf dem Kopf kommen. Bevor Sie sich endgültig für eine Haartransplantation entscheiden, können Sie eine Mesohair Therapie vornehmen lassen. Ein Cocktail von Wirkstoffen wird auf Ihre Kopfhaut abgestimmt und in Ihre Kopfhaut injiziert. Der Haarausfall kann damit aufgehalten oder verzögert werden.

Geschichte der Mesohair Therapie

Bei verschiedenen Formen von Haarausfall, wenn die Haarfollikel noch intakt sind, kann die Bildung neuer Haare mit der Mesohair-Therapie angeregt werden. Sind kahle Stellen vorhanden, die noch nicht lange bestehen, können sich die Haarfollikel dort noch in der Ruhephase befinden und dazu fähig sein, neue Haare zu bilden.

Sie müssen dazu nur stimuliert werden. Mit der Mesohair-Behandlung kann das gelingen. Diese Behandlung hat eine Geschichte von mehr als 50 Jahren. Sie wurde zuerst nicht zur Behandlung von Haarproblemen, sondern zur Schmerztherapie angewendet. Arzneiliche und pflanzliche Wirkstoffe wurden mit Vitaminen kombiniert, um Schmerzen zu lindern.

Die Behandlung löst physikalische Reize unter der Haut aus und kann eine Akupunktur ersetzen oder mit einer Akupunktur kombiniert werden. Inzwischen hat sich diese Behandlungsmethode auch zur Behandlung von nicht krankheitsbedingtem Haarausfall durchgesetzt.

Die Methode von Mesohair

Entscheiden Sie sich für eine Behandlung mit Mesohair, sollten Sie sich an einen Hautarzt wenden. Er nimmt eine Untersuchung von Kopfhaut und Haaren vor. Um das Fortschreiten des Haarausfalls zu beurteilen, kann er eine Zupfprobe vornehmen.

Er stellt fest, wie locker die Haare sitzen. Die Kopfhaut kann mit einem Dermatoskop untersucht werden. Um den Wirkstoffcocktail speziell auf Ihre Kopfhaut abzustimmen, veranlasst der Hautarzt eine Blutuntersuchung. In einem Anamnesegespräch befragt er Sie zu

  • Lebens- und Ernährungsgewohnheiten
  • familiärer Häufung von Haarausfall
  • Unverträglichkeiten und Allergien
  • bekannten Erkrankungen, beispielsweise Schilddrüsenerkrankungen oder Diabetes
  • Einnahme von Medikamenten.

Im Ergebnis seiner Untersuchungen kann er entscheiden, ob sich diese Therapie für Sie eignet. Ist die Mesohair-Behandlung für Sie geeignet, kann der Arzt den Wirkstoffcocktail auf Ihre Haare und auf Ihre Kopfhaut abstimmen. Dieser Cocktail wird mit feinen Nadeln in die Kopfhaut injiziert.

Verträglichkeit von Mesohair

Die Mesohair Therapie ist gut verträglich, da sie speziell auf Ihr Haar und Ihre Kopfhaut abgestimmt wird. Das, was Sie nicht vertragen oder nicht benötigen, kommt nicht in den Cocktail hinein. Da Sie der Arzt auch zu Allergien und Unverträglichkeiten befragt, sind keine Stoffe im Cocktail enthalten, auf die Sie allergisch reagieren.

Ablauf von Mesohair

Nachdem der Arzt die Untersuchung bei Ihnen vorgenommen hat, stellt er den Wirkstoffcocktail für Sie zusammen. Abhängig davon, was bei Ihnen den Haarausfall verursacht, werden verschiedene Vitamine verwendet. Zumeist handelt es sich um einige Vitamine des B-Komplexes, Vitamin E und Biotin, auch Vitamin H genannt. An Mineralstoffen sind meistens Eisen und Zink enthalten.

Die Mesohair Therapie kann auch bei einem hormonell bedingten Haarausfall angewendet werden. Der Cocktail enthält dann die Hormone, die Sie brauchen. Weitere Inhaltsstoffe können Thymusextrakt, das Coenzym Q10 oder Dexpanthenol sein. Sind Schuppen oder eine Seborrhoe (fettige Kopfhaut) der Auslöser für Ihren Haarausfall, kann der Cocktail mit homöopathischen Mitteln angereichert werden.

Die Wirkstoffe werden zu einem Cocktail gemischt. Meso ist die Bezeichnung für Mitte. Das heißt, dass der Wirkstoffcocktail in die Mitte Ihrer Kopfhaut gespritzt wird. Mit feinen Nadeln wird der Wirkstoffcocktail etwa 1 bis 2 Millimeter tief in die Kopfhaut injiziert. Viele Patienten verspüren die Einstiche nicht oder empfinden die Behandlung nicht als unangenehm.

Haben Sie Angst vor Spritzen, kann vor der Behandlung eine beruhigende Creme auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Durch Diffusionsprozesse verteilt sich der Cocktail in der Kopfhaut, um dort zu wirken, wo er gebraucht wird.

Dauer der Anwendung der Mesohair Therapie

Damit Mesohair bei Ihnen helfen kann und Sie wieder zu schönem Haar gelangen, muss die Behandlung in mehreren Sitzungen erfolgen. Abhängig davon, wie weit Ihr Haarausfall fortgeschritten ist, dauert eine Sitzung 15 bis 20 Minuten. Die Behandlung erfolgt in sechs bis zehn Sitzungen, mit einer Sitzung pro Woche. Die ersten Erfolge sind nach vier bis sechs Wochen zu verzeichnen. Nach den wöchentlichen Sitzungen kann die Behandlung einmal monatlich aufgefrischt werden. Einige Ärzte empfehlen auch einmal jährlich eine Auffrischung.

Anwendungsgebiete der Mesohair Therapie

Die Mesohair-Behandlung kann angewendet werden, wenn sich bereits kahle Stellen auf dem Kopf gebildet haben, aber noch nicht lange zurückliegen. Sind die Haarfollikel noch intakt, können sie dazu stimuliert werden, wieder neue Haare zu bilden. Der Wirkstoffcocktail wird abhängig von der Art und von der Ursache des Haarausfalls zusammengestellt.

Ein erblich bedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie), der sich bei Männern mit Glatze, Stirnglatze und Geheimratsecken zeigt und bei Frauen mit immer lichter werdendem Haar um den Mittelscheitel auftritt, kann behandelt werden, wenn die kahlen Stellen noch klein sind. An den Stellen, an denen sich noch volle Haare befinden, kann der Haarausfall verzögert werden.

Auch bei einem kreisrunden Haarausfall oder einem diffusen Haarausfall, der verschiedene Ursachen hat, kann Mesohair angewendet werden. Oft wird ein solcher Haarausfall durch einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel verursacht. Die Mesohair Therapiekann auch bei einem mechanischen Haarausfall angewendet werden, wenn er noch nicht weit fortgeschritten ist.

Bei dieser Form von Haarausfall werden die Haare ausgerissen, da sie zu sehr beansprucht werden, beispielsweise beim Tragen von Mützen oder Helmen sowie bei Frauen mit Dutt- und Pferdeschwanzfrisuren. Dieser Haarausfall macht sich mit kleinen Stellen bemerkbar und tritt dort auf, wo die Haare am meisten beansprucht werden. Die Haarfollikel können, wenn sie noch intakt sind, wieder stimuliert werden, neue Haare hervorzubringen. Die Erfolgsquote der Mesohair Therapie liegt bei etwa 80 Prozent.

Ein wichtiges Anwendungsgebiet dieser Behandlung ergibt sich bei Frauen in den Wechseljahren. Bei den Frauen erfolgt eine Hormonumstellung, die sich auf die Haare auswirkt. Mit einem Wirkstoffcocktail, der die entsprechenden Hormone enthält, kann der Haarausfall aufgehalten werden.

Wenn eine Mesohair Therapie nicht geeignet ist

Die Mesohair-Behandlung eignet sich nicht, wenn der Haarausfall schon weit fortgeschritten ist. An den kahlen Stellen wachsen dann keine Haare mehr. Die Behandlung eignet sich auch nicht bei einem vernarbenden Haarausfall. Dort, wo die Haare ausgefallen sind und sich Narben gebildet haben, wachsen keine Haare mehr. Die Haarfollikel können nicht mehr stimuliert werden.

Vorteile der Behandlung

Die Behandlung mit Mesohair hat einige Vorteile:

  • sehr gute Verträglichkeit
  • bei verschiedenen Arten von Haarausfall anwendbar
  • kein operativer Eingriff
  • kein Klinikaufenthalt erforderlich
  • Haarwurzeln können wieder neue Haare bilden, wenn sie noch intakt sind
  • individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abstimmbar

Mit der Mesohair Therapie können die vorhandenen Haarwurzeln dauerhaft gestärkt werden. Im Ergebnis kommen Sie zu vitalem, kräftigem Haar.

Kontakt

İstinye Üniversite Hospital
Süleyman Demirel Cd. No:1
34517 Esenyurt/İstanbul

+800 100 200 70

Jetzt Kontakt aufnehmen

Weitere Alternativen