Microneedling

Microneedling gegen Haarausfall – mit Nadeln zu schönerem Haar

Haben Sie ein Problem mit Haarausfall, müssen Sie nicht gleich an eine Haartransplantation denken. Es gibt inzwischen verschiedene Behandlungsmethoden, mit denen das Haarwachstum wieder stimuliert werden kann. Das Microneedling regt das Haarwachstum an, indem bewusst kleine Verletzungen mit sehr feinen Nadeln auf der Kopfhaut erzeugt werden. Das Abheilen der Verletzungen regt die Haarwurzeln zur Bildung neuer Haare an.

Geschichte von Microneedling

Im Mittelpunkt steht bei dieser Behandlungsmethode ein sogenannter Dermaroller, der mit zahlreichen kleinen, sehr feinen Nadeln ausgestattet ist. Diese Anti-Aging-Behandlung wird nicht nur genutzt, um das Haarwachstum anzuregen, sondern auch, um Falten im Gesicht und am Hals zu glätten. Die Behandlungsmethode ist noch relativ neu. Sie wurde ursprünglich zur Behandlung von Akne-Narben, Schwangerschaftsstreifen, Pigmenten, Cellulite oder Falten genutzt.

Inzwischen wurde auch die Wirkung für das Haarwachstum entdeckt. Horst Liebl, der Gründer von Dermaroller S.a.r.l., erfand 1999 den Dermaroller und ließ ihn im Jahr 2000 patentieren. Die Ärzte Dr. M. Schwarz und Laaff erbrachten im Jahr 2006 in einer Blindstudie erstmals den Nachweis, dass die Haut mit dem Dermaroller zur Regeneration von Gewebszellen stimuliert wird. In einer Studie an der Universität Padua in Italien stellten Ärzte fest, dass sich um Der Dermaroller wird nicht nur von Haarspezialisten angewendet, sondern er kann auch für den Heimbedarf genutzt werden. Bei den Geräten, die für die Behandlung daheim angeboten werden, dringen die Nadeln jedoch nicht so tief in die Kopfhaut ein.

Die Ausführung von Microneedling

Der Dermaroller ist mit feinen Nadeln ausgestattet, die bei der Behandlung beim Arzt ungefähr bis zu 1,5 Millimeter in die Kopfhaut eindringen. Der Arzt untersucht zuvor Ihre Kopfhaut und Ihre Haare, um festzustellen, ob sich diese Behandlung bei Ihnen lohnt. Die Haarfollikel bleiben an den kahlen Stellen noch einige Zeit erhalten, da sie in die Ruhephase eingetreten sind. In dieser Phase können sie wieder zur Bildung neuer Haare stimuliert werden.

Die Methode ist jedoch nur geeignet, wenn die kahlen Bereiche erst über kurze Zeit vorhanden sind. Wenn die Haarfollikel erst einmal abgestorben sind, können sie keine neuen Haare mehr hervorbringen. Allerdings kann die Therapie dort angewendet werden, wo sich noch Haare befinden. Die Haare können dort wieder kräftiger wachsen. Der Arzt bewegt beim Microneedling den Nadelroller über Ihre Kopfhaut. Das kann ziemlich schmerzhaft sein.

Mit den Nadeln werden kleine, trichterförmige Verletzungen in der Kopfhaut erzeugt. Damit werden die Selbstheilungsprozesse der Haut angeregt. Um noch bessere Ergebnisse zu erzielen, kann vor der Behandlung ein Koffeinpräparat auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Beim Abheilen der kleinen Verletzungen werden die Blutplättchen (Thrombozyten) aktiv. Sie sorgen bei Verletzungen für die Krustenbildung. Bei der Wundheilung entstehen neue Hautstrukturen aus gesunden Stammzellen. Die kleinen Wunden heilen ab, indem Fibroblasten und Kollagen als haareigener Bestandteil gebildet werden. Dadurch können sich wieder neue Haare bilden.

Verträglichkeit von Microneedling

Die Behandlung mit dem Dermaroller ist zwar schmerzhaft, doch ist sie gut verträglich. Lediglich die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Da keine chemischen Substanzen zum Einsatz kommen, besteht keine Gefahr von Allergien oder Unverträglichkeiten. Allerdings muss in einer sauberen Atmosphäre gearbeitet werden, damit es nicht zu Infektionen kommt. Der Dermaroller muss sauber sein.

Ablauf der Behandlung mit Microneedling

Entscheiden Sie sich für die Behandlung mit dem Dermaroller, untersucht der Arzt Ihre Kopfhaut und Ihre Haare. Er kann zusätzlich eine Blutuntersuchung vornehmen, um die Ursache Ihres Haarausfalls festzustellen. Der Arzt führt ein Gespräch mit Ihnen und befragt Sie zu bekannten Erkrankungen, zur Einnahme von Medikamenten, zu Allergien und Unverträglichkeiten sowie zu Ihren Lebensgewohnheiten. Ist die Behandlung für Sie geeignet, wird sie ausgeführt. Sie müssen dabei nichts weiter beachten. Nach der Behandlung sind Sie sofort wieder einsatzfähig und können arbeiten oder Sport treiben.

Lassen Sie die Behandlung beim Hautarzt durchführen, reicht eine Sitzung im Monat aus. Die ersten Erfolge sind etwa nach drei Monaten zu beobachten. Die Behandlung sollte mindestens über sechs Monate ausgeführt werden, um Erfolge zu erzielen. Nach einem Jahr kann die Behandlung aufgefrischt werden. Führen Sie die Behandlung selbst aus, ist eine Behandlung pro Woche zu empfehlen, da Sie selbst mit den Nadeln nicht so tief in die Kopfhaut eindringen wie der Arzt. Sie sollten die Behandlung dann mindestens über drei Monate ausführen. Beim Arzt können Sie sicher sein, dass unter strengsten hygienischen Bedingungen gearbeitet wird.

Anwendungsmöglichkeiten von Microneedling

Microneedling kann bei verschiedenen Arten von Haarausfall angewendet werden. An den Bereichen, an denen noch Haare wachsen, kann der Haarausfall gestoppt oder verzögert werden. Die Haare können dort kräftiger nachwachsen. Bei einem erblich bedingten Haarausfall bei Männern ist die Behandlung geeignet, wenn Glatze, zurückweichender Haaransatz oder Geheimratsecken erst seit kurzer Zeit bestehen. Dann können sich wieder neue Haare bilden. Das ist auch bei Frauen mit erblich bedingtem Haarausfall möglich, wenn die Haare um den Mittelscheitel herum noch nicht lange ausgefallen sind.

Die Behandlung kann auch bei verschiedenen anderen Formen von Haarausfall angewendet werden. Sie eignet sich bei einem kreisrunden Haarausfall, wenn die Haare noch nicht lange ausgefallen sind. Die Haare können an den kleinen, scharf begrenzten kahlen Arealen wieder nachwachsen.

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist der mechanische Haarausfall, der dann auftritt, wenn die Haare zu stark mechanisch beansprucht werden. Das kann durch das Tragen von Schutzhelmen oder Mützen, aber auch durch straffe Frisuren wie Dutt oder Pferdeschwanz verursacht werden. Sind die Haare noch nicht lange ausgefallen und beanspruchen Sie die Haare künftig weniger stark, können sie wieder nachwachsen.

Der diffuse Haarausfall wird häufig durch die Einnahme von Medikamenten oder eine Schilddrüsenerkrankung verursacht. Wird die Ursache behandelt, können die Haare wieder nachwachsen. Mit Microneedling kann das Haarwachstum wieder angeregt werden.

Nicht geeignet ist die Behandlung, wenn Sie unter vernarbendem Haarausfall leiden. An den Stellen, an denen bereits Narben entstanden sind, können sich keine neuen Haare mehr bilden.

Vorteile von Microneedling

Die Behandlung mit dem Dermaroller bringt Hoffnung für Menschen mit Haarausfall, da sich wieder neue Haare bilden können. Diese Behandlung hat einige Vorteile:

  • bereits wenige Behandlungen können das Haarwachstum stimulieren
  • gute Verträglichkeit, da keine chemischen Stoffe enthalten sind
  • keine Nebenwirkungen oder Allergien
  • körpereigene Selbstheilungskräfte werden angeregt
  • beim Abheilen bilden sich gesunde Stammzellen
  • bei verschiedenen Arten von Haarausfall anwendbar.

Wird die Behandlung rechtzeitig ausgeführt, kann ein Haarausfall verzögert werden. Eine Haarverpflanzung kann damit nach hinten verschoben oder vermieden werden.

Kontakt

İstinye Üniversite Hospital
Süleyman Demirel Cd. No:1
34517 Esenyurt/İstanbul

+800 100 200 70

Jetzt Kontakt aufnehmen

Weitere Alternativen