Haarausfall ist ein Thema, das viele Personen betrifft. Alleine vom erblich bedingten Haarverlust sind rund 80 Prozent aller Männer weltweit betroffen. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Ursachen für den Verlust der Kopfhaare.

Da der Verlust der Haare oftmals eine enorme psychische Belastung darstellt, interessieren sich viele Betroffene für eine Eigenhaarverpflanzung. Doch es müssen einige Voraussetzungen für eine Haartransplantation erfüllt werden.

Was sind die Voraussetzungen für eine Haartransplantation?

Damit eine erfolgreiche Haarimplantation durchgeführt werden kann, müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt werden. Die wichtigste ist dabei zunächst, dass überhaupt genügend follikuläre Einheiten im Spenderbereich vorhanden sind, die entnommen und anschließend verpflanzt werden können.

Die Haare im Spenderareal, das sich meist im Bereich des Hinterkopfes befindet, sollten gesund und natürlich nicht selbst von Haarausfall betroffen sein. Nur, wenn bei Ihnen genügend follikuläre Einheiten zur Verfügung stehen, kann später ein dichtes und ästhetisches Ergebnis erzielt werden.

In der Regel können bis zu 6 000 Haarfollikel aus dem Haarkranz am Hinterkopf entnommen werden. Sollten Sie nicht über ausreichend Spenderhaar verfügen, gibt es Alternativen. Zum einen kann auf andere Körperhaare als Spenderhaar zurückgegriffen werden, zum andere gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten.

Hierzu zählen unter anderem die Kunsthaarverpflanzung oder die Haarsimulation. Die Haarexperten von Elithairtransplant klären Sie gerne über diese alternativen Behandlungsmöglichkeiten auf.

Die Art des Haarausfalls

Bevor bei Ihnen eine Haarverpflanzung durchgeführt wird, sollte unbedingt die Art Ihres Haarverlusts diagnostiziert werden. Dies ist wichtig, da die Gründe für den Verlust der Kopfhaare sehr unterschiedlich sein können. Haarverlust kann zum Beispiel in Folge eines Nährstoffmangels, Stress, einer Krankheit oder der Einnahme von Medikamenten auftreten.

Die am weitesten verbreitete Form von Haarausfall ist die so genannte androgenetische Alopezie. Bei dem erblich bedingten Haarverlust besteht eine Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen das männliche Geschlechtshormon Testosteron.

Sollten Sie unter androgenetischer Alopezie leiden, ist die Haarverpflanzung eine gute und dauerhafte Lösung, um Ihre Kahlstellen loszuwerden. Denn die Haarfollikel im Bereich des Hinterkopfes weisen im Normalfall keine Überempfindlichkeit gegen Testosteron auf.

Aus diesem Grund besteht auch nach der Eigenhaarverpflanzung nicht die Gefahr, dass die frisch verpflanzten Haare erneut ausfallen. Im Rahmen der kostenlosen Haarsprechstunde von Elithairtransplant führen die Haarexperten eine ausführliche Haaranalyse durch, um feststellen zu können, ob bei Ihnen eine Eigenhaartransplantation in Frage kommt.

Auch eine Prognose darüber, wie der weitere Verlauf des Haarverlusts bei Ihnen ist, kann entscheidend dafür sein, ob eine Verpflanzung von Eigenhaar sinnvoll ist.

In einigen Fällen sinnvoll: eine vollständige Familienanamnese

Wenn Sie von androgenetischer Alopezie betroffen sind, besteht ein Zusammenhang zwischen Ihrem Haarverlust und dem Ihrer Vorfahren. Aus diesem Grund können die Haarexperten aus dem Haarausfall Ihrer Verwandten Rückschlüsse auf die weitere Entwicklung Ihres Haarverlusts ziehen.

Durch diese Familienanamnese kann ein langfristiger Erfolg durch die Eigenhaarverpflanzung sichergestellt werden. Die Familienanamnese ist demnach wichtig für die Prognose Ihres Haarverlusts.

Die körperlichen Voraussetzungen für eine Haarverpflanzung

Immer wieder kommt die Frage auf, in welchem Lebensalter eine Eigenhaarverpflanzung am sinnvollsten ist. Pauschal gibt es kein Alter, in dem der richtige Zeitpunkt ist. Eine Haarverpflanzung kann, wenn alle Voraussetzungen erfüllt werden, in jedem Lebensalter durchgeführt werden.

In der Regel wird die Behandlung erst nach vollendetem 18. Lebensjahr durchgeführt, denn der Haarausfall sollte bereits weitgehend zum Stillstand gekommen sein. Natürlich ist auch Ihr allgemeiner Gesundheitszustand eine wichtige Voraussetzung dafür, dass eine Haartransplantation erfolgreich durchgeführt werden kann.

Es handelt sich bei der Eigenhaarverpflanzung um einen operativen Eingriff, so dass Sie über ein intaktes Immunsystem verfügen sollten. Es gibt einige Medikamente und organische oder systemische Erkrankungen, die gegen die Durchführung einer Haarverpflanzung sprechen.

Eine realistische Patientenerwartung

Damit Sie später mit dem Endergebnis Ihrer Haarimplantation voll und ganz zufrieden sind, ist auch eine realistische Patientenerwartung eine wichtige Voraussetzung für eine Haarverpflanzung. Die Haarprofis bei Elithairtransplant klären Sie offen und ehrlich darüber auf, welche Ergebnisse bei Ihnen erzielt werden können.

Vor der Behandlung wird die Haarverpflanzung im Detail mit Ihnen besprochen, so dass Sie bereits einen ersten Eindruck darüber erhalten, wie das Endergebnis später aussehen kann.

Fazit: Verschiedene Voraussetzungen für eine Haarverpflanzung müssen erfüllt werden

Mit dem Verlust der Haare geht häufig auch der Verlust des Selbstwertgefühls einher. Viele Betroffene ziehen sich immer mehr zurück und meiden das soziale Leben. Eine Eigenhaarverpflanzung ist die einzige dauerhafte und wirksame Methode, um die Kahlstellen auf dem Kopf dauerhaft loszuwerden.

Aus diesem Grund entscheiden sich viele Betroffene für diesen Schritt. Allerdings müssen einige Voraussetzungen für eine Haartransplantation erfüllt werden, damit das Endergebnis später auch überzeugen kann. Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie über genügend gesunde follikuläre Einheiten im Spenderbereich verfügen.

Nur wenn dies der Fall ist, kann eine Verpflanzung der Eigenhaare durchgeführt werden. Sollten Sie nicht über genügend Spenderhaar verfügen, gibt es allerdings Alternativen wie zum Beispiel die Kunsthaarverpflanzung oder die Haarsimulation.

Es ist zudem unerlässlich, dass Sie in einer guten gesundheitlichen Verfassung sind, so dass die Operation durchgeführt werden kann. Verschiedene Krankheiten schließend die Durchführung eine Haarimplantation aus.

Damit das Ergebnis später ästhetisch und natürlich wird, ist es wichtig, dass eine Prognose über den weiteren Verlauf Ihres Haarverlusts erstellt wird. Hierzu muss zunächst die Ursache für den Verlust der Haare festgestellt werden.

Wenn Sie aller Voraussetzungen erfüllen, steht Ihnen nichts mehr im Weg, um endlich wieder eine gesunde und volle Haarpracht zu bekommen.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!