Voraussetzungen für eine Haartransplantation – 6 Bedingungen, die Sie erfüllen müssen

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine Haartransplantation

Sie möchten mehr über die Voraussetzungen für eine Haartransplantation erfahren? Dann sind Sie hier genau richtig. Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Haartransplantation, um Ihren Geheimratsecken und der fortschreitenden Glatzenbildung ein Ende zu setzen. Schließlich ist sie die einzige Maßnahme, um dort wieder echtes Haar wachsen zu lassen, wo es längst verloren geglaubt schien. Doch wie bei jeder Art von Operation, müssen angehende Patienten auch für die professionelle Haartransplantation Voraussetzungen erfüllen, damit der Eingriff wirklich sinnvoll ist.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen jetzt die sechs wesentlichsten Bedingungen für den Eingriff vorstellen, damit Sie sich ein Bild davon machen können, ob Sie die Voraussetzungen für eine Haarverpflanzung erfüllen.

Was sind die Voraussetzungen für eine Haartransplantation?

Möglicherweise fangen Sie gerade damit an, sich mit dem Thema der Haarverpflanzung zu beschäftigen. Einer der ersten Schritte ist es dann natürlich, zunächst einmal herauszufinden, ob Sie für die OP geeignet sind. So viel vorab: nicht jeder Patient erfüllt alle essentiellen Voraussetzungen. Und deshalb kommt es – auch bei Dr. Balwi – hin und wieder vor, dass ein Arzt die Haarverpflanzung ablehnen muss. Da die meisten Patienten die Bedingungen aber erfüllen, besteht grundsätzlich kein Grund zur Sorge.

Jetzt stellen wir Ihnen alle wichtigen Voraussetzungen für eine Haartransplantation vor, damit Sie sich schon vorab selbst ein Bild davon machen können, ob der Eingriff eine geeignete Lösung für Ihr Haarproblem darstellt.

Hinweis: Unabhängig von den Voraussetzungen, kann jeder Interessierte sich kostenlos einen Expertenrat einholen. Nutzen Sie dazu einfach unsere kostenlose Haaranalyse, um schnell zu erfahren, ob Sie alle Bedingungen für die Operation erfüllen.

1. Ausreichend Spenderhaare verfügbar

Eine der wichtigsten Bedingungen für eine erfolgreiche Operation ist zunächst, dass überhaupt genügend follikuläre Einheiten im Spenderbereich vorhanden sind, um sie zu entnehmen und zu verpflanzen. Die Haare im Spenderareal, das sich meist im Bereich des Hinterkopfes befindet, sollten gesund und natürlich nicht selbst von Haarausfall betroffen sein. Nur, wenn bei Ihnen genügend Spenderhaare in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, kann später ein dichtes und ästhetisches Ergebnis erzielt werden. In der Regel können bis zu 6.000 Haarfollikel aus dem Haarkranz am Hinterkopf entnommen werden. Sollte der Arzt Ihrer Wahl die Haartransplantation ablehnen, weil diese Voraussetzung nicht erfüllt wird, handelt er also ganz in Ihrem Sinne.

Sollten Sie nicht über ausreichend Spenderhaar verfügen, gibt es Alternativen. Zum einen kann auf andere Körperhaare als Spenderhaar zurückgegriffen werden, zum anderen gibt es auch noch alternative Behandlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel eine Transplantation von Körperhaaren oder die Kunsthaarverpflanzung.

2. Erblich-bedingter Haarausfall liegt vor

Erblich bedingter Haarausfall als Voraussetzung der Haartransplantation

Bevor bei Ihnen eine Haarverpflanzung durchgeführt wird, sollte unbedingt die Art Ihres Haarverlusts von einem Dermatologen diagnostiziert werden. Dies ist wichtig, da die Gründe für den Verlust der Kopfhaare sehr unterschiedlich sein können. Haarverlust kann zum Beispiel in Folge eines Nährstoffmangels, Stress, einer Krankheit oder der Einnahme von Medikamenten auftreten.

Die am weitesten verbreitete Form von Haarausfall ist die so genannte androgenetische Alopezie. Bei diesem erblich bedingten Haarverlust besteht eine Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegen das männliche Geschlechtshormon Testosteron. Der Haarausfall äußert sich dann durch Symptome wie den typischen Geheimratsecken und der zunehmenden Glatzenbildung bis zur Tonsur.

Sollten Sie unter androgenetischer Alopezie leiden, ist die Haarverpflanzung eine gute und dauerhafte Lösung, um Ihre kahlen Stellen loszuwerden. Denn die Haarfollikel im Bereich des Hinterkopfes weisen im Normalfall keine Überempfindlichkeit gegen Testosteron auf. Aus diesem Grund besteht auch nach der Eigenhaarverpflanzung nicht die Gefahr, dass die frisch verpflanzten Haare erneut ausfallen. Im Rahmen der kostenlosen Haarsprechstunde von Elithairtransplant führen die Haarexperten eine ausführliche Haaranalyse durch, um feststellen zu können, ob bei Ihnen eine Eigenhaartransplantation in Frage kommt.

Wir halten fest: Zu den wesentlichen Voraussetzungen für eine Haartransplantation zählt also auch, dass Sie als Patient von erblich-bedingtem Haarausfall betroffen sind.

3. Fortschreitender Haarausfall kann prognostiziert werden

Auch eine Prognose darüber, wie der weitere Verlauf des Haarverlusts bei Ihnen ist, kann entscheidend dafür sein, ob eine Verpflanzung von Eigenhaar sinnvoll ist. Wenn Sie von androgenetischer Alopezie betroffen sind, besteht mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Zusammenhang zwischen Ihrem Haarverlust und dem Ihrer Vorfahren. Aus diesem Grund können die Haarexperten in der Regel Rückschlüsse aus dem Haarausfall Ihrer Verwandtschaft auf die weitere Entwicklung Ihres Haarverlusts ziehen. Durch diese sogenannte Familienanamnese kann ein langfristiger Erfolg durch die Eigenhaarverpflanzung sichergestellt werden. Die Familienanamnese ist demnach wichtig für die Prognose Ihres Haarverlusts.

Einen guten Arzt erkennen Sie daran, dass er nur operiert, wenn der weiter fortschreitende Haarausfall sehr genau vorhergesagt werden kann. Das ist auch bei Dr. Balwi die Grundvoraussetzung dafür, dass er eine Haartransplantation bei einem bestimmten Patienten vornimmt.

4. Das Lebensalter des Patienten

Alter als Bedingung für Haartransplantation

Immer wieder kommt auch die Frage auf, in welchem Lebensalter eine Eigenhaarverpflanzung besonders sinnvoll ist. Pauschal gibt es kein Alter, in dem der Zeitpunkt ideal ist. Eine Haarverpflanzung kann, wenn alle Voraussetzungen erfüllt werden, in jedem Lebensalter durchgeführt werden. In der Regel wird die Behandlung erst nach vollendetem 18. Lebensjahr durchgeführt, da der weitere Haarausfall, passend zur eben genannten Bedingung, dann meist genauer zu prognostizieren ist. Wenn alle anderen Voraussetzungen erfüllt sind, sind Menschen im höheren Alter als grundsätzlich für die Haarverpflanzung geeignet.

5. Gesundheitszustand des Patienten

Natürlich ist auch Ihr allgemeiner Gesundheitszustand eine wichtige Voraussetzung dafür, dass eine Haartransplantation erfolgreich durchgeführt werden kann. Es handelt sich bei der Eigenhaarverpflanzung schließlich um einen operativen Eingriff, so dass Sie als Patient über ein intaktes Immunsystem verfügen sollten.

Es gibt einige Medikamente und organische oder systemische Erkrankungen, die gegen die Durchführung einer Haarverpflanzung sprechen. Deshalb sollten Sie im Erstgespräch mit Dr. Balwi – oder einem anderen Arzt Ihrer Wahl – auch immer gnadenlos ehrlich sein, um mögliche Gefahren und Risiken bei der Haarverpflanzung zu vermeiden.

Die Gesundheit eines Patienten ist also auch eine der sechs wichtigsten Voraussetzungen für eine Haartransplantation mit entsprechendem Wunschergebnis.

6. Realistische Erwartungshaltung des Patienten

Damit Sie später mit dem Endergebnis Ihrer Eigenhaarverpflanzung voll und ganz zufrieden sind, zählt auch die realistische Patientenerwartung zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine Haarverpflanzung. Die Haarprofis bei Elithairtransplant und Chefarzt Dr. Balwi klären Sie offen und ehrlich darüber auf, welche Ergebnisse bei Ihnen erzielt werden können. Vor der Behandlung wird das Ziel der Operation im Detail mit Ihnen besprochen, so dass Sie bereits einen ersten Eindruck darüber erhalten, wie das Endergebnis später aussehen kann.

Um negative Erfahrungen mit der Haartransplantation zu vermeiden, ist es definitiv wichtig, dass Sie die Erwartungen an das Endergebnis nicht unrealistisch hoch hängen, auch wenn grundsätzlich von einem absolut natürlichen und wünschenswerten Haarbild ausgegangen werden kann. So mancher Patient ist zum Beispiel irritiert, dass die verpflanzten Haare etwa 2 Wochen nach der Operation ausfallen – dabei ist eine übliche und lediglich kurzfristige Folge der Zwischenlagerung der Haarwurzeln während einer Haarverpflanzung. Das Haar erholt sich schnell und beginnt dann wenige Wochen bzw. Monate später, wie gewünscht zu sprießen. Mehr darüber erfahren Sie auch im ausführlichen Beitrag über das Haarwachstum nach der Haarverpflanzung.

Wenn Sie sich intensiv mit den Möglichkeiten und Abläufen der Operation auseinandersetzen, vermeiden Sie eine möglicherweise zu hohe Erwartungshaltung. Wenn Sie sich für die Haartransplantation entscheiden, sollten Sie im Vorfeld wirklich alle Fragen und Unklarheiten klären, die Ihnen auf der Seele brennen. Ein guter Arzt wird sich immer die Zeit dafür nehmen. So sorgen Sie schlussendlich selbst für alle Voraussetzungen, die für eine erfolgreiche Haartransplantation entscheidend sind.

Erfüllen Sie alle Voraussetzungen für eine Haarverpflanzung?

Der Haarausfall ist eine ziemlich belastende Angelegenheit. Auch wenn man sich als Betroffener nach einer Lösung sehnt, sollte man nicht voreilig handeln. Erst einmal müssen alle Voraussetzungen für eine Haartransplantation erfüllt sein, damit das Endergebnis später auch zufriedenstellend ist.

In diesem Artikel haben wir Ihnen die wesentlichen Bedingungen für den Eingriff vorgestellt. Sie sollten über ausreichend Spenderhaar verfügen, unter genetischem Haarverlust leiden der prognostiziert werden kann, ein entsprechendes Mindestalter mitbringen, gesund sein und die Möglichkeiten der Haarverpflanzung realistisch einschätzen können. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, sind Sie mit hoher Sicherheit für die Operation geeignet und sie können schon bald wieder durch Ihr volles Haar greifen. Selbst wenn Sie nicht über genügend Spenderhaar verfügen, gibt es aber auch noch einige Alternativen, die Ihnen in Absprache mit Dr. Balwi oder dem Arzt Ihrer Wahl weiterhelfen können.

Sie interessieren sich für die Haartransplantation? Dann können Sie jetzt einfach mit einem Klick auf den folgenden Button eine kostenlose Haaranalyse vornehmen lassen. Dort erfahren Sie dann innerhalb kurzer Zeit, ob Sie alle Voraussetzungen erfüllen. Im Anschluss können Sie in Ruhe entscheiden, ob Sie sich mit der Operation Ihr verloren geglaubtes Kopfhaar zurückholen.

Kostenlose Haaranalyse von Dr. Balwi

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Jetzt starten