Haartransplantation bei Tonsur

Haartransplantation-bei-Tonsur

Kann eine Haartransplantation bei Tonsur und zunehmender Oberkopfglatze weiterhelfen? Wenn die Glatzenbildung zusehends weiter voranschreitet und bereits jetzt oder in naher Zukunft auch den Oberkopf betrifft, beschäftigen sich die meisten Männer spätestens mit möglichen Lösungen für ihr Haarproblem. Nicht zuletzt, weil kaum eine andere kahle Kopfstelle so mit dem Alterungsprozess verbunden wird, wie die Tonsur. In der Folge schränkt der kahle Kopf außerdem meist das eigene Selbstbewusstsein. Im Hinduismus und im Buddhismus ist die Halbglatze auf dem Oberkopf ein religiöses Symbol, das mit Stolz getragen wird. Doch in unserer westlichen Gesellschaft ist das anders. Dementsprechend dringend fragen sich viele Menschen, ob sie ihre ästhetische und dynamische Ausstrahlung möglicherweise durch eine Haartransplantation auf der Tonsur wiederherstellen können.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen alle wichtigen Informationen rund um die Haartransplantation bei Tonsur mit auf den Weg geben. Von den Ursachen der ungeliebten „Mönchsglatze“ bis hin zu den Chancen der Haartransplantation, sie wieder aufzufüllen.

Was sind die Ursachen der „Mönchsglatze“?

Die Tonsur ist eine typisch männliche Problemzone und kann schlussendlich teilweise oder vollständig kahl sein. In den meisten Fällen ist die Bildung einer Tonsur auf den erblich-bedingte Haarausfall und das eigene Erbgut zurückzuführen. Testosteron, ein männliches Sexualhormon, verursacht dabei eine Entzündung der Haarfollikel. Die Haarwurzeln bilden sich in der Folge zurück und erzeugen nur mehr kranke, schwache Haare mit einer verkürzten Lebensdauer. Die sogenannte androgenetische Alopezie breitet sich im Laufe des Lebens der Betroffenen immer weiter aus.

Sobald die Haarwurzeln abgestorben sind, fallen auch die letzten Haare aus. Die Kopfhaut ist deutlich sichtbar – zunächst an den Geheimratsecken und irgendwann dann auch im Tonsurbereich. Vor allem Männer mit einem hohen Testosteronspiegel beklagen den Haarschwund am Oberkopf bereits in jungen Jahren.

Da es sich um eine erblich bedingte Erscheinung handelt, sind Haarwuchsmittel oder Pflegeprodukte gegen Haarausfall tendenziell wirkungslos. Ein wenig Ahnenforschung lässt Sie direkt erkennen, ob und in welchem Umfang andere Familienmitglieder betroffen sind. Auch das Alter, indem der Haarverlust, kann ein wichtiger Faktor sein. Die Rückschlüsse lassen schon eine ungefähre Prognose zu. Doch möglicherweise hat die Mönchsglatze ja auch noch andere Ursachen, die die Glatzenbildung zusätzlich beschleunigen. Annähernd absolute Sicherheit erhalten Sie aber wohl nur durch eine Untersuchung bei Ihrem Hautarzt. Der Dermatologe wird ein großes Blutbild erstellen und gemeinsam mit Ihnen und eine zielführende Behandlung einleiten, um die Bildung der Tonsur möglichst zu auszubremsen.

Jetzt gratis Haaranalyse sichern!

Sie möchten endlich wieder volles Haar und neues Selbstbewusstsein? Unser kostenloser Haarkalkulator ist Ihr erster Schritt in ein neues Leben. Jetzt ausprobieren und gratis Haaranalyse von unseren Profis erhalten!

Ist eine Haartransplantation bei Tonsur sinnvoll?

Diese Frage lässt sich nach einer umfassenden Untersuchung und Diagnostik in der Haarklinik ganz klar beantworten. Wenn Sie am Hinterkopf ausreichend Eigenhaar zur Verfügung haben, ist die Haarverpflanzung bei der Tonsur möglich, meist sinnvoll und auch erfolgreich. Ehe Sie aber über ein Eigenhaarimplantat nachdenken, sollten Sie herausfinden, warum Sie unter Haarschwund leiden. Kostenlose und unverbindliche Erstgespräche mit den Experten Ihrer bevorzugten Haarklinik ermöglichen Ihnen zudem, alle wichtigen Informationen rund um den Eingriff einzuholen und so eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Eine Haartransplantation an der Tonsur ist grundsätzlich möglich und bietet Ihnen die Chance, mit neuem Haarwuchs auf dem hinteren Oberkopf in ein neues und wieder selbstbewussteres Leben zu starten. Außerdem sind Sie in der Regel schon etwa zwei Wochen nach dem Eingriff wieder gesellschaftsfähig.

Lässt sich die Tonsur mit einer Haartransplantation vollständig auffüllen?

Im Bereich der Eigenhaartransplantation ist die vollständige Auffüllung der kahlen Stelle auf Ihrem Oberkopf und den Geheimratsecken möglich. Im Anfangsstadium versuchen die meisten Männer, das lichter werdende Haar mit der Frisur zu kaschieren und die Haare über die Tonsur zu kämmen. Doch bei vollständiger und großflächiger Glatzenbildung besteht diese Möglichkeit nicht. Die Haartransplantation ist bei einer Tonsur die einzige wirklich effektive Möglichkeit. Mit modernster Technik und langjähriger Erfahrung des Behandlungsteams in der Haarklinik verschwindet die Halbglatze vollständig und neues Haar wächst. Die Operation wird mit der sogenannten FUE Technik durchgeführt, bei der die notwendigen Haarwurzeln per Einzelentnahme entnommen und auch einzeln wieder eingepflanzt werden. Im Vergleich zu älteren Operationsmethoden bleiben dabei außerdem keine sichtbaren Narben zurück.

Als dauerhafte Lösung gegen diese Form der Kahlköpfigkeit kann nur eine Haarimplantation helfen, so dass Sie auf diesem Weg das beste Ergebnis erzielen und Ihren natürlichen Haarwuchs wieder herstellen lassen können. Doch ist es möglich, nicht nur die Geheimratsecken sondern auch die Tonsur vollständig mit „neuen“ Haaren aufzufüllen? Die Anwuchschancen der Spenderhaare sind im Bereich der Tonsur etwas schwieriger, da die Durchblutung der Kopfhaut in diesem Bereich nicht so stark ist. Dennoch überzeugt die Haarverpflanzung auch bei der Tonsur mit einer Erfolgsquote von über 90 Prozent.

Ehrlichkeit spielt dabei die entscheidende Rolle

Wichtig für eine erfolgreiche Operation, dass Sie dem Behandlungsteam ehrliche Auskünfte geben und jede Frage offen beantworten. Genauso ehrlich wird auch die Haarklinik sein und Ihnen im Fall der Fälle ehrlich mitteilen, wenn sich in Ihrem individuellen Fall die Tonsur nicht vollständig auffüllen lässt. Das ist beispielsweise eben der Fall, wenn nicht genügend Grafts zur Verfügung stehen.

Eine genaue Untersuchung durch die Haarklinik wird Aufschluss darüber geben. In der Diagnostik wird schlussendlich festgestellt, ob Ihre Kopfhaut gesund und für ein Haarimplantat geeignet ist. Ebenfalls untersucht werden die Haarfollikel im Spenderbereich. Nur kräftige und lebendige Follikel eignen sich für die Verpflanzung und sorgen dafür, dass die Mönchsglatze nach der Heilungszeit von drei bis sechs Monaten nur noch in Ihrer Erinnerung existiert.

Wichtiger Tipp: Halten Sie sich postoperativ an die Anweisungen des Behandlungsteams. Auch wenn die Haartransplantation bei einer Tonsur ein minimalinvasiver Eingriff ist, benötigt Ihr Haar anschließend Ruhe und eine vorsichtige, von der Haarklinik empfohlene Pflege. Auf diese Weise können Sie selbst dafür sorgen, dass möglichst viele Haarwurzeln fest anwachsen und Ihre Tonsur auffüllen werden. Am Ergebnis tragen Sie also postoperativ auch einen Anteil, so dass Ihre Befolgung der Anweisungen im direkten Zusammenhang mit der Erfolgsquote steht.

Was kann man alternativ gegen die Bildung der Tonsur tun?

Wie bereits erwähnt, ist die Haarverpflanzung bei Tonsur die einzige wirklich effektive Behandlung, um dort wieder Haare wachsen zu lassen, wo sie längst verloren geglaubt waren. Lediglich im Anfangsstadium können eine Umstellung der Ernährung oder die PRP-Therapie für eine Verlangsamung der Problematik sorgen. Ein vollständiger Stopp und damit die Vermeidung der Kahlköpfigkeit ist bei androgenetischem Haarschwund mit Tonsur-Bildung nicht möglich. Auch Medikationen sind keine dauerhafte Lösung, zumal es zu gravierenden Nebenwirkungen und einer Beeinträchtigung Ihrer Lebensqualität kommen kann. Bei Haarwuchsmitteln besteht obendrein das Risiko, dass der Haarwuchs in dem Moment endet, in dem Sie die Medikation absetzen.

Neben der Ernährungsumstellung und eine haarwachstumsfördernden PRP Behandlung haben Sie allerdings noch eine weitere Möglichkeit, um etwas Zeit zu gewinnen und die Glatzenbildung zumindest optisch aufzuhalten: die sogenannte Haarpigmentierung. Sie eignet sich besonders für diejenigen, die den Haarausfall an der Tonsur gerne mit herübergekommen Haaren überdecken. Bei der Mikropigmentation wird die Farbe der Kopfhaut schlussendlich in der Haarfarbe pigmentiert, sodass lichte Stellen im Grunde gar nicht mehr durchschimmern. Auch wenn dadurch keine neue Haare wachsen, lässt sich das Haarproblem zumindest optisch lösen und eine verhältnismäßig kostenintensive Haartransplantation an der Tonsur umgehen.

Haartransplantation als erfolgssicherste Behandlung der Mönchsglatze

Fakt ist: Wenn Sie unter einer Tonsur mit oder ohne Geheimratsecken leiden, wird auf diesem Areal ohne die Verpflanzung neuer Haarfollikel kein Haar mehr wachsen. Gerade auf dem Oberkopf wird der Haarschwund als besonders einschränkend erfunden, da die Oberkopfglatze als sichtbares Zeichen des Alterungsprozesses eingestuft wird. An diesem meist genetisch verursachten Haarverlust leiden viele Männer bereits im Alter von 20 bis 30 Jahren. Es gibt aber den einen Weg, der wieder neues Haar wachsen und die Mönchsglatze füllen lässt: die Haartransplantation. Eine in der renommierten Haarklinik vorgenommene Haarverpflanzung ist bei der Tonsur eine sichere und moderne Behandlungsmethode. Die Haarimplantation kann zudem für eine beschleunigte Heilungsphase mit der PRP Therapie gekoppelt werden.

Auch die anschließende Pflege und Nachbehandlung beeinflusst den Haarwuchs deutlich. Wenn Sie sich für die Haartransplantation bei Tonsur entscheiden, wählen Sie eine Behandlung mit einem dauerhaften Ergebnis. Die Haare können grundsätzlich nicht mehr ausfallen. Nach der Heilung wächst Ihr Haar wieder natürlich und die Problematik des kahlen Oberkopfes gehört der Vergangenheit an. Um dieses wünschenswerte Endergebnis zu erzielen, ist es aber ungeheuer wichtig, dass Sie sich an alle Vorgaben und Anweisungen Ihres behandelnden Ärzteteams halten.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel zur Haartransplantation bei Tonsur und zunehmender Glatzenbildung weiterhelfen konnten. Bestehen Ihrerseits noch Fragen? Dann schreiben Sie uns jederzeit gerne eine Nachricht. Zweifeln Sie zum Beispiel aufgrund Ihrer Tonsur noch daran, für die Operation geeignet zu sein? Dann nutzen Sie jetzt gerne direkt unsere kostenlose Haaranalyse. Von unseren Experten erhalten Sie dann eine unverbindliche Ersteinschätzung Ihrer derzeitigen Haarsituationen. Wir wünschen Ihnen eine gute Entscheidung und eine schnelle Heilung mit großartigem Ergebnis!

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*