Geheimratsecken

Geheimratsecken

Was sind Geheimratsecken – und was kann man dagegen tun? Viele Männer, aber auch zahlreiche Frauen kennen das Problem des dünner werdenden Haarwuchses über den Schläfen. Hofratsecken, wie die in Richtung Hinterkopf spitz zulaufenden Dreiecke auch genannt werden, wirken sich stark auf das Selbstbewusstsein aus. Sie gelten als Zeichen der Alterung und werden von vielen Menschen als äußerst unattraktiv empfunden.

In den meisten Fällen kommen die kahlen Stellen im Schläfenbereich nicht allein, sondern werden vom zurückweichenden Haaransatz an der Stirn begleitet. Der Haarwuchs zieht sich sprichwörtlich zurück und lässt perspektivisch lediglich einen dichten Haarkranz über den Ohren und am Hinterkopf zurück. Da das Haar über den Schläfen dünner als am Oberkopf und am Hinterkopf ist, schimmert die Haut bei Ratswinkeln sehr schnell durch den verbleibenden spärlichen Haarwuchs. Auf natürlichem Weg sind Sie gegen diese Form des Haarverlusts praktisch machtlos, da es sich um einen erblich-bedingten Haarausfall handelt.

Bereits junge Männer und Frauen in den 20ern können unter sichtbarem Haarschwund an den Kopfseiten leiden. Mit einer frühzeitigen Diagnose und der anschließenden Behandlung können Sie der vollständigen Glatze im Schläfenbereich und dem Haarausfall an der Stirn vorbeugen. Hier möchten wir Ihnen deshalb alles Wissenswerte über die Symptome, Ursachen und Behandlung von Geheimratsecken mit an die Hand geben.

Welche Symptome treten bei Geheimratsecken auf?

Die Symptomatik bei Geheimratsecken ist eindeutig. Zuerst dünnt sich Ihr Haar über den Schläfen und an der Stirn aus. Binnen kurzer Zeit weicht die Haarlinie zurück, sodass sich eine eine Stirnglatze bildet, die mit ebenfalls lichter werdendem Haarwuchs auf dem Oberkopf einhergeht. Perspektivisch führt Haarschwund in diesem Bereich immer zu einer Oberkopfglatze, die über den Schläfen beginnt und sich vom stirnseitigen Haaransatz bis zum Hinterkopf zieht. Bei blonden Haaren fällt der Haarverlust meist etwas später auf, da Kopfhaut und Haarfarbe jeweils sehr hell sind. Bei dunklen Haaren und heller Haut, sind die Geheimratsecken optisch hingegen auffälliger. Die Geschwindigkeit des Haarverlustes kann sich unter den Betroffenen aber deutlich unterscheiden.

Der Verlauf ist schmerzfrei und zeigt sich als solitäres Symptom, das keinerlei Begleiterscheinungen wie Juckreiz, eine Kopfhautveränderung oder Schuppen mit sich bringt. Sie können Hofratsecken bereits im Frühstadium erkennen. Achten Sie  einfach darauf, ob Ihr Haar über den Schläfen augenscheinlich nicht mehr seine ursprüngliche Länge erreicht und sein Wachstum nach 2 bis 4 Zentimetern beendet.

Dieses Frühsymptom tritt bei Betroffenen oftmals in frühster Jugend auf und ist ein Indiz dafür, dass Sie Geheimratsecken bekommen werden. Je nach Intensität kann der Haarschwund langsam von Statten gehen oder akut sein. Da die Symptome für Hofratsecken offensichtlich und direkt im Anfangsstadium ersichtlich sind, können Sie ohne lange Wartezeit etwas gegen den weiteren Verlauf unternehmen.

Sehen Sie sich in Ihrer Ahnenreihe um. Leiden oder litten ihre Großeltern, Eltern oder fernere Verwandte unter einem kahlen Oberkopf? Dann ist die Veranlagung zu diesem speziellen Haarschwund auch in Ihrem genetischen Code verankert. Wenn Sie die Diagnose stellen lassen, wird der Arzt daher Fragen stellen und sich erkundigen, ob es in Ihrer Familie weitere Fälle mit gleichartigen Symptomen gibt.

Warum entstehen Geheimratsecken, welche Ursachen gibt es?

In fast allen Fällen sind Geheimratsecken erblich bedingt. Ein hoher Testosteronspiegel, der mit einer Überempfindlichkeit gegen Dihydrotestosteron (DHT) einhergeht, schädigt die Haarwurzeln über den Schläfen und im Stirnbereich irreversibel. Durch die Hypersensibilität gegen den Umwandlungsstoff des männlichen Sexualhormons Testosteron verkümmern die Haarfollikel an den Kopfseiten und sterben ab.

Die Empfindlichkeit ist androgenetisch, also erblich und hormonell bedingt. Über Ihren Schläfen befinden sich besonders zahlreiche DHT Rezeptoren, wodurch dieser Bereich bei entsprechender Veranlagung besonders gefährdet ist. Neben der genetischen Disposition, durch die Hofratsecken auch als androgentische Alopezie bezeichnet werden, können mechanische Ursachen zugrunde liegen.

Ein straffer Zopf oder ein Dutt beanspruchen die Haarwurzeln am vorderen Haaransatz so stark, dass es zu Haarbruch und in Folge zu einer dauerhaften Schädigung der Follikel kommt. Eine Erkrankung als Ursache für Geheimratsecken können Sie praktisch ausschließen. Dennoch sollten Sie der Ursachenforschung Beachtung schenken und beim Dermatologen eine Haaranalyse sowie ein großes Blutbild vornehmen lassen.

Ist Ihr Haarausfall genetisch bedingt, stellt der Arzt das Ungleichgewicht Ihres Hormonspiegels fest. Fällt das Haar durch eine zu starke Beanspruchung aus und der Umstand wird im Frühstadium diagnostiziert, haben Sie gute Chancen, dass das Haar nach Abstellung der Ursachen wieder wächst.

Psychische Auswirkungen der Geheimratsecken

Da volles Haar in unserer Gesellschaft für Schönheit, Vitalität und Erfolg steht, schlagen sich die Geheimratsecken meist auch auf das Gemüt der Betroffenen nieder. Zunächst, wenn man sie das erste Mal entdeckt. Später dann, mit der fortlaufenden Ausdehnung im Haarbild. So kratzt der Haarverlust am eigenen Selbstbewusstsein und sorgt dafür, dass man händeringend nach Lösungen für das eigene Haarproblem sucht.

Da Betroffene alles versuchen, aber der genetische Haarverlust nicht umkehrbar ist, stehen sie unter Stress. Dieser kann wiederum das Fortschreiten der Geheimratsecken zusätzlich beschleunigen. Es gibt aber auch zahlreiche kurzfristige und langfristige Möglichkeiten, um diesen Prozess zu endschleunigen. Auch, um wieder Haare wachsen zu lassen, wo sie längst verloren geglaubt waren.

Wie sind Geheimratsecken behandelbar?

Es gibt eine enorme Bandbreite an Haarwuchsbehandlungen. Bei genetischer Alopezie sprechen die Haarwurzeln lediglich im Anfangsstadium eventuell auf eine Sauerstofftherapie, auf eine PRP Behandlung oder auf Microneedling an. Viele Betroffene entscheiden sich auch für eine Haarverdichtung mit Kunst- oder Echthaar. Doch im Fall von Geheimratsecken hilft im Regelfall nur eine professionelle Haartransplantation, um in den nun kahlen Arealen der Kopfhaut wieder echtes Haar wachsen zu lassen.

Perspektivisch betrachtet, ist die Bildung der unerwünschten Dreiecke in Ihrer Genetik verankert und kann durch alternative Therapien lediglich verlangsamt werden. Die Eigenhaarimplantation hilft bei Ratswinkeln, auch wenn die Haarwurzeln verkümmert oder vollständig ausgefallen sind.

Für die Verpflanzung im Empfängerbereich werden gesunde Grafts am Hinterkopf entnommen, welche im Gegensatz zu Ihrem natürlichen Haarwuchs keine Überempfindlichkeit gegen DHT mitbringen. Mit innovativen Methoden und langjähriger Erfahrung in der Behandlung von Hofratsecken transplantieren Haarspezialisten Follikeleinheiten über Ihren Schläfen. Diese verbinden sich mit den Versorgungsnerven, wodurch Ihr Haar nach rund einem Jahr wieder dicht und gesund nachgewachsen ist. Bei mechanischem Haarschwund ist keine Haartransplantation nötig, sofern sich noch lebendige Haarfollikel in Ihrem Schläfenbereich befinden.

Hier kann die Abstellung der Ursachen in Verbindung mit einer durchblutungsfördernden Behandlung für neues Haarwachstum sorgen. Die PRP Therapie hat sich bei mechanisch erzeugten Geheimratsecken bewährt, da das plättchenreiche Plasma mit Vitalstoffen angereichert und Ihnen lokal injiziert wird.

Warum sollte man bei Geheimratsecken schnell (be)handeln?

Die Frühbehandlung verhindert, dass der Bereich über Ihren Schläfen, an der Stirn und auf dem Oberkopf vollständig kahl wird. Gegen die genetische Disposition können Sie nichts unternehmen, doch vor den Symptomen können Sie sich schützen. Die Geheimratsecken bilden sich nicht über Nacht, sondern über einen langen Zeitraum. Sie fallen Betroffenen lediglich nur irgendwann zum ersten Mal ganz besonders ins Auge. Lange bevor es zu sichtbar kahlen Stellen kommt, wird Ihr Haar in diesem Bereich dünner und erreicht nicht mehr die gewohnte Länge. Für eine Haartransplantation ist das der richtige Zeitpunkt, da die Behandlung weniger Grafts und damit einen geringeren finanziellen Aufwand erfordert.

Je großflächiger die Dreiecksglatzen rechts und links Ihres Kopfes werden, desto aufwendiger und kostenintensiver wird die Verpflanzung von Eigenhaar. Bedenken Sie auch, dass zwischen der Haarimplantation und dem neuen, dichten Haarwuchs zwischen 9 Monate und 1 Jahr vergehen. Geheimratsecken nehmen meist einen negativen Einfluss auf Ihr Selbstbewusstsein und auf Ihr Wohlbefinden in unserer Gesellschaft. Deshalb sollten Sie so früh wie möglich handeln und damit verhindern, dass es zu sichtbaren kahlen Arealen kommt.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Beitrag über Geheimratsecken weiterhelfen konnten. Nutzen Sie jetzt gerne die kostenlose Haaranalyse, um sich von unseren Haarexperten beraten zu lassen und um eine schnelle Lösung für Ihr Haarproblem zu finden.

Kostenlose Haaranalyse von Dr. Balwi

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Jetzt starten