Seit mehr als einem halben Jahr ist das Coronavirus das Kernthema in den Medien und in privaten Gesprächen. Staatliche Einschränkungen, Verbote und gravierende Veränderungen in der persönlichen Freizeit jedes Einzelnen haben längst ihre Spuren hinterlassen. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Anzahl an von Haarausfall betroffener Menschen deutlich erhöht. Auch wenn das Virus selbst keinen Haarschwund hervorruft, begünstigt es einen Faktor, der für seine Auswirkung auf den Haarwuchs bekannt ist. Stress. Hier erfahren Sie, wie Sie dem täglichen Druck und dem Stress vorbeugen – und was Sie in Corona-Zeiten gegen den Haarausfall unternehmen können.

Corona – eine Ursache für Haarschwund?

Einen direkten Zusammenhang zwischen schütterem Haar und dem Coronavirus gibt es nicht. Dennoch leiden viele Menschen unter Haarausfall, der vor Ausbruch der Pandemie nie ein Thema war. Zukunftsängste, die Sorge vor gesundheitlichen Einschränkungen, vor Jobverlust und vor der generell unsicheren Zeit erzeugen einen starken mentalen Druck. Stress ist dafür bekannt, Haarausfall dadurch zu begünstigen, dass die Stresshormone für eine Schwächung der Haarwurzeln durch eine Minderversorgung mit Sauerstoff und essenziellen Vitalstoffen sorgen.

Fühlen Sie sich aktuell stark unter Stress gesetzt und fühlen einen unaufhaltsamen Druck, da Sie nicht wissen, wie es beruflich und gesellschaftlich zukünftig weitergeht? Dann kann sich darin die Ursache für Ihren Haarschwund begründen. Kehren Sie in sich und prüfen, wann der Haarausfall begonnen hat und ob sich der Zeitpunkt mit den ersten Corona-Maßnahmen und der Veröffentlichung der RKI Zahlen deckt. Ist das der Fall, haben Sie den Grund gefunden und wissen, dass Ihr Haarausfall durch die Corona-Krise auftritt.

Was Sie gegen Haarausfall durch Corona tun können

Auch wenn es schwer bis unmöglich klingt: Bewahren Sie die Ruhe und versuchen, den Stress in Ihrem Leben zu reduzieren. Hierbei helfen positive Gedanken und schöne Momente, die Sie in Ihren Alltag einbauen und die fernab aller Informationen zum Coronavirus liegen. Lassen Sie die Nachrichten auch einmal aus und verfolgen nicht jede neue Meldung, die von Seiten der Bundesregierung oder den Mächten der Welt auf Sie einprasseln. Die beste Vorgehensweise gegen Corona- beziehungsweise stressbedingten Haarausfall ist die Vermeidung der Dinge, die Ihnen Stress und Druck verursachen. Haben Sie den Zusammenhang zwischen dem Haarausfall und Corona erkannt, sollten Sie sprichwörtlich abschalten und sich mehr Ruhe mit Ihren Lieben und bei Ihren Hobbys gönnen.

Ruhe & Gelassenheit vs. medizinische Diagnostik

Eine ärztliche Diagnostik ist in diesem Fall nicht nötig. Wenn Sie selbst einen Zusammenhang erstellt und andere Gründe für den Haarschwund ausgeschlossen haben, sollten Sie sich vor allem auf Eines – auf mehr Ruhe und Entspannung fokussieren. In Zeiten wie Diesen gewinnen Yoga und Meditation an völlig neuer Bedeutung. Wann immer Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie sich die Zeit für sich, für Ihr Seelenwohl und für Ihre Entspannung nehmen. Bei stressbedingtem Haarschwund führt die Abstellung der Ursache meist zum Erfolg und sorgt dafür, dass der Haarausfall gestoppt wird und dass Sie bald feststellen, dass neues Haar aus Ihrer Kopfhaut sprießt. Ausreichend Schlaf, Fröhlichkeit und schöne Gedanken sind die beste Medizin gegen Haarschwund, der durch Stress entsteht und der bei Abstellung der Stressfaktoren reversibel ist.

Gesunde Ernährung aktuell besonders wichtig

Verschiedene Entspannungstechniken und die Vermeidung, sich mit Angst und Panik anstecken zu lassen, sind nur einer der positiven Beiträge, die Sie gegen Haarausfall durch Corona leisten können. Die gesunde, vitamin- und vitalstoffreiche Ernährung ist nun besonders wichtig. Achten Sie auf frisches Obst und Gemüse, auf eine hohe Proteinzufuhr und auf ausreichend Biotin, Kalzium und Zink. Alles was den Haarwuchs anregt, die Durchblutung Ihrer Kopfhaut verbessert und so zu einer Erhöhung der Sauerstoffzufuhr in den Haarfollikeln führt, sollte auf Ihrem Ernährungsplan aktuell bis oben stehen. Wenn Sie selbst unschlüssig sind und nicht weiter wissen, kann Ihnen eine erfahrene Ernährungsberaterin helfen.

Ist eine Haartransplantation in Corona-Zeiten möglich?

Trotz aller guten Tipps kann es sein, dass Ihr Haarausfall durch Corona und den damit gekoppelten Stress stark ausgeprägt ist. Schimmert die Kopfhaut durch oder haben sich bereits größere kahle Stellen gebildet? Dann werden Sie mit Entspannung, mit Stressvermeidung und mit einer Ernährungsumstellung keinen Effekt erzielen. Auch in Corona-Zeiten haben die Haarkliniken geöffnet und bieten Ihnen eine Haartransplantation, nach der Sie durch den neuen Haarwuchs automatisch mehr Selbstbewusstsein erzielen. Sie müssen sich um die hygienischen Standards keine Gedanken machen, da diese in den renommierten Haarkliniken noch intensiver als vor der Corona-Krise eingehalten werden.

Auch Haarverpflanzungen im Ausland sind möglich und setzen lediglich voraus, dass Sie einen negativen Corona-Test vorweisen und sich an die aktuell gültigen Einreisebestimmungen, sowie an die landesspezifischen Maßnahmen zur Infektionsprävention halten. Für Sie dürfte diese Information von Vorteil sein, da Sie nicht bis zum Abebben der Pandemie warten müssen – sondern die Haartransplantation sofort und ohne unnötige Wartezeit vornehmen lassen können.

Fazit | Haarausfall durch Corona – das hilft gegen stressbedingten Haarverlust!

Mit Ihrem Haarausfall durch die Corona-Pandemie sind Sie kein Einzelfall. Vielen sensiblen und wenig stressresistenten Menschen geht es wie Ihnen. Nun ist es wichtig, dass Sie die hauptsächliche Ursache für den Haarschwund – den Stress – abstellen und wieder zu Ihrer gewohnten Ruhe finden. Mit Meditation, mit Yoga und mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie der Kahlköpfigkeit vorbeugen und dafür sorgen, dass Ihr Haar neu wächst. Sollte nichts helfen oder sollte Ihr Haarverlust sehr stark sein und mit durchscheinender Kopfhaut einhergehen, ist der Besuch in einer Haarklinik möglich. Auch wenn Sie in Corona-Zeiten ein paar Vorkehrungen mehr treffen müssen, können Sie sich für eine Haartransplantation entscheiden und damit neue Lebensqualität gewinnen. In jedem Fall gilt: Schalten Sie ab und mindern Sie stressende Einflüsse.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!