Wenn Ihr Haar ausfällt und der Haarschwund mit Begleiterscheinungen wie Müdigkeit oder Gewichtsverlust einhergeht, könnte eine behandlungsbedürftige Erkrankung der Grund sein. Volles Haar ist ein Zeichen der Jugendlichkeit und gilt in unserer Gesellschaft als wichtiges ästhetisches Merkmal.

Patienten die unter Haarausfall durch Morbus Addison leiden, verlieren an Selbstbewusstsein und büßen durch die Erkrankung und den Haarschwund an Lebensqualität ein. Wichtig ist nun, dass Sie eine Diagnose stellen und die Behandlung einleiten lassen. Der Haarschwund ist reversibel, sobald Ihr Hormonhaushalt ins Gleichgewicht gebracht wird und die Medikation gegen die Grunderkrankung Wirkung zeigt.

Warum es zu Haarausfall bei Morbus Addison kommt

Bei Morbus Addison handelt es sich um eine Störung der Nebenniere, die für die Steuerung lebenswichtiger Hormone in Ihrem Körper verantwortlich ist. Dass es zu Haarverlust bei Morbus Addison kommt basiert auf der Tatsache, dass Sie unter einem generellen Mangel an Hormonen leiden. Darunter befindet sich auch das Stresshormon Cortisol sowie Adrenalin, das bei Ausschüttungen in zu großer oder zu geringer Menge Stress suggeriert.

Der Haarschwund durch Morbus Addison ist eine Folgeerscheinung, die sich aus dem Mangel an Hormonen ergibt und die nur durch die Ursachenbehandlung gestoppt werden kann. In stressigen Lebenslagen schüttet ein gesunder Körper eine größere Menge Cortisol aus. Bei Morbus Addison Patienten bleibt die erhöhte Ausschüttung des Hormons aus, wodurch der Stresspegel stark ansteigt und Haarausfall begünstigt. Aber auch der Salz- und Wassermangel im Körper begünstigen Haarschwund und sind Gründe, die zu einer minderen Durchblutung und Versorgung der Haarfollikel in Ihrer Kopfhaut führen.

Die Nierenfunktion und der Hormonhaushalt

Die Nieren sind nicht nur Ausscheidungsorgane, sondern auch wichtige Hormonproduzenten im menschlichen Körper. Gelangt die Funktion der Nieren aus dem Gleichgewicht, äußert sich dieser Umstand durch eine Störung des Hormonhaushalts. Dass es zu Haarausfall durch Morbus Addison kommt hat unterschiedliche Ursachen. Hauptsächlich begründet sich die Problematik im Hormonmangel, der sich vor allem bei Stress nachteilig auf Ihr Allgemeinbefinden und auf den Haarwuchs auswirkt.

Aber auch die Schwächung des Immunsystems darf im Bezug auf eine Niereninsuffizienz nicht vernachlässigt werden. Im Anfangsstadium sind die Symptome von Morbus Addison kaum offensichtlich, wodurch Betroffene meist keinen Arzt aufsuchen und die Symptomatik beruflichem Stress oder einem persönlichen Tief zuschreiben.Je länger die Erkrankung unerkannt bliebt, umso größer sind die Risiken für Ihre Gesundheit und für den Haarwuchs. Wissenswert ist, dass sich der Haarverlust bei Morbus Addison diffus äußert und je nach Ausprägung der Störung rasant fortschreiten kann.

Ursachenforschung – Morbus Addison diagnostizieren

Für die Diagnose von Morbus Addison wird ein Blutbild erstellt. Im Blut bestimmt der Arzt Ihre Hormone und misst die Werte der Blutsalze und des Blutzuckers. Auch ein Kurztest mit einer ACTH-Injektion gibt Auskunft darüber, ob Sie unter dieser Fehlfunktion der Nieren und der damit verbundenen Immunsystemfehlfunktion leiden.

Ist die Diagnostik gestellt, leitet der Arzt die Behandlung ein. Eine Abstellung der Krankheitsursachen ist im Regelfall nicht möglich, so dass Sie weiteren Haarausfall durch Morbus Addison nur aufhalten können, wenn Sie dauerhaft Kortisol einnehmen und richtig dosieren.Über- und Unterdosierungen wirken sich gleichermaßen nachteilig auf Ihren Gesundheitszustand, aber auch auf den Haarwuchs aus. Die Diagnose Morbus Addison sollte Sie dazu anhalten, stressige Einflüsse aus Ihrem Leben zu streichen und Ihr Wohlbefinden in der Ruhe zu steigern.

Bei starkem Haarschwund mit Kahlköpfigkeit – Haartransplantation beim Addison Syndrom möglich?

Durch das Risiko der Späterkennung kann es zu vollständigem Haarverlust durch Morbus Addison kommen. Betroffene haben nicht selten einen monatelangen Ärzte-Marathon hinter sich, ehe eine endgültige Diagnose gestellt und die Therapie eingeleitet wird. Bis zu diesem Zeitpunkt können die Haarfollikel bereits bis zum Absterben geschädigt sein.

Neuer Haarwuchs ist in diesem Fall ausgeschlossen, so dass eine Haartransplantation die einzige Methode zur Wiederherstellung der ästhetischen Ausstrahlung mit dichtem Haar ist. Prinzipiell kann das Behandlungsteam einer Haarklinik Eigenhaar bei Morbus Addison verpflanzen.

Damit das gewünschte Ergebnis eintritt und neues Haar wächst, sollten Sie die gewünschte Eigenhaarverpflanzung mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen. Sie erhalten Medikamente gegen das hormonelle Ungleichgewicht und den Mangel, der zum Haarschwund geführt hat.

Um Störungen in der Heilungsphase nach einer Haarimplantation auszuschließen und erneutem Haarausfall durch Morbus Addison vorzubeugen, sollten Sie die empfohlene Medikamentendosis einhalten und zukünftig stressfrei leben. Alternativ zur Haarverpflanzung kann auch eine Nanohaarpigmentierung für mehr Selbstbewusstsein durch die Simulation dichter Haare auf Ihrem Kopf sorgen. Die Beratung in einer renommierten Haarklinik sorgt dafür, dass Sie Antworten auf alle Fragen bekommen und Sicherheit in Ihrer Entscheidung haben.

Fazit | Haarverlust durch Morbus Addison basiert auf starkem Hormonmangel

Die Steuerung der Hormone ist ein essenzieller Faktor für Ihren dichten und gesunden Haarwuchs. Gerade im Bezug auf das Stresshormon Cortisol ist eine Unterversorgung ein Risikofaktor, der immer zu Haarschwund führt. Haarausfall ist für Morbus Addison typisch, da Erkrankte unter einem dauerhaften und starken Mangel an Hormonen leiden.

Im Anfangsstadium tritt der diffuse Haarschwund kaum merklich auf. Doch mit zunehmender Dauer des Addison Syndroms fällt Ihnen immer mehr Haar aus, was letztendlich ohne Diagnose zur Kahlköpfigkeit führt. Durch eine Therapie mit Hormonpräparaten können die Mängel ausgeglichen und gute Ergebnisse erzielt werden.Morbus Addison ist im eigentlichen Sinne nicht heilbar, wodurch die Einnahme von Medikamenten dauerhaft nötig ist. Doch gegen den Haarverlust durch Morbus Addison können Sie vorgehen, in dem Sie sich für eine Haarverpflanzung entscheiden und die Behandlung in einer erfahrenen Haarklinik vornehmen lassen.

Ehe Sie eine Haartransplantation vornehmen lassen, sollte die medikamentöse Einstellung abgeschlossen sein. Durch die Therapie mit Hormonausgleichspräparaten normalisiert sich Ihr Hormonspiegel trotz Niereninsuffizienz. Für Ihren Haarwuchs heißt das, dass die Durchblutung wieder angeregt und die Follikel wieder versorgt werden.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!