Das menschliche Haar besteht zu 90 Prozent aus Proteinen. Allein im Aufbau der Haarstruktur wird somit deutlich, wie wichtig eine proteinreiche Ernährung für den Haarwuchs ist. Ein gutes Haarwachstum ist durch Proteine möglich, sofern Sie die richtigen Eiweiße verzehren und nicht davon ausgehen, dass viel automatisch viel hilft.

Denn ein ausgewogener Proteinhaushalt ist sowohl direkt für den Haarwuchs, aber auch indirekt wichtig. In diesem Artikel erfahren Sie, warum Eiweiße wichtig sind und wie Sie Ihren Proteinhaushalt allein durch die ausgewogene Ernährung auf Vordermann bringen. Wenn Sie unter brüchigem Haar oder Haarausfall leiden, kann ein Mangel an Eiweiß die Ursache sein.

Verbessertes Haarwachstum durch Proteine

Fehlt Ihrem Körper Protein, macht sich das auf unterschiedliche Arten bemerkbar. Ehe Begleiterscheinungen wie Müdigkeit und leichte Reizbarkeit sowie Heißhunger auftreten, wird Ihr Haar stumpf und brüchig. Ohne Proteine kann das Haar, dessen Grundbaustein Eiweiß ist, nicht wachsen und verliert an Energie.

Die Bildung der Haare beginnt im Follikel, das mit ausreichend Vitalstoffen und Sauerstoff versorgt werden muss. Protein allein reicht zwar nicht für den gesunden Haarwuchs aus, doch wenn Sie zu wenig Eiweiß zu sich nehmen, tritt die Auswirkung zeitnah ein. Haarbruch auf der Basis von Eiweißmangel kommt selten allein.

In den meisten Fällen erkennen Sie die Problematik zusätzlich an Ihrem Hautbild und an der Stabilität der Fingernägel. Um eine ausreichende Versorgung mit Proteinen und damit die Grundlage für gesunde Haare zu schaffen, bietet Ihnen die Natur eine enorme Bandbreite an essenziell wichtigen Nahrungsmittel. Eine externe Zufuhr über Nahrungsergänzung ist demzufolge unnötig, sofern Sie Ihrer Ernährung ausreichend Beachtung schenken und den Speiseplan abwechslungsreich halten.

Warum Haar Protein zur Keratinbildung braucht

Der Zyklus Ihrer Haare basiert auf drei Phasen. In den ersten zwei bis sechs Jahren wächst das Haar (Wachstumsphase). Hier benötigt es Proteine um Keratin, den Hauptbestandteil des Haares zu bilden. Keratin ist ein Strukturprotein, das sowohl für den stabilen Aufbau des Haares als auch für die Bildung von Farbpigmenten verantwortlich ist.

Dieses Protein wird von Ihrem Körper selbst gebildet, sofern Sie die Voraussetzung schaffen und ausreichend Proteine zu sich nehmen. Das menschliche Haar besteht aus Alpha-Keratin, das sich in mehreren Schichten aufbaut und für die Stabilität der Struktur sorgt. Die proteinreiche Ernährung erhöht den Vitalstoffgehalt im Blut, kurbelt den Hormonhaushalt an und nimmt so eine direkte und indirekte Wirkung auf den Haarwuchs.

Sie können das Haarwachstum durch Proteine fördern, gleichermaßen aber einen negativen Einfluss durch zu viel tierisches Protein oder den generellen Mangel an Eiweißen nehmen. Fakt ist, dass Ihr Haar ohne Protein kein Keratin bilden und somit nicht wachsen kann.

Eiweißmangel und ungesundes Protein führt zu Haarschwund

Ein Hauptgrund für sprödes Haar und Haarausfall ist Eiweißmangel. Aber auch zu viel tierisches Protein kann zu Haarschwund führen, da es Ihren Körper übersäuert. Ein unausgeglichener Säure-Basenhaushalt beeinflusst Ihren Haarwuchs spürbar und führt im Regelfall zu diffusem und sehr starkem Haarausfall.

Wie Sie sehen, ist Protein also nicht gleich Protein. Haarwuchsschädigender Eiweißmangel bezieht sich nicht auf Proteine aus Fleisch und tierischer Kost, sondern auf eine zu geringe Aufnahme pflanzlicher Eiweiße. Wenn Sie sich hauptsächlich auf tierische Eiweiße konzentrieren und davon zu viel aufnehmen, führt die Überdosierung durch Übersäuerung des Bindegewebes zu Haarausfall.

Es ist das Mittelmaß, das sich positiv auf Ihre Gesundheit und starke Haarwurzeln auswirkt. Das gesteigerte Haarwachstum durch Proteine können Sie selbst beeinflussen, in dem Sie den folgenden Absatz aufmerksam lesen und die wichtigen Eiweißspender im Ernährungsplan aufnehmen.

Proteinreiche Nahrung – tierisches und pflanzliches Eiweiß

Sie müssen wissen, dass Ihr Körper Proteine nicht für eine spätere Verwertung speichern kann. Ebenso wichtig ist es, die Unterschiede “guter und schlechter” Eiweiße zu kennen und nicht davon auszugehen, dass Sie mit einer hauptsächlich tierischen Ernährung für dichtes Haar und ein verstärktes Haarwachstum durch Proteine sorgen. Zu den haarwuchsfördernden Lebensmitteln mit reichlich Proteinen und anderen essenziellen Vitalstoffen gehören Nüsse, grünes Gemüse und Hülsenfrüchte.

Auch Eier und Milchprodukte im “Normalmaß”, Fleisch sowie Fisch kurbeln den Haarwuchs an und sorgen für eine glatte und robuste Struktur Ihrer Haare. Soja, sowie Ölsaaten und Wildkräuter sind Superfoods, mit denen Sie eine ausgewogene Menge an Proteinen aufnehmen und die positive Wirkung an der Vitalität Ihrer Haare, der Stabilität Ihrer Nägel und an Ihrem Hautbild sehen.

Wenn Sie zu wenig pflanzliches Eiweiß aufnehmen oder wenn Sie unter starkem Haarschwund leiden, kann die vorübergehende Einnahme von Zusatznahrung mit gesunden Proteinen für eine zeitnahe Umkehr der Problematik sorgen. Wichtig ist, dass Sie hauptsächlich Proteine aus Pflanzen aufnehmen und Ihren Körper nicht mit einer Übermenge tierischer Eiweiße übersäuern. Denn hier würde es nicht zur verstärkten Bildung von Keratin, sondern zum Absterben der Follikel durch ein Ungleichgewicht im Säure-Basenhaushalt kommen.

Fazit | Proteine sind essenzielle Nährstoffe für gesundes und dichtes Haar

Ohne Protein fehlt Ihrem Haar ein essenzieller Baustein für das Wachstum. Nur hochwertige Eiweiße können die Bildung von Keratin ankurbeln und dafür sorgen, dass das Haar im Normalmaß wächst und sich gesund im Follikel entwickelt. Es ist nicht schwierig, Ihr Haarwachstum durch Proteine zu stärken und auf eine haargesunde Ernährung umzustellen.

Durch die immense Auswahl proteinreicher Lebensmittel finden Sie schnell Ihr persönliches Superfood, das Ihr Haar glänzen und in glatter Struktur sowie in satter Farbe wachsen lässt. Bei sprödem oder brüchigem Haar und bei Haarausfall liefert der Blick auf Ihren Ernährungsplan im Regelfall alle wichtigen Erkenntnisse.

Ernähren Sie sich eiweißarm oder nehmen mehr tierisches als pflanzliches Protein zu sich, kann dies der Grund für das Problem im Haarwuchs sein. Entdecken Sie die Vielfalt haargesunder Nahrungsmittel und sehen, wie stark sich Ihre Ernährung auf das Haarwachstum auswirkt.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!