Dünner werdendes und die Kopfhaut durchscheinen lassendes Haar wirkt sich nachteilig auf Ihr ästhetisches Selbstempfinden aus. Vor allem Männer leiden, wenn das Haar an den Geheimratsecken oder auf der Tonsur ausfällt und der Stirnhaaransatz immer weiter Richtung Oberkopf verrutscht. Sie sorgen sich, dass Sie bald unter einer Glatze leiden und Ihr Haar unwiderruflich verloren ist.

Das muss nicht sein, denn die Natur hat mit den Wirkstoffen der Sägepalme gegen Haarausfall ein effektives Mittel parat. Hier erfahren Sie, wann und warum die Extrakte der Palmenart helfen und bereits beginnenden Haarschwund zuverlässig stoppen können.

Warum Sägepalme bei Haarausfall helfen kann

Die häufigsten Ursachen für unerklärlichen Haarschwund basieren auf einem hormonellen Ungleichgewicht. Die erhöhte Produktion von Testosteron steht nicht ohne Grund im Verdacht, Kahlköpfigkeit zu begünstigen und das Haar frühzeitig ausfallen zu lassen. Vor allem Männer, aber auch ein nicht zu unterschätzender Teil der weiblichen Bevölkerung sind von genetisch und hormonell bedingtem Haarschwund betroffen.

Das Haar fällt aus, wenn Ihr Körper empfindlich auf DHT – ein aus Testosteron gebildetes Hormon reagiert. Vor allem an den Schläfen, auf dem Oberkopf und am Scheitelansatz wird besonders viel DHT gebildet und damit ein besonders hohes Risiko für die Glatzenbildung erzeugt. Die Extrakte der Sägepalme sind gegen Haarausfall aufgrund der Empfindlichkeit gegen Dihydrotestosteron hilfreich, wie ich seit vielen Jahren in der Praxis zeigt.

Ursprünglich wurde der Sägepalme eine effektive Wirkung gegen Prostatavergrößerungen zugeschrieben. Dass das Haar wieder wächst und voller wird, ist eine bei der Behandlung entdeckte positive Begleiterscheinung.

Ursachenforschung und Diagnostik als Behandlungsgrundlage

Ehe Sie eine Behandlung mit Sägepalme gegen den Haarverlust einleiten, sollten Sie der Ursache auf den Grund gehen. Natürlich können Sie Seren und Haarpflegeprodukte oder Zusatznahrung mit den Sterolen der Sägepalme jederzeit anwenden, da es sich um ein Mittel aus der Natur und ohne pharmazeutischen Background handelt.

Ein Dermatologe kann den Grund für Ihren Haarschwund ermitteln und in einer Haaranalyse sowie über das Blutbild feststellen, ob Sie unter androgenetischer Alopezie leiden. In diesem Fall hilft die Sägepalme sehr gut gegen den bestehenden Haarschwund und wirkt sich positiv auf die Bildung und Kräftigung von Follikeln aus.

Eine Diagnose vom Hautarzt dient in erster Linie dem Ausschluss anderer Ursachen, bei denen eine reine Symptombehandlung kontraproduktiv wäre. Wenn Sie den Grund für Ihren Haarausfall kennen, können Sie eine erfolgreiche Behandlung einleiten müssen nicht experimentieren.

Welche Inhaltsstoffe der Sägepalme halten Haarschwund auf?

Dass die Sägepalme gegen Haarverlust hilft hat viele Gründe. In erster Linie sind die in der Pflanze enthaltenen Sterole für eine Blockierung des DHT in der Kopfhaut verantwortlich. Explizit handelt es sich hierbei um Phytosterole, die ähnlich wie ein Hormon wirken und die Bildung von DHT drosseln.

Neben den Phytostherolen enthält die Sägepalme eine große Menge Flavonoide, freie Fettsäuren und haarwuchsfördernde Polysaccharide. Bei erblich bedingtem Haarschwund kann ein Produkt mit Sägepalme gegen Haarausfall helfen und den Schwund nicht nur aufhalten, sondern gleichzeitig für die Kräftigung der Follikel und die Bildung neuer Haare sorgen.

Behandlungserfolg bei Hypersensibilität gegen DHT

Wenn Sie unter androgenetischer Alopezie leiden, heißt das nichts anderes, als dass Ihr Körper besonders sensibel auf die Bildung von DHT reagiert. Je höher Ihr Testosteronspiegel ist, umso mehr DHT wird gebildet und umso stärker ist Ihr Haarwuchs gefährdet. Viele Betroffene wundern sich, warum die DHT Bildung vor allem an den Schläfen und auf dem Oberkopf verstärkt erfolgt, während die Körperbehaarung nicht betroffen ist. Im Bereich der Geheimratsecken und der Tonsur ist Ihre Kopfhaut besonders sensibel, wodurch das gebildete DHT einen größeren Schaden als am Körper oder zum Beispiel am Hinterkopf anrichtet.

Die Behandlung mit Sägepalme gegen Haarverlust hat sich bei DHT Hypersensibilität als wirkungsvoll erwiesen und kann sowohl äußerlich wie innerlich erfolgen. Bei starkem androgenetischem Haarschwund sollten Sie das Problem sprichwörtlich an der Wurzel angehen und sich für die innere, wie für die äußere Behandlung mit den Phytosterolen der Sägepalme entscheiden.

Sägepalme gegen Haarverlust oder doch besser eine Haartransplantation?

Nichts spricht gegen die Behandlung mit Sägepalme gegen Haarausfall. Da es sich um ein pflanzliches Produkt ohne Nebenwirkungen und unerwünschte Begleiterscheinungen handelt, können Sie die Anwendung jederzeit und ohne Risiken vornehmen. Dennoch kann eine alternative Behandlung nötig werden, wenn Ihr Haarschwund nicht hormonell bedingt ist. Bei irreversibler Ausprägung wird die Sägepalme gegen den Haarverlust nicht helfen.

Doch Sie können etwas gegen die befürchtete Kahlköpfigkeit unternehmen, in dem Sie sich in einer renommierten Haarklinik über die Möglichkeiten einer Haarverpflanzung beraten lassen. Während das Wirkungsspektrum der wertvollen Pflanzenbestandteile der Sägepalme bei Haarverlust auf hormonelle Ursachen begrenzt ist, eignet sich die schmerzfreie und minimalinvasive Haartransplantation bei einer ganzen Bandbreite an Haarschwundursachen.

Fazit | Bei verschiedenen Haarschwundursachen helfen die Sterole der Sägepalme zuverlässig

Hilft ein Präparat aus dem Extrakt der Sägepalme gegen Ihren Haarausfall? Probieren Sie es, denn die haarwuchsfördernden und follikelstärkenden Bestandteile sind frei von Nebenwirkungen und gesundheitlichen Risiken. Die Kraft der Heilpflanze eignet sich vor allem bei einer Überempfindlichkeit gegen DHT und den daraus resultierenden Haarschwund, der unter der Bezeichnung androgentische Alopezie bekannt ist.

Generell erzielen Sie mit den Inhaltsstoffen der Sägepalme bei Haarverlustgute Ergebnisse, wenn der Grund hierfür in den Hormonen zu finden ist. Durch die vielen Möglichkeiten der Behandlung können Sie sich sowohl für die innere, als auch für die äußere Anwendung entscheiden.

Nach einem Zeitraum von vier bis sechs Wochen wissen Sie, ob die Natur in Ihrem Fall hilft oder ob Sie nach einer anderen Lösung suchen sollten. Alternativ, wenn die Wirkung ausbleibt, können Sie der besorgniserregenden Kahlköpfigkeit mit einer Eigenhaarverpflanzung begegnen und sich in einer renommierten Haarklinik behandeln lassen.

Dr. Balwi - kostenloser online Haarrechner von Experten

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Kostenlose Haaranalyse sichern!