Methoden gegen Haarausfall

Methoden gegen Haarausfall

Volles Haar ist ein wichtiges ästhetisches Merkmal und gibt Ihnen Selbstsicherheit. Schwindet der Haarwuchs, zeichnen sich kahle Stellen auf dem Oberkopf und an den Schläfen ab, können Unsicherheit und sogar Depressionen auftreten. Vor allem Männer sind davon betroffen und suchen daher nach Methoden, die den Haarausfall stoppen und neues Haar wachsen lassen.

Doch es sind auch vor allem Männer, die ungern über ein Problem mit ihrem Haarwuchs sprechen. Haarschwund kann in den Genen liegen, auf einem hormonellen Ungleichgewicht basieren oder krankheits- und medikamentenbedingt auftreten. Welche der verschiedenen Methoden gegen den Haarverlust hilft, hängt maßgeblich von der Ursache der Problematik ab. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Behandlungen bei Haarschwund vor.

Kostengünstige Methoden gegen Haarausfall: Die PRP Therapie

Ist Ihr Haar kraftlos, sind die Haarwurzeln unterversorgt und Ihre Kopfhaut wird nicht richtig durchblutet? Bei Vitalstoffmängeln, aber auch bei einem hohen Testosteronspiegel mit einhergehender Überempfindlichkeit gegen DHT kommt es zu starkem Haarschwund. Unter allen Methoden, die gegen Haarverlust helfen können, ist die PRP Therapie im Anfangsstadium hilfreich und kann den irreversiblen Verlust Ihrer Haarwurzeln aufhalten.

Die Therapie wirkt nur, wenn die Follikel noch lebendig sind und durch das plättchenreiche Plasma aktiviert werden können. Bei PRP handelt es sich um eine Behandlung, für die Ihnen eine geringe Menge Blut entnommen und in der Zentrifuge bearbeitet wird. Für die Injektion braucht das Behandlungsteam nur das plättchenreiche Plasma, das beim Zentrifugieren von den anderen Bestandteilen des Blutes getrennt und bei Bedarf mit Vitalstoffen angereichert wird.

Durch die direkte Injektion in die betroffenen Stellen Ihrer Kopfhaut erzielt die Methode eine gute Wirkung und stärkt das Haar aus der Wurzel heraus. Ein Vorteil der PRP Therapie ist die kostengünstige Durchführung. Ein zweiter Vorteil basiert auf der Tatsache, dass Ihnen neben Ihrem eigenen Blut keinerlei Fremdstoffe injiziert werden. Sie sind sofort nach dem Eingriff wieder gesellschaftsfähig und müssen keine Ausfallzeiten im Beruf oder in Ihrem Privatleben in Kauf nehmen.

Jetzt gratis Haaranalyse sichern!

Sie möchten endlich wieder volles Haar und neues Selbstbewusstsein? Unser kostenloser Haarkalkulator ist Ihr erster Schritt in ein neues Leben. Jetzt ausprobieren und gratis Haaranalyse von unseren Profis erhalten!

Mesotherapie für sichtbar dichteres Haar

Unter den vielen verschiedenen Methoden gegen Haarausfall hat sich die Mesotherapie etabliert. Bei diffusem Haarverlust, also bei einer deutlichen Ausdünnung der Haare auf dem gesamten Kopf, kann diese Methode helfen und die Haarwurzeln wieder revitalisieren. Die Behandlung wird mit kleinen Mikroinjektionen des Revitalisierungscocktails auf der gesamten Kopfhaut vorgenommen.

Der Cocktail setzt sich aus verschiedenen haarwuchsfördernden und den Haarschwund aufhaltenden Inhaltsstoffen, darunter auch Biotin und Dexpanthenol zusammen. Durch die gleichmäßigen, in Abständen erfolgenden Injektionen verteilt sich die revitalisierende Flüssigkeit in der gesamten Kopfhaut. Das Ziel der Mesotherapie beruht darauf, den Haarausfall zu stoppen und die lebendigen Haarwurzeln in der Kopfhaut durch eine reichliche Zufuhr von Vitalstoffen zu stärken.

Neben der Nährwirkung, gehört die Mesotherapie zu den Methoden gegen Haarausfall, die für eine verbesserte Durchblutung der Kopfhaut sorgen. Sollte der Haarschwund mit Begleiterscheinungen wie Schuppen oder einer gereizten Kopfhaut einhergehen, kann die vitalisierende Injektion mit zusätzlichen pflanzlichen Extrakten kombiniert werden. Die Injektionen können Ihr Haar aber nur dann neu wachsen lassen, wenn die Follikel noch lebendig und nicht ausgefallen sind.

Das heißt, dass Sie mit der Mesotherapie vor allem im Anfangsstadium von diffusem Haarschwund Erfolg haben, während neuer Haarwuchs auf bereits kahlen Stellen ausgeschlossen ist. Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, werden im Regelfall 6 Behandlungen im Zeitraum von 6 Wochen vorgenommen. Anschließend verlängern sich die Intervalle auf einen Monat. Wächst Ihr Haar wieder völlig normal und fällt nicht mehr aus, kann die Behandlung nach durchschnittlich zwei bis drei Monaten beendet werden.

Haarpigmentierung – Optisch volles Haar ohne Operation

Eine weitere Behandlungsmöglichkeit ist die Haarpigmentierung, die einer Tätowierung ähnelt und durch die Einbringung von Farbpigmenten in die Kopfhaut eine höhere Haardichte suggeriert. Die Haarpigmentierung, die heute häufig als Mikropigmentierung mit winzig kleinen Nadeln und einer marginalen Einstichtiefe erfolgt, gehört zu den Methoden gegen Haarausfall, die kein neues Haar wachsen lassen. Dafür kann die Pigmentierung schmerzarm auf praktisch jeder Stelle der Kopfhaut vorgenommen und gleichermaßen bei kreisrundem, als auch bei diffusem Haarschwund zum Einsatz kommen.

Wenn Sie unter sehr dünnem Haar auf dem ganzen Kopf leiden, ist das punktuelle Setzen von Farbpigmenten eine äußerst effektive Behandlung. Im Gegensatz zu einem Tattoo kommt es nicht zur Blaufärbung der Farbe, da in der Haarpigmentierung hypoallergen gefertigte Spezialfarben verwendet werden.

Wenn Sie nach nicht-invasiven Methoden gegen Haarverlust suchen und lediglich eine optische Haardichte wünschen, sind Sie mit der in jeder Haarfarbe möglichen Pigmentierung der Kopfhaut bestens beraten. Auch die Kosten sprechen für sich, denn das Setzen von Pigmenten liegt preislich deutlich unter der Haarverpflanzung.

Haartransplantation – Verpflanzung von Eigenhaar bei irreversiblem Haarschwund

Eine Haartransplantation gehört zu den Methoden, die gegen Haarausfall mit unvermeidbarer Glatzenbildung helfen. Abgestorbene Haarfollikel lassen sich weder mit plättchenreichem Plasma, noch mit anderen Behandlungsmethoden regenerieren. Hier kann Ihr voller Haarwuchs nur neu entstehen, wenn Sie in den möglichen Methoden gegen Haarverlust den minimalinvasiven Eingriff der Eigenhaarverpflanzung wählen.

Die Erfolgsquote liegt bei 95% und es gibt nur wenige Voraussetzungen, die Sie im Falle einer Haartransplantation erfüllen müssen. Am häufigsten wird Eigenhaar verpflanzt, das Ihnen unter lokaler Anästhesie im Spenderbereich am Hinterkopf entnommen und im Empfängerbereich transplantiert wird. Je nach Größe der kahlen Areale können mehrere Sitzungen nötig sein. Mit modernsten Methoden ist die Eigenhaarimplantation narbenfrei und ohne Schmerzen möglich.

Dennoch müssen Sie beachten, dass die Heilungsphase postoperativ einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten in Anspruch nimmt. In den ersten Wochen dürfen Sie keinen kräftezehrenden und schweißtreibenden Sport machen, sich keiner beruflichen Überanstrengung aussetzen und keinen Schmutz in die frischen Wunden gelangen lassen.

Halten Sie sich an die Anweisungen des Behandlungsteams, gehört die Haarverpflanzung zu den Methoden, die gegen Haarausfall dauerhaft helfen und durch die Sie perspektivisch keine kahlen Stellen auf Ihrem Kopf in Kauf nehmen müssen. Die Basis für eine Eigenhaarverpflanzung ist eine medizinische Diagnostik, die Sie am besten beim Dermatologen inklusive der Haaranalyse, einer Kopfhautuntersuchung und einem großen Blutbild vornehmen lassen. Es gibt nur wenige Kontraindikationen, so dass die Haarimplantation in den meisten Fällen durchführbar ist.

Fazit | Verschiedene Methoden gegen Haarverlust – Erfolgsquote ist ursachenabhängig!

Ehe Sie sich für eine der Methoden gegen Haarausfall entscheiden, müssen Sie der Ursache auf den Grund gehen. Fällt Ihr Haar zum Beispiel aufgrund einer Entzündung Ihrer Kopfhaut aus oder leiden Sie unter Haarschwund, der als Begleitsymptom einer Erkrankung auftritt, steht die Behandlung der Ursache im Vordergrund. Eine Haartransplantation ist beispielsweise nur dann sinnvoll, wenn Ihre Haarwurzeln unwiderruflich ausgefallen sind.

Sind die Follikel noch lebendig, kann eine PRP Therapie für eine Aktivierung der geschwächten Haarwurzeln sorgen und Ihr Haar ganz ohne invasiven Eingriff wieder wachsen lassen. Die Haarpigmentierung füllt kahle oder dünn bewachsene Kopfhautstellen nur optisch auf. Möchten Sie Ihr Haar auch in den Längen verdichten, kommt perspektivisch nur eine Eigenhaarimplantation in Frage.

Wichtig ist, dass Sie sich vor der Entscheidung für eine der Methoden gegen Haarverlust medizinisch untersuchen und von Haarspezialisten beraten lassen. Jede Behandlung kann den gewünschten Effekt erzielen, sofern die Behandlungsmethode zur Ursache passt und in Ihrem Fall wirksam ist. In vielen Fällen hilft es bereits, die ermittelte Ursache zu behandeln und Ihrem Haar damit eine Wachstumschance zu geben.

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*