9 wichtige Vitamine für das Haarwachstum

9 wichtige Vitamine für das Haarwachstum

Gesundes Haar basiert auf einer gesunden Ernährung und Lebensführung. Leiden Sie unter glanzlosen, von Spliss geplagten und dünner werdenden Haaren? Dann könnte eine Unterversorgung mit essentiellen Vitaminen ein Grund sein.

Hier erfahren Sie, welche Vitamine für das Haarwachstum besonders wichtig sind und wie Sie eine ausgewogene Versorgung gewährleisten. Schönes Haar ist mit einer Umstellung Ihrer Ernährung ganz einfach und ohne Zusatznahrung realisierbar.

Lesen Sie auch, warum Vitamine für das Haarwachstum wichtig sind, welche Aufgaben sie erfüllen und durch welche Lebensmittel Sie den Bedarf decken können.

Warum Vitamine für Ihr Haarwachstum entscheidend sind

Auch wenn es sich bei den Längeren Ihrer Haare um sprichwörtlich totes Gewebe handelt, sieht es bei den Follikeln in Ihrer Kopfhaut anders aus. Ihre Haarwurzeln benötigen Sauerstoff, lebenswichtige Nährstoffe und eine gute Durchblutung zum Wachsen.

Fehlt nur ein wichtiges Vitamin, kann sich der Mangel sichtbar auf Ihren Haarwuchs auswirken und langfristig zu Haarschwund führen. Die folgenden Vitamine sind für das Haarwachstum unabdingbar und wirken am besten, wenn sie über Ihre tägliche Ernährung zugeführt werden.

Jetzt gratis Haaranalyse sichern!

Sie möchten endlich wieder volles Haar und neues Selbstbewusstsein? Unser kostenloser Haarkalkulator ist Ihr erster Schritt in ein neues Leben. Jetzt ausprobieren und gratis Haaranalyse von unseren Profis erhalten!

1. | Vitamin A kräftigt den Haarwuchs

Nicht nur für Ihre Augen, sondern auch für die Haut, die Nägel und das Haar ist Vitamin A wichtig. Gesundes und kräftiges Haar wächst aus einer gesunden und umfassend versorgten Kopfhaut. Eine optimale Haarwurzelversorgung gewährleisten Sie, in dem Sie Leber, Lachs und Spinat oder Paprika in Ihrem Speisenplan integrieren.

Ihr Körper benötigt nur eine kleine Menge des Vitamins, doch wenn es fehlt, tritt Ihr Haar früher als im natürlichen Rhythmus in die Ruhephase ein und fällt aus. Da eine Überdosierung zu Problemen führen kann, sollten Sie mit der Zufuhr von Tabletten, die das Vitamin A enthalten, vorsichtig sein.

2. | Vitamin B1 lindert Stresssymptome

Vitamin B1 wirkt sich indirekt auf einen gesunden Haarwuchs aus. Es stärkt Ihre Psyche, lindert Stresssymptome und damit eine häufige Ursache für Haarschwund. Diese lebenswichtigen Vitamine für das Haarwachstum sind in allen Vollkornprodukten, in Nüssen und Eigelb enthalten.

Ein weiterer positiver Effekt des Vitamins ist die Förderung der Wundheilung, wodurch Ihre Kopfhaut bei ausreichender Versorgung einem deutlich gesenkten Risiko von Entzündungen ausgesetzt ist.

In rund 60 Gramm Sonnenblumenkernen ist eine große Menge Vitamin B1 enthalten, sodass erwachsene, vegan lebende Menschen ihren kompletten Tagesbedarf decken können. Es steckt zudem in Samen und Nüssen wie Cashewkernen, Erdnüssen, Paranüssen und Pinienkernen.

3. | Vitamin B2 für die Schilddrüsenfunktion

Vitamin B2 nehmen Sie durch Lachs, durch Mangeln und Käse zu sich. Für die Funktion der Schilddrüse, die Ihren Haarwuchs direkt beeinflusst, hat dieses Vitamin eine erhöhte Bedeutung. Bei Mangelerscheinungen kann es zu Über- und Unterfunktionen, also zu Stoffwechselstörungen in der Schilddrüse und dem darauf basierenden Haarschwund kommen.

4. | Vitamin B5 beugt frühzeitiger Ergrauung vor

Es ist bekannt, dass ergrautes Haar deutlich langsamer als normal pigmentiertes Haar wächst. Ebenso erreicht graues Haar nicht mehr die Länge, bis zu der Ihr Haar früher gewachsen ist. Durch Vitamin B5 aus Leber, grünem Gemüse wie Brokkoli und Champignons führen Sie Ihrem Körper die notwendige Menge Pantothensäure zu und vermeiden, dass Ihr Haar frühzeitig ergraut und eher in die Ruhephase eintritt.

5. | Folsäure optimiert die Sauerstoffversorgung der Haarwurzeln

Durch Folsäure wird die Bildung roter Blutkörperchen angekurbelt und der Sauerstofftransport zu Ihren Haarwurzeln gestärkt. Zusätzlich macht dieses Vitamin glücklich und senkt Ihren Stresspegel. Getreideprodukte, Leber und Spargel enthalten eine große Menge an Folsäure und sind somit wichtige Lebensmittel, durch die Sie die notwendige Menge Vitamine für Ihr Haarwachstum aufnehmen.

6. | Vitamin B7 – Biotin kräftigt die Haarsubstanz

Haarausfall durch Biotin-Mangel tritt häufig auf. In allen Getreideprodukten, in Leber und Fisch sowie in grünem Gemüse sind größere Mengen Biotin enthalten. Das Vitamin ist direkt für die Bildung von Keratin, dem Hauptbestandteil Ihrer Haare verantwortlich. Fehlt es, verkümmern die Haarwurzeln und Ihr Haar fällt aus.

7. | Vitamin C für starke Abwehrkräfte

Frei Radikale schädigen Ihre Haut. Entzündungen auf der Kopfhaut, verstopfte Poren oder andere Irritationen sind nicht selten eine Folge von Vitamin C Mangel. In Lebensmitteln wie Spinat, roten Paprika und Zitrusfrüchten ist viel Vitamin C und damit eine Lebensgrundlage für Ihre Haarwurzeln vorhanden.

Da dieses Vitamin Ihre Abwehrkräfte stärkt, schützen Sie sich nicht nur vor Erkrankungen, sondern Sie schützen Ihr Haar auch vor dem frühzeitigen Eintreten in die Ruhephase. Ihr Körper benötigt das Vitamin C täglich, denn es kann nicht gespeichert werden.

8. | Vitamin D erhöht die Aufnahmefähigkeit von Vitamin A

Vitamin D ist nur indirekt für Ihr Haarwachstum verantwortlich. Doch fehlt Ihrem Körper dieses Vitamin, kann er kein Vitamin A aufnehmen. Der beste Vitamin D Booster ist das Sonnenlicht. In grünem Gemüse, Leber, Thunfisch und Margarine ist Vitamin D ebenfalls in der optimalen Menge enthalten.

Hinweis: Wenn Sie Indoor arbeiten und den Tag nur selten im Sonnenlicht verbringen, sollten Sie auf eine ausgewogene Zufuhr des Vitamins über Ihre Ernährung achten.

9. | Vitamin B3 erhöht den Vitalstofftransport zu den Haarwurzeln

Rote Beete, Lachs und Pute sind optimale Lieferanten von Vitamin B, das auch unter dem Begriff Niacin bekannt ist. Dieses Vitamin ist für die Durchblutung und damit auch für den Vitalstofftransport zu Ihren Haarfollikeln verantwortlich. Niacin-Mangel äußert sich in diffusem Haarausfall, der oftmals von Müdigkeit und Konzentrationsproblemen begleitet wird.

Eine ausreichende Versorgung mit den genannten Vitaminen hilft dabei, dass die Haare gesund und kräftig aussehen. Ist der Mangel behandlungsbedürftig, kann der Bedarf auch mit Tabletten oder Kapseln, die hochdosiert sind, gedeckt werden. Ein optimaler Stoffwechsel und ein gut funktionierendes Immunsystem sind wichtige Aspekte für gesund wachsende Haare.

Achtung: Es gibt verschiedene Situationen und Lebensumstände, in denen der Vitamin-Bedarf erhöht sein kann, sodass er durch die Zufuhr passender Lebensmittel nicht gedeckt wird, beispielsweise:

  • Stress
  • intensiver Sport
  • Rauchen
  • Krankheiten wie Krebs, Störungen der Leber- oder Nierenfunktion, Diabetes oder Glutenunverträglichkeit

Aminosäuren wie L-Cystein, L-Arginin, L-Lysin, L-Glycin, L-Glutamin oder L-Tyrosin zählen ebenso zu den wichtigen Bedingungen für gesundes Haarwachstum. Auch die Pflege der Haare mit einem passenden Shampoo mit bewährten Inhaltsstoffen wie Vitaminen oder Koffein gehört zu den täglichen Ritualen.

Wenn Sie unter Haarausfall leiden, können Sie eine Kombination aus ausgewogener Ernährung und der Verwendung eines Koffein-Shampoos nutzen. Die Wirkung zeigt sich meist erst nach rund zwei Wochen. Dies kann sich jedoch bei jedem anders verhalten.

Wie wirkt Koffein für gesundes Haarwachstum?

Koffein kann das Wachstum der Haare beschleunigen und sie dichter erscheinen lassen. Forscher vermuten, dass er die Durchblutung der Kopfhaut anregt, die Haare an der Wurzel stärkt, die Energieversorgung der Follikel steigert und auf diese Weise das Haarwachstum verbessert.

Um Haarausfall vorzubeugen oder entgegenzuwirken, müssen Sie das Haarpflegemittel regelmäßig anwenden und mit einer gesunden Nahrung unterstützen. Koffein soll fast genauso effektiv wirken wie Minoxidil, welches als Lösung aufgetragen wird.

Achten Sie darauf, dass es keine weiteren unnötigen Zusätze wie Konservierungsstoffe oder Weichmacher enthält, die sich auf die Haare und Kopfhaut ungünstig auswirken. Guter Tipp: Es ist zudem wichtig, genügend Wasser zu trinken, denn davon profitieren sowohl der Körper als auch die Haut und Haare.

Fazit | Vitaminmängel sind eine häufige Ursache für Haarschwund

Die ausgewogene Versorgung mit Vitaminen ist mit einer abwechslungsreichen Ernährung nicht schwer. Doch die Hektik des Alltags fordert ihren Tribut und ist ein Hauptgrund dafür, warum viele Menschen zu wenig Vitamine für ihr Haarwachstumaufnehmen. Wenn Sie sich von frischer Kost ernähren und die hier aufgeführten Vitamin-Booster auf Ihren Speiseplan setzen, können Sie vollständig auf Nahrungsergänzung verzichten.

Fällt Ihr Haar aus und der Arzt hat einen Vitaminmangel diagnostiziert? Dann gleichen Sie diesen am besten aus, in dem Sie vorübergehend Zusatzvitamine einnehmen und den Vitaminhaushalt stabilisieren. In den meisten Fällen ist Haarschwund eine direkte Reaktion auf Mangelerscheinungen, die sich auf ein einziges Vitamin oder auf mehrere haarwuchsfördernde Vitamine beziehen können.

Überprüfen Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten selbstkritisch und finden heraus, wie oft Sie die hier empfohlenen Lebensmittel in Ihren Alltag integrieren. Fehlen essentielle Vitamine für das Haarwachstum, erkennen Sie den Mangel lange vor dem Haarausfall durch kraftlos aussehendes Haar.

Auch die passende Pflege ist für gesunde Haare entscheidend: Es gibt mittlerweile viele Shampoos und andere Produkte, die mit haarwuchsfördernden Stoffen wie Vitaminen oder Koffein angereichert werden. Sie sind sinnvoll, denn die Inhaltsstoffe wirken somit direkt auf der Kopfhaut.

Vernachlässigen Sie jedoch nicht die Ernährung, denn diese spielt nicht nur in Bezug auf Haarbruch und -ausfall eine Rolle, sondern ganzheitlich hinsichtlich der Gesundheit. Der Körper ist auf wichtige Nähr- und Mineralstoffe angewiesen. Nahrungsergänzungsmittel sind nie ein Ersatz, sondern immer nur eine Ergänzung. Besonders wertvoll sind viel frisches Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Getreide und Nüsse.

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*