Diffuser Haarausfall

Diffuser Haarausfall

Was ist diffuser Haarausfall? Bei dieser Form des Haarausfalls handelt es sich um einen Haarverlust, der über den gesamten Kopf verteilt auftritt. Anfangs wird der Haarwuchs gefühlt immer dünner und spröder. Ohne Diagnose und Behandlung kann der fortschreitende Verlauf zum Durchscheinen Ihrer Kopfhaut und dem damit verbunden, auch zum Verlust des Selbstbewusstseins führen. Männer und Frauen können gleichermaßen an diffuser Alopezie leiden, da es sich nicht um geschlechterspezifischen Haarschwund handelt. Die Ursachen sind vielseitig und die Symptome zeigen sich eindeutig. Da das Haar gleichmäßig ausfällt, bemerken Betroffene den diffuser Haarverlust allerdings oftmals sehr spät.

Bei langem, dunklem Haar erkennen Sie die Problematik früher als bei blondem Haar. Diffuser Haarausfall hinterlässt Spuren auf Ihrer Kleidung, auf dem Kopfkissen und im Abfluss der Dusche sowie auf dem Fußboden. Um den Haarschwund zu stoppen, müssen Sie die Symptome richtig deuten und eine medizinische Diagnostik vornehmen lassen. Denn eine gezielte Behandlung ist nur im Fokus auf die Ursache und deren Abstellung möglich. In den meisten Fällen ist diese Form der Alopezie umkehrbar.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen jetzt alles Wissenswerte über diese Form des Haarausfalls mit an die Hand geben. Von den Symptomen, über Ursachen und die Möglichkeiten zur Behandlung.

Symptome: Woran erkennt man diffusen Haarausfall?

Ein sicheres Anzeichen für diffusen Haarschwund ist eine deutliche Lichtung Ihres Haarwuchses auf dem gesamten Kopf. In Einzelfällen können auch die Augenbrauen und der Bartwuchs betroffen sein. Der Verlauf ist schmerzfrei und zieht kein Jucken, keine Kopfhautveränderung und keinerlei sonstige Irritationen nach sich. Sie erkennen die diffuse Alopezie daran, dass Sie deutlich mehr Haare als normal in der Bürste haben und dass sich größere Haarmengen im Abfluss der Dusche sammeln.

Je dünner Ihr Haarwuchs von Natur aus ist, desto eher stellen Sie die rapide Abnahme der Haare in der Wachstumsphase fest. Auf lange Sicht kann Ihre Kopfhaut durch den lichten Haarwuchs schimmern, ohne dass es zur vollständigen Kahlköpfigkeit kommt.

Sie stellen einen leichten Rückgang des Stirnhaaransatzes und der Haare über den Schläfen fest. Auch am Scheitel wird der diffuse Haarschwund zeitnah sichtbar. Bei längerem Haar bemerken Sie eine deutliche Abnahme der Fülle und wenn Sie einen Zopf tragen, kann dieser gefühlt und augenscheinlich im Durchmesser abnehmen.

Ein typisches Symptom, das auf eine diffuse Alopezie hinweist, ist der einheitliche Haarschwund ohne sichtbare Ausprägung kreisrunder, vollständig kahler Areale. Im Anfangsstadium verläuft der Haarausfall beinahe symptomlos, sodass die Diagnose oft erst gestellt wird, wenn sich die Haardichte bereits um ein Drittel bis um die Hälfte reduziert hat.

Ursachen: Warum tritt diffuser Haarausfall auf?

Der häufigsten Gründe für diffusen Haarverlust sind Mangel an Nährstoffen und Hormonschwankungen. Aber auch ernsthafte Erkrankungen können eine diffuse Alopezie mit sich bringen. Ob Ihr Haar aufgrund eines Vitamin- oder Mineralstoffmangels, einer Verschiebung des hormonellen Gleichgewichts oder in Folge von Krankheiten ausfällt, kann nur ein Arzt diagnostizieren. Die Ursachenforschung ist essenziell und dient sowohl der Erkennung einer Erkrankung, wie auch dem Ausschluss selbiger.

Weitere Gründe können Infektionen und Hauterkrankungen, Kopfhautpilz und Stress oder eine Vergiftung mit Schwermetallen sein. Als Folge hormoneller Veränderungen leiden vor allem Frauen an diffuser Alopezie, nachdem sie die Anti-Baby-Pille absetzen oder schwanger werden.

Diffuser Haarausfall kann durch zahlreiche Ursachen auftreten und bedarf daher einer schnellen medizinischen Diagnose. Schilddrüsenfehlfunktionen und Diabetes mellitus werden nicht selten erst dann diagnostiziert, wenn Sie wegen Haarschwund am gesamten Kopf zum Arzt gehen und ein großes Blutbild vornehmen lassen.

Eine erste Vermutung, ob es sich um einen Vitalstoffmangel oder um eine Erkrankung handelt, kann anhand der Intensität des Haarschwundes getroffen werden. Die Vielfalt und die Schwere einiger Ursachen zeigt die Notwendigkeit einer medizinischen Untersuchung auf. Je früher Sie den Grund für die diffuse Alopezie kennen, desto größer sind die Chancen einer erfolgreichen Behandlung. Nehmen Sie das Symptom ernst und lassen Sie die Ursachenforschung zeitnah vornehmen.

Behandlung: Was kann man gegen diffuse Alopezie tun?

Gegen diffuse Alopezie gibt es einige wirksame Behandlungsmöglichkeiten. Welche Methode bei Ihnen in Frage kommt und zum gewünschten Ergebnis führt, hängt zum einen von der Ursache und zum anderen von der Stärke des Haarverlusts ab. Ihr Arzt oder Haarexperte wird zunächst ein Trichogramm erstellen, um mehr über Ihren aktuellen Haarwurzelstatus zu erfahren.

Wird diffuser Haarausfall durch Vitalstoffmängel, die meist mit einer schlechten Durchblutung und einer minderen Sauerstoffzufuhr einhergehen, hervorgerufen, können die Sauerstoff-Therapie oder die PRP Behandlung helfen.

Ihre Kopfhaut wird im Anschluss besser durchblutet und die geschwächten Haarwurzeln erholen sich. Um das sichtbare Symptom durchscheinender Kopfhaut zu behandeln, eignet sich eine Haarpigmentierung. Der behandelnde Arzt verbringt Farbpigmente in Ihrer natürlichen Haarfarbe auf ihrer Kopfhaut. Der nicht-operative Eingriff ähnlich einer Tätowierung und lässt Ihr Haar optisch dichter wirken.

Besonders schonend sind das Microneedling und die Mesotherapie, da die Behandlungen für eine Verbesserung der Durchblutung und damit für eine Steigerung der Vitalstoffversorgung Ihrer Follikel sorgen. Die Ausfallphase ist dann unter Umständen schon in kurzer Zeit beendet. Ganz einfach, da das Wachstum der Haarwurzeln wieder aktiv ist.

Bei sehr starkem Haarschwund, oder wenn die diffuse Alopezie nicht umkehrbar ist, sorgt eine Haartransplantation dafür, dass Ihr Haar dichter nachwächst. Die Eigenhaarverpflanzung ist eine dauerhaft wirksame Methode und daher für viele Betroffene die beste Wahl, wenn es um eine Wiederherstellung der natürlichen Ästhetik durch volles Haar geht.

Welche Behandlungsmethode das gewünschte Ergebnis erzielt, hängt grundsätzlich von der Ursache und von der Ausprägung des Haarschwunds ab, sodass keine pauschale Empfehlung gegeben werden kann.

Ist diffuser Haarausfall irreversibel oder behandelbar?

Prinzipiell ist diese Frage mit ja zu beantworten. In den meisten Fällen ist diffuser Haarausfall ein Symptom, das nach Abstellung der Ursache – beziehungsweise nach dem Ausgleich eines Nährstoffmangels – selbst endet. Im Einzelfall oder im fortgeschrittenen Stadium kann es allerdings sein, dass ein Großteil der Haarfollikel bereits irreversibel geschädigt und Ihr Haar mit der Wurzel ausgefallen ist. Sollte das auf Sie zutreffen, kann die diffuse Alopezie nur mit einer Eigenhaarverpflanzung dauerhaft behandelt werden.

Sind die Haarwurzeln lediglich geschwächt und mangelernährt, können alternative Behandlungsmethoden die Durchblutung und damit die Versorgung mit essentiellen Nährstoffen anregen. Je früher Sie die Ursache medizinisch diagnostizieren lassen, desto größer sind die Behandlungschancen. Warten Sie nicht, bis die Kopfhaut durch Ihren Haarwuchs schimmert. Sie sollten diffusen Haarverlust als Symptom erkennen und sich gemeinsam mit Ihrem Arzt auf Ursachenforschung begeben.

Bei Stress, bei Ernährungsmängeln und bei Hormonschwankungen verschwindet das Symptom von selbst, wenn Sie den Grund für das dünner werdende Haar abstellen und Ihrer Kopfhaut eine optimale Pflege zuteil werden lassen. In krankheitsbedingten Fällen steht die Ursachenbehandlung im Vordergrund. Anschließend zeigt sich, ob eine zusätzliche Behandlung des Haarausfalls nötig ist oder ob sich der Haarwuchs selbst reguliert.

Wir wünschen Ihnen eine schnelle Lösung Ihres Haarproblems. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, sollten Sie weitere Fragen haben. Nutzen Sie gerne unsere kostenlose Haaranalyse, um mehr über mögliche Lösungen gegen den diffusen Haarausfall zu erfahren.

Kostenlose Haaranalyse von Dr. Balwi

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Jetzt starten