Schüssler Salze gegen Haarausfall

Schüssler Salze gegen Haarausfall

Haarschwund schränkt Ihr Selbstbewusstsein ein und kann dazu führen, dass Sie sich völlig aus dem gesellschaftlichen Leben zurückziehen. Auf der Suche nach einer wirksamen Behandlungsmethode stoßen Sie auf Empfehlungen für Schüssler Salze. Kann Haarausfall mit homöopathischen Mitteln gestoppt werden?

Was sind Schüssler Salze?

Bei Schüssler Salzen handelt es sich um natürliche Mineralsalze, die in homöopathischer Dosierung potenziert werden. Die Grundsubstanzen für die Herstellung kommen in der Natur vor. Humose Böden und Pflanzen, vor allem Kräuter, enthalten eine bei biologischem Anbau höhere Menge an Mineralsalzen.

Schüssler Salze sind also die Potenz aus natürlichen Mineralsalzen, die in konventionellen Böden kaum oder nur in sehr geringer Menge enthalten sind. Defizite an Spurenelementen und Mineralstoffen in der Ernährung sind häufige Gründe für Haarausfall, gegen den Schüssler Salze helfen können.

Die homöopathischen Präparate werden in Tablettenform oder als kleine Kügelchen verabreicht und sollen dabei helfen, die Zellen von innen heraus zu kräftigen und ihre Abwehr gegen Freie Radikale zu stärken.

Welche Schüssler Salze gibt es?

Insgesamt gibt es 12 verschiedene Schüssler Salze, die bei unterschiedlichen Beschwerden unterstützend verordnet werden. Es handelt sich hierbei nicht um pharmazeutische Medikamente, sondern um Mineralsalze in sehr geringer Potenzierung (Dosis).

Jedes Schüssler Salz wirkt sich anders auf den Körper aus, wodurch Sie in der Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von Haarverlust das richtige homöopathische Mittel einsetzen sollten. Calcium und Magnesium, Kalium sowie Ferrum und Natrium sowie Silicea sind essenziell für den menschlichen Stoffwechsel und die gesunde Zellteilung. In der Behandlung von Haarverlust wird häufig Silizium empfohlen. Doch auch Kalium und Ferrum können indirekt gegen Haarschwund helfen, da sie sich immunstärkend und nervenberuhigend auswirken.

Ob Schüssler Salze tatsächlich gegen Haarausfall helfen, hängt hauptsächlich von der Ursache des Haarverlusts ab. Homöopathische Präparate sind keine Wundermittel. Sie unterstützen Ihren Körper dabei, Mängel und Defizite auszugleichen und die Vitalfunktionen wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hinweis: Jedes Schüssler Salz hat seine eigene Nummer, anhand der Sie die Präparate unterscheiden können und sich dabei nicht auf die lateinischen Begriffe stützen müssen.

Welche Schüssler Salze helfen bei Haarausfall?

Gegen Haarausfall werden die Schüssler Salze 6, 8 und 11 empfohlen. Kalium Sulfuricum, die Nummer 6, soll den Sauerstoffgehalt im Blut erhöhen und das Zellwachstum der Haare anregen. Da Sauerstoff eine wichtige Grundlage für gesundes und lebendiges Haar ist, kann die Nummer 6 der Schüssler Salze bei auf Sauerstoffmangel beruhendem Haarverlust helfen.

Bei regelmäßiger Einnahme zur Prävention gegen Haarausfall soll Natrium Muriaticum – die Nummer 8 der Schüssler Salze eine gute Wirkung aufweisen. Die im Präparat enthaltenen Mineralsalze kommen in der Natur in Sellerie, Meeresfrüchten, in vielen Kräutern und in grünen Gemüsen sowie in Mandeln und Erdbeeren vor.

Die Nummer 11 in der Schüssler Salz Tabelle wird als Mineral der Haare beschreiben und soll generell bei allem, was den Kopf betrifft, hilfreich sein. Für ein schönes Hautbild, feste und gesunde Fingernägel sowie gesundes, kräftiges Haar wird Silicea am häufigsten empfohlen.

Grünes Gemüse, Hülsenfrüchte und Nüsse, Löwenzahn und Zitrusfrüchte enthalten das selbe Mineral und werden bei einer homöopathischen Behandlung durch Schüssler Salze gegen Haarausfall als essenzielle Nahrungsmittel empfohlen.

Fällt Ihr Haar aufgrund einer Kalziumunterversorgung aus, kann Calcium fluoratum – die 1 der Schüssler Salze, für eine Stärkung der Haarwurzeln sorgen. Bei Haarausfall durch Stress oder eine gestörte Verdauung wird Kalium phosphoricum, die Nummer 5, empfohlen.

Welche Alternativen zur Bekämpfung von Haarverlust gibt es?

Schüssler Salze können bei Haarverlust durch Mineralstoffmängel eine natürliche Unterstützung sein. Allerdings ist es ausgeschlossen, dass Sie der Kahlköpfigkeit mit Schüssler Salzen vorbeugen und genetischen Haarschwund oder Haarausfall in Folge einer Erkrankung oder einer hormonellen Störung aufhalten können.

Fällt Ihr Haar in größerer Menge und irreversibel aus, kann eine mineralische Behandlung nicht helfen. Eine dauerhafte Lösung gegen Haarausfall ist eine Haartransplantation. Der minimalinvasive Eingriff ist die einzige Alternative gegen eine Glatze, wenn Ihr Haar mit der Wurzel ausgefallen ist.

Bei Haarschwund aufgrund einer Vitalstoffunterversorgung und Durchblutungsstörungen können eine PRP Behandlung oder das Microneedling zur Anregung des Haarwuchses führen. Viele Betroffene entscheiden sich auch für die Mesohair Theapie gegen Haarverlust. Tragen Sie Ihr Haar kurz und suchen nach einer Möglichkeit, die hell durchscheinende Kopfhaut in einzelnen Bereichen zu verdecken?

Dann hilft eine Haarpigmentierung, bei der – ähnlich wie bei einer Tätowierung – farbige Mikropigmente in die Kopfhaut eingebracht werden und den Anschein von dichtem Haarwuchs erwecken. Die Pigmentierung lässt kein neues Haar wachsen, da es sich hierbei um eine Behandlung mit Farbpigmenten handelt.

Fazit | Schüssler Salze als Unterstützung gegen Haarausfall

Da Schüssler Salze keine Nebenwirkungen haben und in einer sehr geringen Potenz hergestellt werden, können Sie die Anwendung gegen Haarverlust bedenkenlos probieren. Wichtig ist, dass Sie sich bei homöopathischen Mitteln keine immense Hoffnung machen, dass der Haarschwund gestoppt und neues Haar zum Wachstum angeregt wird.

Die Einnahme der Kügelchen oder Tabletten eignet sich als Unterstützung, wenn Ihrem Körper Mineralsalze fehlen und das Haar aus diesem Grund ausfällt. Eine medizinische Diagnose ist wichtig, da sie die Ursache für den Haarverlust ermitteln lässt. Langfristig sollten Sie sich auf eine ursachenbezogene Behandlung konzentrieren und wissen, dass Haarausfall lediglich ein Symptom und keine Krankheit ist.

Einen dauerhaften Stopp und damit die Verhinderung der Glatzenbildung können Sie nur erzielen, wenn Sie das Problem an der Wurzel behandeln und sich auf den Grund für Ihr Haarproblem konzentrieren. Sehen Sie Schüssler Salze als natürliche Möglichkeit an, Ihren Mineralstoffhaushalt auszugleichen und Defizite zu kompensieren.

Eine vitalstoffreiche, ausgewogene Ernährung ist essenziell und lässt sich durch die Behandlung mit Mineralsalzen nicht ersetzen. Schüssler Salze schaden nicht. Sie sind aber auch keine Wunderwaffe gegen dünner werdendes und ausfallendes Haar.

Kostenlose Haaranalyse von Dr. Balwi

Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose & unverbindliche Haaranalyse von den Experten an und erfahren Sie Ihren individuellen Behandlungspreis.

Jetzt starten