Nach einer Haartransplantation benötigt Ihr Haar viele Vitamine und Mineralstoffe, damit es gut anwächst. Sie benötigen spezielle Vitamine nach der Haartransplantation, um einen schönen Haarwuchs zu fördern. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, aber auch mit Nahrungsergänzungsmitteln können Sie Vitamine nach der Haarverpflanzung zu sich nehmen.

Warum Sie Vitamine nach der Haartransplantation brauchen

Nach einer Haarverpflanzung haben Ihre Haare und Ihre Kopfhaut einige Strapazen hinter sich. Der Spenderbereich der Haare ist noch gerötet und entzündet. Er muss sich erst erholen. Rötungen und Entzündungen sind auch im Transplantationsbereich vorhanden, da kleine Kanäle in die Kopfhaut gestochen wurden. Die transplantierten Haarfollikel müssen sich erst regenerieren. Die Haare fallen daher etwa zwei bis sechs Wochen nach der Eigenhaartransplantation wieder aus.

Das ist völlig natürlich. Die Haare beginnen nach etwa drei Monaten wieder mit dem Nachwachsen. Mit Vitaminen, die Sie am besten durch eine gesunde Ernährung aufnehmen, fördern Sie das Nachwachsen die Haare und die Erholung Ihrer Kopfhaut. Ein Mangel an Vitaminen kann sich nach der Haarverpflanzung bemerkbar machen, indem die Kopfhaut schlechter abheilt und die transplantierten Haare nur spärlich nachwachsen.

Eine vitaminreiche Ernährung kann auch zu einem schönen Haarwuchs beitragen, wenn Sie noch nicht unter Haarausfall leiden. Wie wichtig Vitamine nach der Haarverpflanzung sind, zeigt die Tatsache, dass ein Mangel an Vitaminen einen Haarausfall begünstigen kann. Vitamine machen die Haarfollikel widerstandsfähig. Sie sind wichtig für den Aufbau der Haare und für die Zellteilung.

Die wichtigsten Vitamine nach einer Eigenhaarverpflanzung

Das vielleicht wichtigste Vitamin, das Sie nach der Haartransplantation benötigen, ist Biotin. Es gilt als Schönheitsvitamin und wird auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bezeichnet. Ein Mangel an Biotin kann sich durch Haarausfall bemerkbar machen. Das Vitamin ist an verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt. Es fördert den Proteinstoffwechsel und regt das Zellwachstum an. Für den Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln ist Biotin unerlässlich. Die empfohlene Tagesdosis für Biotin liegt bei 30 bis 60 Mikrogramm. Nehmen Sie eine höhere Menge zu sich, ist das völlig unschädlich, da das Vitamin wasserlöslich ist und Sie das wieder ausscheiden, was nicht benötigt wird. Biotin ist in

  • Nüssen
  • Haferflocken
  • ungeschältem Reis
  • Hülsenfrüchten
  • Sojaprodukten
  • Eigelb
  • Milch
  • Leber

enthalten.

Ein weiteres wichtiges Vitamin, das Sie nach einer Haarverpflanzung benötigen, ist Vitamin E, das als Jungbrunnen gilt. Es fördert das Zellwachstum, wehrt freie Radikale ab und wirkt dem Alterungsprozess entgegen. Nach der Haartransplantation fördert das Vitamin die Heilung der Kopfhaut und das Anwachsen der Haare. Das fettlösliche Vitamin ist an vielen Prozessen im Körper beteiligt. Möchten Sie gesunde Vitamine nach der Haartransplantation aufnehmen und Ihren Körper mit Vitaminen versorgen, sollten Sie für die Zubereitung der Nahrung pflanzliche Öle wie Olivenöl, Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl oder Rapsöl verwenden. Reich an Vitamin E sind auch Avocados, Spinat, Tomaten, Eigelb oder Ölsardinen.

Eines der wichtigsten Vitamine nach der Haarverpflanzung ist Vitamin C, das wichtig für die Immunabwehr ist und als Antioxidant freie Radikale abwehrt. Es ist wichtig für die Bildung des Haut- und Haarbestandteils Kollagen. Vitamin C fördert das Anwachsen der transplantierten Haare und kann auch dem Ergrauen der Haare entgegenwirken. Vitamin C ist in den meisten Obstsorten enthalten, vor allem in Zitrusfrüchten, Kiwi und Äpfeln. Auch Gemüse wie Kohlsorten, Paprika und Spinat sind gute Vitamin-C-Lieferanten.

B-Komplex-Vitamine nach der Haartransplantation

Neben Biotin, das zu den B-Komplex-Vitaminen gehört, sind auch andere B-Vitamine für das Anwachsen der transplantierten Haare und für die Heilung der Kopfhaut wichtig. Die B-Vitamine sind an zahlreichen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt, fördern den Stoffwechsel und die Zellteilung und tragen zur Gesundheit von Haut und Haaren bei.

Vitamin B1 (Thiamin) ist wichtig für den Kohlenhydratstoffwechsel und ein wichtiger Eiweißbestandteil. Es ist daher wichtig für Haut und Haare.

Vitamin B2 (Riboflavin) fördert zusammen mit Vitamin A die Heilung von Hautveränderungen. Nach der Haarverpflanzung kann es zur Heilung der Kopfhaut beitragen. Es wandelt Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate in Nährstoffe um.

Vitamin B3 (Niacin) leistet einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit von Haut und Schleimhäuten und ist an verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt.

Vitamin B5 (Panthothensäure) stärkt das körpereigene Abwehrsystem, ist am gesamten Energiestoffwechsel beteiligt und fördert den Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln, Schleimhäuten sowie Bindegewebe.

Vitamin B6 (Pyridoxin) ist Bestandteil wichtiger Botenstoffe und ist an eiweißumbauenden Prozessen beteiligt.

Vitamin B9 (Folsäure) ist wichtig für die Zellteilung und die Blutbildung.

Vitamin B12 (Cobalamin) ist wichtig für die Zellteilung, das Zellwachstum und den Stoffwechsel.

Nicht alle Vitamine des B-Komplexes sind ausreichend in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Vitamin B6 und Vitamin B12 kommen vorrangig in tierischen Lebensmitteln vor. Ernähren Sie sich vegetarisch oder vegan, können Sie diese Vitamine nach der Haarverpflanzung durch Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Weitere wichtige Vitamine nach der Haartransplantation: A und D

Ein wichtiges Vitamin für die Gesundheit von Haut und Haaren ist Vitamin A. Es unterstützt das Haarwachstum, wehrt freie Radikale ab und schwächt die Wirkung der schädlichen UV-Strahlung. Vitamin A kann einer trockenen Kopfhaut entgegenwirken. Das ist nach der Haarverpflanzung wichtig, da eine trockene Kopfhaut stark jucken und zur Schuppenbildung führen kann. Das könnte das Ausfallen der transplantierten Haare begünstigen. Durch das Kratzen könnten die transplantierten Haare ausgerissen werden.

Nicht nur das Vitamin A selbst, sondern auch Vorstufen von Vitamin A, beispielsweise Beta-Karotin und Retinol, sind nach der Haarverpflanzung wichtig. Aus diesen Vorstufen oder Pro-Vitaminen kann der Körper Vitamin A bilden. Vitamin A ist in Seefisch, Milch, Eiern, aber auch in gelbem und rotem Obst und Gemüse enthalten.

Vitamin D wird vom Körper unter Beteiligung von Sonneneinstrahlung generiert. Nach der Haarverpflanzung sollten Sie Ihren Kopf jedoch vor Sonneneinstrahlung schützen. Um Ihren Körper nach der Haarverpflanzung genügend mit Vitamin D zu versorgen, sollten Sie viel fetten Fisch, beispielsweise Makrele, Hering, Lachs oder Forelle, in Ihren Speiseplan integrieren.

So wie andere Vitamine nach der Haarverpflanzung können Sie Vitamin D auch als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, wenn Sie sich vegan oder vegetarisch ernähren oder keinen Fisch mögen. Vitamin D regt das Haarwachstum an. Ein Mangel kann zu Haarausfall führen. Daher ist das Vitamin auch nach der Eigenhaarverpflanzung wichtig.

Fazit: Vitamine nach der Haarverpflanzung fördern das Haarwachstum

Nach einer Haarverpflanzung sollten Sie auf eine vitaminreiche Ernährung achten. Die wichtigsten Vitamine nach der Haartransplantation sind die Vitamine B7 (Biotin), E und C, da sie das Zellwachstum fördern und einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit von Haut und Haaren leisten. Auch andere Vitamine des B-Komplexes, Vitamin A und Vitamin D sind nach der Haarverpflanzung wichtig. Können Sie diese Vitamine nach der Haartransplantation nicht genügend mit Ihrer Ernährung aufnehmen, sollten Sie hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminkomplexen verwenden.