In der letzten Zeit beobachten Sie immer stärker werdenden Haarausfall und befürchten, dass Sie schon bald unter einer Glatze leiden. Sicherlich haben Sie bereits recherchiert und Werbung für Haarausfall aufhaltende Shampoos und Pflegeprodukte gesehen. Sie sind unschlüssig und fragen sich, ob Koffein Shampoo gegen Haarausfall hilft oder ob es sich hierbei nur um einen Mythos und um ein unhaltbares Werbeversprechen handelt.

Das Team von Dr. Balwi spricht sich nicht grundsätzlich gegen die vitalisierende Wirkung der Shampoos aus. Ob der Koffein Kick hilft, hängt allerdings von der Ursache des Haarverlusts ab und kann somit nicht pauschal mit ja oder nein beantwortet werden.

Was Koffein Shampoo bei Haarausfall bewirkt

Koffein ist für seine anregende und vitalisierende Wirkung bekannt. Nicht nur im morgendlichen Kaffee, sondern auch in der Haarpflege soll Koffein anregen und sich positiv auf das Wachstum der Haarfollikel auswirken. Die Wirksamkeit im Bezug auf eine Minderung des Haarverlusts bei regelmäßiger Anwendung koffeinhaltiger Shampoos ist durch unterschiedliche wissenschaftliche Studien belegt.

Dennoch sollten Sie wissen, dass Koffein Shampoos genetisch oder krankheitsbedingt auftretenden Haarverlust nicht rückgängig machen können. Die Wirkung basiert auf der Vitalisierung lebender Haarfollikel. Die Wiederherstellung des Haarwuchses auf der Glatze ist mit Koffein Shampoo nicht möglich. Grundsätzlich sollten Sie wissen, dass Haarverlust durch äußere Umstände nicht durch koffeinhaltige Pflegeprodukte gestoppt wird.

Wenn der Haarausfall hingegen auf einer mangelnden Nährstoffversorgung der Follikel in Ihrer Kopfhaut basiert, kann ein Koffein Shampoo gegen Haarverlust helfen und effektiv gegen die frühzeitige Glatzenbildung helfen. Es handelt sich hierbei nicht um ein Haarwuchsmittel, sondern um eine präventiv angewandte Haarpflege zur Vitalisierung der Kopfhaut und der Haarwurzeln.

Die meisten Shampoos mit Koffein beinhalten obendrein Zink und Vitamin B3. Diese Wirkstoffe unterbinden die Austrocknung der Kopfhaut und begünstigen die Zellregeneration. In Kombination mit dem belebenden Koffein wird die Kopfhaut besser durchblutet und Ihr Haar wird vitalisiert.

Die Ursache des Haarverlusts entscheidet über die Wirksamkeit des Pflegeprodukts

Für Haarverlust gibt es unterschiedliche Ursachen. Wenn die Haare ausfallen, können genetische Anlagen oder eine Erkrankung, aber auch äußere Umstände wie Stress und Ernährungsmängel zugrunde liegen. Koffein Shampoo bei Haarverlust hilft nur, wenn die Ursache nicht äußerlich oder erblich bedingt ist.

Ehe Sie Geld in koffeinhaltige Haarpflege investieren und auf ein Wunder hoffen, sollten Sie den Umstand des Haarausfalls medizinisch abklären lassen. Sind Ihre Haarwurzeln “nur” geschwächt, kann die äußerliche Behandlung mit einem vitalisierenden Shampoo auf Koffeinbasis das Voranschreiten des Haarausfalls verhindern.

Das Funktionsprinzip basiert auf der Belebung der Haarwurzeln, die fest in der Kopfhaut verankert sind. In diesem Fall erweist sich das Koffeindepot als durchaus wirkungsvolle Methode, um die Follikel zu kräftigen und Haarausfall zu stoppen. Anders verhält es sich bei sichtbarer Ausdünnung der Kopfbehaarung und bei bereits voranschreitender Glatzenbildung. Sie sollten wissen, dass Haarwäschen mit koffeinhaltigen Shampoos nicht zur Neubildung bereits ausgefallener Haarwurzeln führen.

Generell sollten Sie sich darauf einstellen, dass ein Stopp des Haarverlusts mit Koffein Shampoo allein nicht möglich ist. Nur wenn Sie effektiv gegen die Ursachen vorgehen und Ihr Ernährungskonzept anpassen, kann die gewünschte Wirkung eintreten. Tritt Haarausfall ernährungsbedingt auf, reicht bereits eine Orientierung auf mineralstoff- und vitaminreiche Kost zur Behandlung aus.

Dennoch können Sie mit Koffein Shampoo bei Haarausfallunterstützend vorgehen. Diese Pflegeprodukte sind keine “Allheilmittel” und wirken nicht in jedem Fall. Ohne eine Abklärung der Ursache und die gesamtheitliche Betrachtung Ihrer Lebensführung sollten Sie nicht auf eine haarausfallstoppende Wirkung hoffen.

Starker Haarausfall mit Glatzenbildung: Koffein Shampoo gegen Haarverlust vs. Haartransplantation

Gegen akuten und sehr starken Haarausfall ist kein Kraut gewachsen. Alle Mittel die bei einer leichten Irritation der Kopfhaut und bei vorübergehenden Haarverlust helfen, bleiben bei Glatzenbildung wirkungslos. Möchten Sie sich nicht mit den Auswirkungen von kreisrunden Haarausfall abfinden oder mit Ihren Geheimratsecken sozialisieren, ist eine Eigenhaarimplantation die einzige wirkungsvolle Maßnahme.

Sicherlich haben Sie bereits verschiedene Pflegeprodukte, darunter auch Koffein Kopfhautpflege gegen Haarausfall probiert. Ein Ergebnis hat sich nicht eingestellt und nun suchen Sie nach einer Möglichkeit, die wirklich hilft und Ihnen ein Leben ohne Glatze ermöglicht. Wenn Ihr Haar vor allem am Oberkopf, am Stirnansatz und im Bereich der Geheimratsecken ausfällt, können Sie von einer genetischen Veranlagung ausgehen.

Das Haar wird durch tägliche Haarwäschen mit koffeinhaltigen Shampoos nicht nachwachsen, so dass die Glatze bleibt und Ihren Fokus auf eine andere Behandlung lenkt. Eine Revitalisierung durch Koffein ist nur bei lebenden Haarfollikeln möglich. Sind die Follikel ausgefallen, wird die Verpflanzung eigener Haarwurzeln empfohlen.

Dazu muss ausreichend Spenderhaar vorhanden sein. Leiden Sie unter einer Tonsur oder beginnenden kreisrunden Haarverlust, ist die Entnahme im Spenderbereich im Nacken besonders einfach möglich. Die entnommenen Follikel werden im Empfängerbereich verpflanzt und bilden nach der mehrmonatigen Heilungsphase neues Haar aus.

Fazit: Koffein Shampoo gegen Haarverlust kann – muss aber nicht helfen

Einen Versuch ist es wert. Fällt Ihr Haar in größerer Menge als ursprünglich aus, können Sie die Behandlung mit einem koffeinhaltigen Shampoo versuchen. Gleichzeitig sollten Sie sich mit der Ursachenforschung beschäftigen und im Zweifelsfall eine medizinische Diagnose einholen. Ist frühzeitiger Haarverlust in Ihrer Familie bekannt, wird es sich bei Ihnen im Regelfall um eine genetische Veranlagung handeln.

Hier bleibt die Behandlung mit Koffein Shampoo wirkungslos. Anders verhält es sich bei Implantationen von Eigenhaar. Die Haarverpflanzung kann bei jeder Ursache von Haarausfall erfolgen und führt, sofern Sie sich in der Nachsorge an die Anweisungen des Behandlungsteams halten immer zum Erfolg. Bei trockener Kopfhaut als Ursache für Ihren Haarverlust kann das vitalisierende und nährende Shampoo hilfreich sein.

Auf Arealen mit fortgeschrittener Glatzenbildung wird sich allerdings kein Ergebnis zeigen. Dr. Balwi und sein Team befürworten den Versuch der Behandlung mit Koffein Shampoo, da es auch bei ausbleibender Wirkung keinen Schaden anrichtet.

In den meisten Fällen und bei sehr starken oder diffusen Haarverlust ist eine Änderung der Umstände aber nur durch eine Haartransplantation möglich. Informationen zur minimalinvasiven Behandlung und der Ergebnissicherheit erhalten Sie im unverbindlichen Vorgespräch in der Haarklinik.

Jetzt kostenlose Haaranalyse anfordern!


Erhalten Sie Ihre persönliche Haaranalyse von unseren Experten - ✓ Gratis ✓ Unverbindlich ✓ Professionell